Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Brunch, Baby, Brunch

16.10.2015 | 09:42 Uhr | Genuss
Brunch, Baby, Brunch
Brunch, Baby, Brunch
Brunch, Baby, Brunch

Wohin mit den Freunden? Nun zieht es uns ja wieder mehr nach Drinnen. Doch wenn am Wochenende die Freundin aus Essen kommt oder die Bekannten aus Darmstadt vorbeireisen, dann wollen sie am Sonntag nicht Segeln, sondern Brunchen gehen. Wer rauft sich da nicht mal ratlos die Haare, was? Denn beim ausgedehnten Frühstück reichen die Geschmäcker ja nun von „Hauptsache rustikal und viel von allem“ bis zum Wunsch nach „Gediegen und Köstlich“. Wer also mit Familie oder Freunden einfach mal ans Buffet möchte, für den habe ich die mich mal ganz selbstlos durch die Frankfurter Buffets geschlemmt: Anfangs zeigte die Liste fünf Plätze an, die ich empfehlen wollte. Übrig am Ende blieben vier. Keine schlechte Ausbeute. Los geht’s:


1. Das Café Extrablatt: Lecker Lachs und manchmal ein bißchen laut. Aber an der Vielfalt des Buffets gibt es nichts zu meckern. Vor allem kommen Liebhaber/innen dicker amerikanischer Pancakes und rassigem Rührei auf ihre Kosten.

2. Selbst Honig von der Wabe kratzen? Dass ist nicht nur ein Genuss, sondern auch ein sinnliches und optisches Erlebnis. Wo? Im Westin Grand Hotel. Das 5-Sterne-Hotel besticht durch seine unprätentiöse Atmosphäre, seinen ausgezeichneten Service und die ansprechende Lobby im Art Deco Stil gehalten. Natürlich mit musikalischer Begleitung.

3. Wer noch niemals in New York war, muss nicht mit Udo Jürgens weinen, sondern kann ganz entspannt sich aufmachen: in der Berger Straße empfängt seit einiger Zeit das „Little Italy“, die Parallele zum Quartier in Manhattan ist gewollt, die Speisekarte amerikanisch authentisch. Nur dass mit dem „free refill“ will noch nicht so ganz klappen…..:)

4. Von meiner Karte gestrichen ist das in letzter Zeit doch sehr gehypte „Iimori“ mit ausdrücklicher Zustimmung meine Freundin, denn wir waren uns einig; das Buffet ist schlicht weg zu spartanisch für einen Brunch. Eier nur gekocht, das Müsli lieblos und selbst die aparten japanischen Leckereien waren allzu wenig vorhanden. Der Preis dafür nicht angemessen. Nur für Puristen geeignet.

5. Stattdessen empfiehlt sich das charmante Margarethe in der Altstadt: ob à la carte und vom großen Frühstücksbuffet wird am Wochenende und an Feiertagen von 10 bis 14.30 Uhr im Café-Bereich und im Restaurant serviert. Auch für Familien geeignet. Sollte der Nachwuchs anfangen sich zu langweilen, einfach das freundliche Servicepersonal um Mal- und Spielsachen bitten. Und nun: guten Appetit.


Sabina Brauner ist auf twitter @WentoManderly und FB.

Kein Buch mit sieben Siegeln: sieben Bücherorte
Das ist ja der Horror: wo es sich in Frankfurt richtig sch ..

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.