Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Oktober 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Broadway am Main: Das Theater Alte Brücke in Sachsenhausen

Broadway am Main: Das Theater Alte Brücke in Sachsenhausen

Kategorie: Konzerte & Theater
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Mit Vollgas in die neue Saison

"Braucht Frankfurt wirklich noch ein Theater?" Mit Fragen wie dieser sah sich der Sachsenhäuser Bub Alexander Beck konfrontiert, als er am 01. April 2015 in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Wäscherei in der Kleinen Brückenstraße das Theater Alte Brücke eröffnete. Nach der ersten Spielzeit lassen sich solche Fragen ganz klar mit "Ja" beantworten. Beck, der einmal im Jahr nach New York reist, um sich dort kleine und große Theaterstücke am Broadway anzusehen, hat damit ein kleines Stück Manhattan in die Mainmetropole geholt. Und das wird vom Publikum sehr gut angenommen. Das erste Jahr, das Beck und sein Team völlig ohne Förderung gestemmt haben, ist nahezu kostendeckend verlaufen. Für ein kleines Theater wie dieses eine mehr als respektable Leistung.

Wer die Räumlichkeiten in der ehemaligen Wäscherei in dem beliebten Szeneviertel Sachsenhausens betritt, wird sich hier ganz schnell wohl fühlen. Denn schon die Gestaltung macht mit ihren vielen kleinen Details deutlich, wie viel Liebe und Herzblut Alexander Beck und sein Team in dieses „Off-Broadway Theater in Sachsenhausen“ gesteckt haben. Nun bedeutet eine so offensichtliche Liebe zum Theater und auch zum Publikum nicht automatisch, dass auch das, was auf der Bühne geboten wird, überzeugen kann. Doch Alexander Beck liebt nicht nur das Theater, er kann auch richtig gut spielen. Und er hat sich Mitstreiter auf die Bühne geholt, die dem in Nichts nachstehen. Ob DER DRECKSACK MIT DEM HUT des amerikanischen Dramaturgen Stephen Adly Guirgis, die Ensemble-Komödie DINGE, DIE MAN NACHTS NICHT SAGEN SOLLTE oder auch Mundart-Theater wie Wolfgang Deichsels „Loch im Kopp“ waren in der ersten Spielzeit gute Beispiele dafür.

 

Im zweiten Jahr bietet das Programm erneut eine großartige Vielseitigkeit, wobei das Stück SCHWESTER ROSE, welches ebenfalls aus der Feder von Stephen Adly Guirgis stammt und von Alexander Beck übersetzt wurde, eines der Highlights der neuen Spielzeit sein dürfte. Daneben wird es auch Gastspiele geben, Wiederaufnahmen, Kindertheater und natürlich auch wieder den großen Überraschungserfolg aus dem ersten Jahr: Die einmal im Monat stattfindende Franz Fischer Revue. Konnte die in den ersten Ausgaben nur ein kleines Publikum anziehen, ist dieser musikalische Abend der besonders amüsanten Art mittlerweile absoluter Kult und regelmäßig ausverkauft. Für das zweite Jahr haben sich Franz Fischer und sein "partner in crime" Nelson van Heuvel ein ganz neues Programm ausgedacht, in dem allerdings auch einige beliebte Klassiker aus dem letzten Programm wieder auftauchen – ganz getreu dem Motto "Es war nicht alles schlecht"!

 

Die Talkshow MELLI REDET MIT, eine STEHGREIF-MUSICAL, Travestie mit Chantal Chablis, ein Abend mit den bissigsten Liedern und Texten von Georg Kreisler, die Weihnachts-Satire ACH DU HEILIGE… und noch vieles mehr steht in der Saison bis Juni 2017 auf dem Programm. Fehlen darf dabei auch nicht das wöchentliche TATORT-Public Viewing. Hier wird selbst der schwächste TATORT zu einem Erlebnis, wenn man mit Gleichgesinnten darüber diskutieren oder sich amüsieren kann. Und das in dem gemütlichen Ambiente des kleinen Theaters – schöner kann der Sonntagabend eigentlich nicht ausklingen.

Eine wichtige Neuerung ist die Erweiterung des Führungsteams. Als Unterstützung hat sich Alexander Beck die Hilfe von Sabrina Faber, die auch für das Kindertheater zuständig ist, und Jan Peter Nowak, der nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne eine echte Allzweckwaffe geworden ist, gesichert. Beide haben im vergangenen Jahr enormes Engagement gezeigt, das weit über ihre eigentlichen Verpflichtungen hinausging und dürfen sich deshalb ab sofort Assistenz der Geschäftsführung nennen.

 

Wir wünschen nicht nur dem neuen Führungsteam, sondern allen Mitarbeitern auf und hinter der Bühne und natürlich ganz besonders Alexander Beck viel Glück für die neue Spielzeit. Denn in seinem Theater wird eine sehr facettenreiche Auswahl an Stücken und Programmen mit viel Liebe und Leidenschaft vermischt. Und das sollte man unbedingt mit einem Besuch im Theater Alte Brücke unterstützen, damit auch in Zukunft ein kleiner Hauch Broadway durch Sachsenhausen wehen kann. Also am besten gleich mal den Spielplan studieren und Tickets sichern: http://theater-alte-bruecke.de/spielplan/

 

Adresse: Kleine Brückenstraße 5, 60594 Frankfurt am Main

Die Batschkapp – Frankfurts Kult-Club wird 40!
Die Jahrhunderthalle – Kuppelsaal mit Tradition

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.