Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
August 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Die Frankfurt-Tipp Autoren:

Sabina Brauner

Sabina Brauner lebt seit mehr als 15 Jahren im Rhein-Main Gebiet und davon die längste Zeit in ihrem Wunschstadtteil Bornheim „weil es Dorf, Stadt und Geselligkeit im lebenswertesten Sinn" für sie verbindet. Niemand flaniert mit so offenen Augen durch die Welt wie die gebürtige Niedersächsin, die ihre Mitmenschen am liebsten im Internet an ihren Entdeckungen teilhaben lässt. Die Amerikanistin und Politikwissenschaftlerin gründete 2007 den Blog „So nur in Frankfurt" und ist auch Frankfurts erste Über 40-Modebloggerin auf „Oceanblue Style". Hier schreibt sie vor allem über Lifestyle und Mode.

Fasching, fertig - los

02.02.2018 | 08:19 Uhr | Feiern
Fasching, fertig  - los
Fasching, fertig  - los

Wer Februar sagt, muss auch Fasching ertragen. So sieht es diese Woche nämlich aus. Da müssen wir durch. Die einen zappeln schon vor Ungeduld, weil das abenteuerliche Piratenkostüm im Keller wartet. Die anderen zappeln, weil sie Freude auf Knopfdruck doof finden.

Zu welcher Sorte gehört ihr? Ich dachte –als geborene Niedersächsin sowieso- mit Fasching nicht viel am Hut zu haben. Aber die vielen Abende vor dem Fernseher mit meiner Oma bei „Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht“ scheinen in meinem Gehirn tiefe Spuren hinterlassen zu haben.

Jedenfalls bin ich seit ein paar Jahren mit dem Faschingsvirus infiziert.  Habe letztes Jahr sogar ein Kostüm erworben und ging – als Dusche.  Das war sehr unterhaltsam und sorgte auf jeden Fall für Gesprächsstoff. Weil das allerdings kaum zu toppen ist, ziehe ich mich 2018 auf mein übliches Kostüm – die Polizistin – zurück. Endlich wieder Strafzettel verteilen und flotte Autofahrer wie mich in die Schranken weisen dürfen :-) Höhö….so male ich mir das aus!

Muffel feiern einfach Anti-Fasching

Wer Fasching verabscheut, der feiert einfach eine Anti-Faschings-Party. Motto: Gute-Laune-verboten, dahocken bei schlechten Songs der 80er und billigen Lambrusco bechern. Gelacht werden darf natürlich auch nicht. Dafür kritzeln alle zwei Dinge auf einen Zettel, die sie in Frankfurt sofort bessern würden, könnten die Anti-Narren dem OB am Faschingssamstag den Schlüssel der Stadt entwenden.

 Was würde auf eurem Zettel stehen? Bei mir? Ich würde ein Wunder geschehen lassen und U- und S-Bahnen endlich immer und überall günstig für alle verkehren lassen. Alle Häuser der Stadt würde ich jedes Jahr in einer anderen Farbe anpinseln lassen. 2018 ist ja Ultraviolett die Farbe des Jahres. Das ist doch schon mal ein guter Anfang. Damit wäre mein Anti-Faschings-Party-Zettel erschöpft, so dass wir zum Lambrusco trinken übergehen müssten.

In Klaa Paris werden auch Brasilianer neidisch

Wer jetzt lacht oder gar kein Verständnis für bunte Häuser hat, der sollte auch nicht nach Heddernheim an Fasching pilgern. Warum dorthin? Weil in dem dörflichen Stadtteil, Klaa Paris“ genannt, an Faschingsdienstag die Hütte brennt. Nicht in der Innenstadt, sondern in Heddernheim liegt das Zentrum des Feierns, das sogar Brasilianer erblassen lassen würde. Umzug, ein Goldenes Lachröschen und Sitzungen bis zum bitteren Ende am Aschermittwoch mit rund 100.000 Besuchern. Ist das nichts? Sogar ein eigenes Fastnacht-Museum findet sich in Heddernheim.

Ihr fragt euch, was ein „Goldenes Lachröschen“ ist? Ich musste bei der Bezeichnung schon schmunzeln. Die Gattin des hiesigen Polizeipräsidentin erhält den Orden verliehen für ihre „positive Ausstrahlung“  - der einzige Orden übrigens,  der von der Zuggemeinschaft Klaa Paris an Damen verliehen wird, „die sich durch ihre positive Ausstrahlung, ihr herzliches, goldiges Lachen und stete Freundlichkeit und Liebe zur Tradition der Klaa Pariser Fastnacht auszeichnen.“

Ich vermute, dafür wird sich die Ordensträgerin beim Umzug ordentlich ins Zeug legen. Der startet übrigens um 14.31 Uhr in der Römerstadt, die gut an den rosafarbenen Häusern zu erkennen ist!

Kostümideen vom Wilden Stier bis zum Instagram-Häschen

Fasching feiern ist also gar nicht so dumm, sondern sogar ziemlich klug. Wenn ich in der Arbeit null zusagen habe, meine Schüler mal wieder gar nicht abends auf mich hören (passiert selten, soll aber vorkommen), dann kann ich mich einmal so richtig in Autorität suhlen  - siehe oben zwecks Kostümwahl. So eine Mütze vom Wachmeister macht was her. In diesem Sinne, wie immer ihr die nächsten zwei Wochen verbringt – möge die Macht mit euch sein! Wer noch eine Kostümidee sucht, für den ist vielleicht der „Wilde Stier“ eine Idee?

*Kinderfastnachtszug, von der Konstabler Wache zum Römer, Samstag, 10.02. 12:11 Uhr

* Erstürmung des Rathauses „Römer“ und Schlüsselübergabe durch den Oberbürgermeister an das Frankfurter Prinzenpaar, Samstag, 10.02., ab 11:45 Uhr

* Umzug Klaa Paris, Start: In der Römerstadt, am sogenannten „Veilchendienstag“, 13.02., 14.31 Uhr.

Alle Termine und mehr zur Frankfurter Fassnachts Kampagne für 2017/18 findet ihr hier auf Frankfurt-Tipp.

Und jetzt Hand aufs Herz: Fasching – ja oder nein?

Frankfurter Dialekt: Schimpfen leicht gemacht
Valentinstag! Aber wie romantisch ist Frankfurt?

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.