Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Die Frankfurt-Tipp Autoren:

Sabina Brauner

Sabina Brauner lebt seit mehr als 15 Jahren im Rhein-Main Gebiet und davon die längste Zeit in ihrem Wunschstadtteil Bornheim „weil es Dorf, Stadt und Geselligkeit im lebenswertesten Sinn" für sie verbindet. Niemand flaniert mit so offenen Augen durch die Welt wie die gebürtige Niedersächsin, die ihre Mitmenschen am liebsten im Internet an ihren Entdeckungen teilhaben lässt. Die Amerikanistin und Politikwissenschaftlerin gründete 2007 den Blog „So nur in Frankfurt" und ist auch Frankfurts erste Über 40-Modebloggerin auf „Oceanblue Style". Hier schreibt sie vor allem über Lifestyle und Mode.

Drollig oder Kurios – meine 10 liebsten Brunnen in Frankfurt

24.08.2018 | 08:25 Uhr | Frankfurt
Drollig oder Kurios – meine 10 liebsten Brunnen in Frankfurt
Drollig oder Kurios – meine 10 liebsten Brunnen in Frankfurt
Drollig oder Kurios – meine 10 liebsten Brunnen in Frankfurt

Plätschern, blubbern, fließen – in Frankfurt verbergen sich unzählige Brunnen und Bäche mit drolligen Namen oder kuriosen Fakten.

Faszination Brunnen

Mir ist aufgefallen, dass ich kaum von einer Foto-Tour durch die Stadt heimkehre, ohne einen der zahlreichen Brunnen in Frankfurt mal wieder fotografiert zu haben, die dann auch noch kuriose oder spannende Fakten hervorsprudeln lassen (sorry, für die Metapher ;-)

Klar ist, dass es wohl kaum jemanden von uns gibt, der nicht in einer oder anderen Weise vom Wasser angezogen ist. Wären wir sonst ständig am Mainufer? Hätten wir uns überhaupt früher immer am Wasser angesiedelt? Natürlich war das auch nutzwertig begründet. Auf mich übt Wasser wegen seiner beruhigenden Wirkung, seiner Lebendigkeit und Kühle einfach eine magische Anziehungskraft auf mich aus.

Moderne Wasserspiele und Installationen wie am Rathenauplatz oder am Jürgen-Ponto-Platz sind ja immer ein Anziehungspunkt, waren es vor allem aber während der Hitzewelle noch mehr als sonst. Solche Wasserstellen sind auch im Gespräch, wenn es um den Umgang der Stadt mit der Klimaveränderung geht.

Wer sich in Frankfurt auf Entdeckungstour begibt, kann jenseits der bekannten Brunnen und Wasserspiele unzählige weitere Fontänen finden. Die für mich Drolligsten, Kuriosesten oder Faszinierendsten will ich heute mit euch teilen:

· Drollig finde ich den Seehund-Brunnen, der tatsächlich als Trinkwasserspender für Schüler diente. Heute steht er unter Denkmalschutz und ist nur noch bepflanzt. (Schäfergasse)

· Der Muschelbrunnen – kunstvoll. Buchgasse.

· Kastor- und Pollux – am Platz der Einheit. Verlockend

· Luisenhofbrunnen – verborgen. Weidenbornstraße 40.

· Neue Bornheimer Brunnen, der an die Eingemeindung Bornheims erinnert? Ist das jetzt gut???? ;-). Berger Straße, Bornheim-Mitte.

· Fassnachtsbrunnen- Klaa Paris in Hedernheim lässt grüßen, spätestens beim nächsten Fasching im Februar! H.-P-Müller-Platz.

· Ein Brunnen im NWZ – weil ein Einkaufszentrum mit plätscherndem Gewässer doch gleich nochmal so sympathisch ist!

· Unzählige Brunnen aus der Römerzeit etwa in Schwanheim und Heddernheim – in Frankfurt ist einiges verbuddelt und wiederentdeckt worden.

· Der Schlossplatzbrunnen in Höchst ist ein traditioneller Ziehbrunnen und erinnert mich an das Märchen von Frau Holle. Fällt gleich eine hinein?

· Oh, für den Triton Brunnen im Bologarogarten habe ich eine große Schwäche: einerseits als Alumni der Universität von Kalifornien in San Diego, deren Maskottchen der Triton ist. Und dann wegen dem Symbol des Wassers überhaupt: Delphin und Triton – der Gott des Wassers!

· Der Märchenbrunnen am Schauspielhaus, weil ich Jugendstil mag.

Gelungen finde ich etwa den Brunnen am Merianplatz, der den U-Bahnschacht verdecken soll. Unzählige Brunnen mehr verstecken sich in der Stadt, nicht nur noch die drolligen Tugend- und Faulbrunnen. Doch schaut euch am besten einfach selbst mal um….

Tja, und wer Brunnen genauso liebt wie ich, der merkt sich schon für nächstes Jahr ganz dick im Kalender das dritte Wochenende im August vor. Dann feiert Sachsenhausen nämlich immer sein über 500-Jahre altes Brunnenfest!

Bächlein und Stadtgewässer

Ein bisschen wie Kolumbus auf Entdeckungstour fühle ich mich aber, seitdem ich den Gewässerführer der Stadt Frankfurt entdeckt habe. Per Filter einfach nur den gewünschten Stadtteil eingeben und schon spuckt der mir irgendwelche Gräben und Bäche aus. Nutze ich diese Funktion, wenn ich Lust auf eine Radtour habe, aber keine Idee wohin es denn gehen könnte. Schau ich etwa auf Bornheim, dann führt mich die Reise zum sogenannten „Entengraben“.

Allein der Name macht doch schon neugierig, oder? Die Quelle, wie Brunnen ja früher genannt wurden, entspringt in Maintal und gehört mit rund elf Kilometern zu den längeren Bächen Frankfurts, der schließlich im Main mündet. Drollig ist, dass das Bächlein sich wohl nicht für einen Namen entscheiden konnte ;-)

Oberirdisch zeigt er sich jedenfalls als Entengraben in der Nähe der Vilbeler Landstraße am Voltenseeweg, später wird er wieder zum Riedgraben. Es ist ein hübsches Kleinod hinter dem FSV Stadion – erfreulich finde ich die Planung der Stadt, das Bächlein zwischen Enkheimer Ried und Ostparkweiher künftig zu verbinden. Tja, und wer hätte gedacht, dass die Bewohner dieser Gegend jahrelang mit Hochwasser zu kämpfen hatten? Heute ist ja vieles dort trockengelegt….

Habt ihr einen Lieblingsbrunnen? Und welche Gewässer wollt ihr noch entdecken?

Yokohama, Gärten und Co: was ich auf meiner Japan-Reise ge ..
Frankfurts Wochenmärkte – Mehr als nur Einkaufen

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.