Dieses Exemplar kaufen

Die Tribute von Panem: Die Bücher zum Film Oetinger

Die Tribute von Panem: Die Bücher zum Film

erschienen: Oetinger

am 06.03.2012

www.oetinger.de/

Teilen:
Amazon Link : Die Tribute von Panem: Die Bücher zum Film

Die "Tribute von Panem" Trilogie von Suzanne Collins gehört neben den "Twilight"-Büchern zu den erfolgreichsten Jugendbuchreihen der letzten Jahre. So ist es dann auch kein Wunder, dass die aufwendige Verfilmung des ersten Bandes von den Fans heiß erwartet wird und naturgemäß auch mit der Veröffentlichung von einer umfangreichen Produktpalette begleitet wird. Dazu gehören, neben Soundtrack-CDs, Postern und zahllosen Merchandisingartikeln, natürlich auch Bücher zum Film. Den "Panem"-Anhängern wird nicht nur eine Filmausgabe des ersten Romans mit Bildern aus der Verfilmung geboten. Es gibt zudem noch zwei weitere Begleitbücher, die sich Fans auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Das offizielle Buch zum Film
von Kate Egan

Im "offiziellen Buch zum Film" wird allen Interessierten ein Blick hinter die Kulissen der spektakulären Verfilmung geboten. Angereichert mit zahlreichen Fotos aus dem Film und von den Dreharbeiten beleuchtet das schön gestaltete Buch die Anfänge des Projekts, von der Veröffentlichung des Romans über den Erwarb der Filmrechte und die Drehbuchadaption bis hin zum Casting der Darsteller und der Auswahl des richtigen Regisseurs. Den größten und interessantesten Teil des Buches nehmen aber Ausstattung, Sets, Kostüme und Make Up ein. Und das ist insofern besonders schön, da im Film durch die schnellen Schnitte und die gerade bei den in District 12 spielenden Szenen sehr unruhige Kamera viele Details ein wenig untergehen. Hier aber kann genau beobachtet werden, wie viel Mühe sich die Macher bei der Erschaffung von District 12 und dem Kapitol oder auch bei der Kreation der Kostüme gemacht haben.

Neben den Fotos, die auch frühe Konzeptzeichnungen zeigen, erklären die begleitenden Texte unter anderem, vor welchen Schwierigkeiten die Macher bei der Umsetzung bestimmter Details wie etwa dem großen Füllhorn standen, wie große Spezialeffekte vorbereitet wurden oder auch, wie sich die Darsteller auf ihre Rollen vorbereitet haben. Dabei wird immer wieder deutlich, wie viel Wert darauf gelegt worden ist, den Fans der Bücher eine möglichst werkgetreue Adaption bieten zu können. Wie viel Aufwand dafür notwendig war, davon zeugt dieses Making of Buch auf unterhaltsame, sehens- und lesenswerte Art.



Das offizielle Handbuch zu den Tributen
von Emily Seife

Das "offiziellen Handbuch zu den Tributen" ist ein gerade für "Panem"-Neulinge oder für solche Fans, die ihr Wissen auffrischen möchten, zu empfehlen. Denn hier werden alle wichtigen Hintergründe zu den Hungerspielen und zu den einzelnen Tributen erklärt. Von der traditionellen "Ernte" über den Zug, der die Tribute zum Kapitol bringt bis hin zur Parade, dem Trainingscenter und den Interviews, die vor dem Beginn der Spiele stattfinden wird hier jeder Schritt der alljährlichen Hungerspiele beleuchtet. Zudem werden die Tribute der 74. Spiele aus jedem Distrikt vorgestellt. Der Leser lernt hier also nicht nur die Hintergründe der Geschichte, sondern eben auch die wichtigsten Figuren kennen – natürlich eingebettet in zahlreiche Filmbilder.

Das Buch ist insofern eine empfehlenswerte Ergänzung zum Film, da hier, wie auch schon bei dem Making of Buch beobachtet werden konnte, etliche Details entdeckt werden können, die im Film ein wenig untergehen. Dazu gehören neben den Symbolen für die einzelnen Distrikte auch das Design der verschiedenen Waffen, die Kostüme bei der Einzugsparade im Kapitol oder auch die spezifischen Aufgaben der zwölf Distrikte.

Was beiden Büchern zugute gehalten werden kann, ist, dass sie dem Fan viele interessante Informationen liefern, ohne letztendlich zu viel zu verraten. Über die Ereignisse in der Arena wird kaum etwas Preis gegeben, und auch wenn die Handlung den meisten Lesern ohnehin schon bekannt sein dürfte, so bietet der Film doch einige (visuelle) Überraschungen, die auch nach der Lektüre dieser Begleitbücher ebensolche bleiben.

Wer also schon mit Leidenschaft in die literarische Welt von Panem eingetaucht ist und dies nun auch bei der Filmversion wiederholen möchte, dem können diese beiden Bücher wärmstens ans Herz gelegt werden. Für alte und neue Fans der Abenteuer um Katniss Everdeen und die Hungerspiele absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.