TICKETS VON EVENTIM
Komfortabler gehts nicht! Tickets zu unzähligen Veranstaltungen gibts es bei Eventim ...
0_0_230x59 Logo im gelben Rahmen 2
Fashion Talks
Foto: Museum für Kommunikation Berlin, Foto: Dulcinéia Gomes

Fashion Talks (22.03.2012-02.09.2012)

Details

Kategorie:Kunst
Datum:von bis
Ort:
Webseite:www.mfk-frankfurt.de

Immer wieder heißt es: der erste Eindruck zählt! Und dieser erste Eindruck wird in der Regel nicht mit einer netten Begrüßung oder einem souveränen Handschlag, sondern durch die Kleidung erzielt. Dieser Art der non-verbalen Kommunikation hat das Museum für Kommunikation nun die Ausstellung "Fashion Talks" gewidmet. Dabei geht es in erster Linie nicht um Models, Laufstege oder aktuelle Modetrends, sondern eben vorrangig um die kommunikativen Aspekte der Mode. Welche Botschaften werden mit dem, was wir tragen, transportiert? Wer bestimmt, was "in" und was "out" ist? Welche Codes gibt es in der Mode und ganz besonders in der Jugendszene, und wie kommen diese Codes zustande? Und wozu gibt es Uniformen?

Diese und andere Fragen werden in den verschiedenen Themenschwerpunkten der Ausstellung auf rund 550qm auf interessante, unterhaltsame und bisweilen auch sehr überraschende Art und Weise beleuchtet. Zudem bekommt der Besucher auf einer großen Wandtafel die wichtigsten "Style Stones", die Meilensteine der Modegeschichte, präsentiert, kann eine Jeans auf alt trimmen oder am Computer sein eigenes Tartan-Karomuster entwerfen. Der Besucher wird immer wieder aktiv in die Ausstellung einbezogen, was den Rundgang durch "Fashion Talks" umso unterhaltsamer macht.

Um die Fragestellungen, wie sich Codes im Laufe der Zeit verändert haben, welche Codes heute wirken und inwiefern die Mode immer wieder auf alte Trends zurückgreift, wurden am Ende des Ausstellungsrundgangs drei exemplarische Themenwelten aufgebaut: Jeans, Comouflage und Tartan (Schottenmuster). Alleine, was es hier zu entdecken und zu lernen gibt, macht den Besuch in der Ausstellung nicht nur für Modebegeisterte lohnenswert! Bei den zahlreichen Ausstellungsstücken wurde auf eine Mischung aus Avantgardemode und Mainstream gesetzt, noch relativ unbekannte Designer sind hier ebenso zu sehen, wie Arbeiten von etablierten Modemachern. Eben die Vielfalt, die auch im alltäglichen Leben beobachtet werden kann.  

Zu der Ausstellung ist auch ein Katalog erschienen, der neben zahlreichen Abbildungen auch interessante Aufsätze bietet, die sehr viel tiefer in die Materie eindringen und die einzelnen Stationen der Ausstellung umfassend abhandeln. Damit ist dieses Buch weit mehr, als nur ein Begleiter zur Ausstellung, sondern ein sehr umfassendes und viele Aspekte der Ausstellung ergänzendes Werk, das für Alle, die sich für die Thematk interessieren, absolut empfehlenswert ist. Zudem wird interessierten Besuchern ein umfangreiches Begleitprogramm angeboten, das neben Vorträgen auch Workshops und andere Aktionen umfasst. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie unter: www.fashion-talks.de .

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.