Der Gott des Gemetzels – DVD

Der Gott des Gemetzels – DVD

Frankreich/Polen/Deutschland 2011 - mit Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz, John C. Reilly u.a

Filminfo

Originaltitel:Carnage
Genre:Komödie, Drama
Regie:Roman Polanski
Verkaufsstart:10.05.2012
Produktionsland:Frankreich/Polen/Deutschland 2011
Laufzeit:ca. 77 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1, DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Interviews, Darstellerinformationen, Trailer, Hörfilmfassung
Regionalcode:2
Label:Constantin Film / Highlight Communications
Webseite:dergottdesgemetzels.de
Teilen:
Amazon Link : Der Gott des Gemetzels – DVD

Film: Nach dem großartigen Thriller "Der Ghostwriter" beweist Regisseur Roman Polanski mit "Der Gott des Gemetzels" erneut seine Vielseitigkeit als Filmemacher. Seine Adaption des erfolgreichen Theaterstücks von Yasmina Reza ist ein auf nahezu ein Zimmer reduziertes Kammerstück, in dem sich vier Personen knapp 80 Minuten lang mal mehr, mal weniger zivilisiert unterhalten. Klingt unspektakulär, war aber einer der besten Filme des Kinojahres 2011.

Nachdem ihr Sohn von einem anderen Jungen mit einem Stock geschlagen und dabei verletzt worden ist, laden Penelope und Michael (Jodie Foster und John C. Reilly) die Eltern des "Täters", Nancy und Alan (Kate Winslet und Christoph Waltz) zu sich nach Hause ein, um den Vorfall untereinander zu klären. Was als etwas gezwungene, aber durchaus zivilisierte Diskussion über Schuld und Verantwortung beginnt, artet immer mehr zu einem unkontrollierbaren Streit aus, bei dem es bald schon nicht mehr um den Disput zwischen zwei Kindern geht. Nach kurzer Zeit verwandelt sich das schmucke Wohnzimmer der Gastgeber in ein wahres Schlachtfeld, auf dem nicht nur hochwertige Ausstellungskataloge und ein Handy als Opfer zu beklagen sind...

Seit seiner Premiere im Jahr 2006 wird "Der Gott des Gemetzels" immer wieder vor ausverkauftem Haus und begeistertem Publikum aufgeführt. Ob in Paris, London oder Frankfurt, Yasmina Rezas Stück wird überall bejubelt und wurde sogar mit mehreren renommierten Theaterpreisen wie dem Tony ausgezeichnet. Für Roman Polanski war es klar, dass Niemand das Stück besser für die Leinwand adaptieren könnte, als Reza selbst, die zusammen mit Polanski ein wunderbares Drehbuch geschrieben hat.

Wie bei der Aufführung am Broadway im Jahr 2009 wurde der Schauplatz der Geschichte von Paris nach New York verlegt. Und hier liefert sich ein großartiges Darstellerensemble verbale Duelle, die in ihrer Realitätsnähe derart amüsant sind, dass es beinahe schmerzt. Unter den vier Darstellern gibt es eigentlich keinen einzigen Schwachpunkt. Alle Vier können ihre Stärken voll und ganz ausspielen, wobei besonders Jodie Foster und Christoph Waltz zur absoluten Hochform auflaufen. Diesen vier Schauspielern dabei zuzusehen, wie sie nach und nach jede Form von gezwungener Höflichkeit abstreifen und ziviles Miteinander einer mit Boshaftigkeit erfüllten Offenheit weicht, ist ein ganz großes Vergnügen. Intelligentes und unterhaltsames Schauspielkino in dieser Form gibt es im Kino leider viel zu selten zu sehen.

Während es viele Momente gibt, die als wunderbar oder genial bezeichnet werden könnten, so offenbart eigentlich erst die letzte Einstellung während des Abspanns, wie großartig "Der Gott des Gemetzels" eigentlich ist. Denn während die Kamera die Wohnung nach knapp 80 Minuten wieder verlässt und auf der Strasse eine kleine Szene einfängt, wird das Versagen der vier Protagonisten auf subtile, aber geniale Art unterstrichen.

"Der Gott des Gemetzels" ist ein entlarvender Blick auf Oberflächlichkeit, Politische Korrektheit und Überfürsorglichkeit und all das, was sich darunter versteckt, brodelt und sich bei gegebener Gelegenheit hervor kämpft. So clever wurde man von einem Film schon lange nicht mehr unterhalten. Für Liebhaber von amüsanter Arthauskost und eindrucksvollem Schauspielkino ist dieser Film ein absolutes Muss. Unbedingt sehenswert!!!!

Bild + Ton: Da zum Test nur ein datenreduziertes Pressemuster vorlag, kann an dieser Stelle keine Wertung über die finale Bild- und Tonqualität abgegeben werden. Doch da der Eindruck, den der Screener hinterlässt, durchaus positiv ist, kann auch bei der Kauf-DVD von einer ordentlichen technischen Umsetzung ausgegangen werden.

Extras: Auch das Bonusmaterial konnte auf dem Presse-Screener leider nicht gesichtet werden Angekündigt sind etwa 30 Minuten an Interviews, sowie der Trailer zum Film und Darstellerinformationen.

Fazit: "Der Gott des Gemetzels" ist ein wunderbares Stück Schauspielkinos, das mit einem tollen Darstellerensemble und einem erstklassigen Drehbuch begeistern kann. Roman Polanski hat bewiesen, dass man auch auf kleinstem Raum einen ganz großen Film machen kann. Dafür gibt es nur eine mögliche Empfehlung: unbedingt sehenswert!!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Der Gott des Gemetzels – DVD
  • Der Gott des Gemetzels – DVD
  • Der Gott des Gemetzels – DVD
  • Der Gott des Gemetzels – DVD
  • Der Gott des Gemetzels – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.