Stadtteile Frankfurt am Main

In Frankfurt am Main gibt es 43 Stadtteile und kein Stadtteil gleicht dem anderen. Jeder Kiez hat sein eigenes Gesicht und seine eigene Geschichte zu erzählen. Angefangen bei den malerischen Fachwerkhäusern in Niederursel und der wunderbaren Altstadt in Sachsenhausen bis hin zu den Wolkenkratzern und Designerboutiquen im Bankenviertel und in der Stadtmitte – Frankfurt ist in seiner Vielfältigkeit kaum zu überbieten. Jeder Besucher wird in der Mainmetropole für sich etwas anderes finden, denn jeder Stadtteil überrascht die Besucher auf seine eigene Art und Weise! Bei dem jährlich stattfindenden, gerne besuchten Stadtteilsonntag stellen sich die Stadtteile und ihre Geschäfte sowie Gastronomiebetriebe Besuchern und Gästen vor.

Sachsenhausen

Der Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen, von seinen Einwohnern auch liebevoll „Dribbdebach" (= auf der anderen Mainseite) genannt, ist der wohl bekannteste und insbesondere bei Touristen beliebteste Ortsteil der Mainmetropole. Neben seinen vielen malerischen Brunnen ist Sachsenhausen in erster Linie der Stadtteil der „Stöffche": viele urtypische Äppelwoi-Kneipen laden hier zum gemütlichen Beisammensein ein. Und mit dem Museumsufer hat Sachsenhausen dann auch noch eines der kulturellen Highlights der Stadt zu bieten. Und ob Filmmuseum, Architekturmuseum, Städel oder Liebighaus, alle Museen haben neben interessanten und sehenswerten Ausstellungsstücken natürlich auch ihre eigenen Cafés oder Bistros, die ebenfalls das kulinarische Bild Frankfurts entscheidend mitprägen.

Frankfurt's Sachsenhausen district, which its residents sometimes affectionately call 'Dribbdebach' (regional dialect for 'on the other banks of the Main River'), is probably the most well known and, especially among tourists, the most popular neighbourhood in the Main metropolis. Aside from its many picturesque fountains, Sachsenhausen is first and foremost home to the 'Stöffche': here, a potpourri of archetypal apple wine [Äppelwoi] pubs invites visitors to a cosy get-together. And with the Museumsufer, an array of museums perched along the Main, Sachsenhausen can boast one of the City's cultural highlights as well. Be it the National Film Museum, the Architecture Museum, Staedel Art Museum or the Liebighaus sculpture museum: along with interesting and worthwhile exhibits, all of the museums also feature their own cafés or bistros, themselves decisive contributions to Frankfurt's culinary portrait.

Bockenheim

Bockenheim ist seit über 80 Jahren stark studentisch geprägt, hatte die Johann Wolfgang Goethe Universität doch bis 2001 hier ihren Hauptsitz. In den nächsten zehn Jahren wird die Universität Stück für Stück ganz aus Bockenheim verschwinden, damit wird sich das Bild des Ortsteils langfristig verändern. Dennoch: in den letzten Jahrzehnten haben sich in Bockenheim derart viele Studentencafés und -bistros etabliert, dass diese mit Sicherheit dem Weggang der Universität ins Westend trotzen werden. Das reichhaltige Angebot an internationaler Küche und typisch frankfurterischen Kneipen auf und um die Leipziger Straße herum ist, neben dem berühmten Senckenberg-Museum, ein überzeugender Grund, um Bockenheim mehr als nur einen Besuch abzustatten. Und jeden Donnerstag lockt zusätzlich noch der beliebte Wochenmarkt an die Bockenheimer Warte.

For more than 80 years, Bockenheim has had a pronounced student air about it – after all, until 2001 it was home to Johann Wolfgang Goethe University. Over the next decade and piece by piece, the university will vanish from Bockenheim altogether, changing the look of the neighbourhood in the long term. And yet: so many student cafés and bistros have taken root in Bockenheim over the past decades that they will be certain to outlive the University's departure for the Westend district. The rich array of international cuisines and typical Frankfurt pubs along and near Leipziger Straße, in tandem with the famous Senckenberg Natural History Museum, offer a convincing reason to pay Bockenheim more than just a single visit. Not to mention the popular weekly market every Thursday at Bockenheimer Warte with its various offers.

Höchst

Der Name des Ortsteils Höchst wird natürlich immer untrennbar mit den berühmten Farbwerken verbunden sein. Aber Höchst ist, gerade heutzutage, sehr viel mehr. In und um den Altstadtkern mit seinem historischen Fachwerkensemble und der 1200 Jahre alten Justinuskirche, gibt es auch einige gastronomische Highlights zu entdecken. Urige Apfelweinkneipen, internationale Küche von afrikanisch bis mediterran und beliebte Szenetreffs nahe dem Neuen Theater machen den Stadtteil kulturell und kulinarisch zu einem interessanten Ausflugsziel. Spätestens dann, wenn einmal im Jahr einen Monat lang das Höchster Schlossfest gefeiert wird, gibt es einen Grund mehr, einmal im Stadtteil Höchst vorbeizuschauen.

Of course in name, Frankfurt's Höchst district will always be inseparably tied to the famous „Höchst AG" of the same name. Particularly nowadays, however, Höchst is a great deal more than that. In and around this core of Frankfurt's mediaeval centre, with its historic ensemble of half-timber structures and the 1200-year-old Church of St. Justin [Justinuskirche] there are also a few gastronomic highlights waiting to be discovered. Rustic apple-wine pubs, international cuisine – from African to Mediterranean – and popular hangouts near the „Neues Theater" make the area an interesting excursion stop, culturally and culinarily. Certainly no later than the annual, month-long Höchster Schlossfest, a folklore festival in the historic town centre, visitors will have yet another reason to drop over to Höchst.

Alt-Frankfurt

Die Frankfurter Altstadt ist in erster Linie das kulturelle Highlight der Mainmetropole. Mit dem Römer, dem Dom, der Paulskirche, der Nikolaikirche oder der Kunsthalle Schirn bietet Alt-Frankfurt einige der wichtigsten Anlaufpunkte für Besucher. Aber auch in gastronomischer Sicht gibt es hier viel zu entdecken. Von urigen Lokalen am und um den Römerberg bis zu internationalen Restaurants und Szenetreffs in den vielen kleinen Seitenstraßen bleibt eigentlich kein lukullischer Wunsch unerfüllt. Und sogar auf dem Main lässt es sich hervorragend speisen. Kulturelle wie kulinarische Highlights sind in Alt-Frankfurt auch das alljährliche Mainfest auf dem Römerberg und der große Weihnachtsmarkt, der Jahr für Jahr mit bunten Lichtern, Glühwein und allerlei Leckereien begeistert.

First and foremost, Alt-Frankfurt, Frankfurt's mediaeval city centre, is the cultural highlight of the Main metropolis. With Römer City Hall, the Cathedral, St. Paul's Church, the St. Nikolai Church or the Schirn Kunsthalle art museum, Alt-Frankfurt (German for 'Old Frankfurt') features some of the major attractions for visitors. But palates have a great deal of discovering to do here as well. From rustic bars on and around „Römerberg" to the international restaurants and fashionable meeting places along the many small back streets, there is really no end to the sumptuous delights in store. Outstanding meals are even available on the Main. The cultural and culinary highlights of Alt-Frankfurt include the annual Mainfest on the Römerberg and the vast Christmas fair, year for year a crowd-pleaser replete with colourful lights, mulled wine and tasty morsels of all kinds.

Innenstadt

Tagsüber regiert auf und um die Zeil, einer von Deutschlands größten und beliebtesten Einkaufsmeilen, das Geschäft der „Take Aways": nationale und internationale Speisen, schnell zubereitet und praktisch verpackt zum Mitnehmen. Amerikanisches Fast Food, hessische Bratwurst, türkischer Döner oder asiatische Nudelgerichte verwöhnen die Gaumen der Kunden. Unverzichtbar für Freunde kulinarischer Genüsse sind in der Frankfurter Innenstadt die berühmte Kleinmarkthalle und die „Fressgass", die nicht umsonst diesen Namen trägt. Hier findet man auch dann, wenn die Geschäfte ihre Pforten schließen und es auf der Zeil ruhig wird, gemütliche internationale und nationale Gastronomiebetriebe, die dafür sorgen, dass Frankfurts Innenstadt auch nach Feierabend einen Besuch wert ist.

During the day, on and around the Zeil, one of Germany's largest and most popular shopping streets, activity is governed by the business of the 'takeaways': domestic and international foods, speedily prepared and conveniently packaged for diners on the go. American-style fast food, Hessian bratwurst, Turkish kebabs or Asian noodle dishes are in abundance to pamper customers' palates. In the Frankfurt city centre, indispensable to all enthusiasts of gustatory delights are the city's central food market, the „Kleinmarkthalle" and the „Fressgass" - not without reason so named. After the shops have closed their portals and the Zeil has fallen quiet, this is the place to go for cosy international and local restaurants that ensure that, even after closing time, Frankfurt's city centre is indeed worth a visit.

Bornheim

Im Stadtteil Bornheim liegt eine von Frankfurts bekanntesten Strassen: Die Berger Straße. Von den Bornheimern liebevoll „Bernemer Zeil" genannt, macht die Wohn- und Einkaufsstraße nicht nur ihrem großen Bruder in der Innenstadt Konkurrenz, sondern bietet auch ein reichhaltiges Angebot an Cafés, Bistros und Restaurants an. In den vielen kleinen Seiten­straßen findet man malerische Apfel­weinkneipen, die durch das Ambiente uriger Fachwerkhäuser eine typisch frankfurterische Atmosphäre vermitteln. Gerade nach einem Besuch im beliebten Berger Kino lohnt es sich also auf jeden Fall, Bornheim mal genauer zu erkunden. Besonders empfehlenswert ist der Wochen­markt, der jeden Samstag am berühmten Uhrtürmchen stattfindet.

Frankfurt's Bornheim quarter is home to one of the city's best-known streets: Berger Straße. Affectionately dubbed 'Bernemer Zeil' by Bornheim locals, not only does this residential and shopping boulevard offer stiff competition to its big brother in the city centre, it also has a wealth of cafés, bistros and restaurants to offer. Along the many small side streets visitors will discover quaint apple-wine pubs, their rustic, half-timber structures radiating an aura of typical Frankfurt atmosphere. Particularly after a visit to a popular cinema along Berger Street, it is definitely worth one's while to explore Bornheim in greater detail. Particularly worth a visit is the weekly market held every Saturday at the legendary Clock Tower [Uhrentürmchen].

Niederrad

Niederrad ist in erster Linie Sportfans ein Begriff, findet man hier doch das berühmte Waldstadion und die Rennbahn. Ansonsten ist der Ortsteil aber fest im Griff des Business, weshalb dieser Ortsteil auch die „Bürostadt" genannt wird. Tausende Menschen pendeln tagtäglich nach Niederrad, zur Arbeit. Abends wird es dann eher ruhig, was natürlich auch dazu führt, dass die Gastronomie hier eher spärlich gesät ist. Aber einmal im Jahr ist Niederrad der Lieblingsstadtteil aller Frankfurter, wenn hier der beliebte „Wäldchestag" gefeiert wird. Bis vor einigen Jahren noch ein halber Feiertag ist der Dienstag nach Pfingsten jetzt zwar ein normaler Arbeitstag, aber das hindert die Frankfurter natürlich nicht daran, die vielen kulinarischen Köstlichkeiten dieses Volksfestes zu genießen.

Niederrad is a household word, but mainly among sport fans. This quarter is home to the celebrated Waldstadion stadium and the Niederrad racecourse. Aside from these attractions, though, the district is firmly in the clutches of local business. Which explains why this neighbourhood is sometimes referred to as the 'office city' ['Bürostadt']. Thousands of people commute to Niederrad each day to work. In the evening, things here are rather calm, and of course the restaurant landscape here is rather thinly populated. But once each year, Niederrad is transformed into every Frankfurter's favourite district, as it is the site of the popular 'Wäldchestag' celebration. Still nearly a bank holiday up until a few years ago, the Tuesday after Whitsunday, while now a normal working day, cannot keep the citizens of Frankfurt from coming to enjoy the wide variety of culinary delights this festival holds in store.

Westend

Palmengarten, Grüneburgpark und der neue Uni-Campus auf dem Gelände des ehemaligen I.G. Farben Hauses prägen das Bild des Frankfurter Westends genauso wie die vielen angrenzenden Bankenhäuser. Dass dieser Ortsteil nicht gerade zu den ärmsten Vierteln Frankfurts gehört, merkt man schnell, wenn man durch die Straßen des Westends wandert. Und auch die Gastronomie passt sich dem hier regierenden Wohlstand an. Doch auch für den kleinen Geldbeutel gibt es, gerade in Uni-Umgebung, einige kulinarische Highlights zu entdecken. Gerade in den Sommermonaten lohnt es sich durchaus, im Westend mal auf eine ausgiebige gastronomische Entdeckungsreise zu gehen.

Palmengarten botanical gardens, Grüneburg Park and the new university campus on the grounds of the former I.G. Farben building are landmarks on the horizon of Frankfurt's Westend district, as are the many adjoining banking houses. Meandering the streets of Westend, one quickly grasps that this quarter does not exactly rank among Frankfurt's poorest. And the restaurants are a close fit indeed with the affluence dominant here. But even for the slender purse there are, particularly in the vicinity of the University, multiple dining highlights waiting to be discovered. During the summer months especially, a plentiful gastronomic expedition to Westend will prove well worth the trouble and this not only once.

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.