Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Januar 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
10 Cloverfield Lane – Blu-ray

10 Cloverfield Lane – Blu-ray

USA 2016 - mit John Goodman, Mary Elizabeth Winstead, John Gallagher Jr. u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:10 Cloverfield Lane
Genre:Mystery, Thriller
Regie:Dan Trachtenberg
Verkaufsstart:11.08.2016
Produktionsland:USA 2016
Laufzeit:ca. 104 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Spanisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (7.1.4 Surround Dolby Atmos)
Untertitel:Deutsch, Englisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Norwegisch, Spanisch, Schwedisch
Bildformat:16:9 (1.78:1) 1080p High Definition
Extras:Audiokommentar, 7 Featurettes
Label:Paramount Pictures / Universal Pictures (Vertrieb)
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : 10 Cloverfield Lane – Blu-ray

Film: Als Michelle (Mary Elizabeth Winstead) nach einem Autounfall wieder zu sich kommt, befindet sie sich in einem Bunker unter der Erde. Von dem mysteriösen Howard (John Goodman), den sie zunächst für ihren Peiniger hält, erfährt sie, dass er sie gerettet und mit in seinem Bunker gebracht hätte. Denn durch einen Angriff sei die Erdoberfläche verseucht und alle Menschen, die Michelle gekannt und geliebt hat, wären Tod. Nur sie Beide und der junge Emmet (John Gallagher Jr.), der Howard beim Bau des Schutzraums geholfen hatte, wären noch am Leben und müssten unter der Erde bleiben, bis die Verstrahlung an der Oberfläche nicht mehr tödlich sei. Doch so recht will Michelle dieser Geschichte nicht glauben. Doch gab es vielleicht tatsächlich einen zerstörerischen Angriff? Und ist Howard dann doch ihr Retter? Doch wenn nicht – was hat er dann mit ihr und Emmet vor?

Völlig unter dem Radar der Medien haben Regisseur Dan Trachtenberg und sein prominenter Produzent J.J. Abrams ("Star Wars – Das Erwachen der Macht") für ein vergleichsweise geringes Budget von 15 Millionen Dollar einen packenden Thriller inszeniert, der erst wenige Wochen vor seinem Kinostart mit einem Trailer und Poster angekündigt wurde. Der Titel "10 Cloverfield Lane" ließ viele Fans verrücktspielen, schien damit doch die lang ersehnte Fortsetzung des Found-Footage-Monsterfilms "Cloverfield" endlich in die Kinos zu kommen. Auch wenn es sich nach der erfolgreichen Kinoauswertung längst herumgesprochen hat, hier noch einmal ganz deutlich: "10 Cloverfield Lane" ist KEINE Fortsetzung von "Cloverfield". Vielmehr schwebte J.J. Abrams die Idee einer Art "Anthology"-Reihe vor, die wie etwa die Serie "American Horror Story" in einem ähnlichen Universum angesiedelt ist und doch immer ganz eigene, voneinander unabhängige Geschichten erzählt. So ist "10 Cloverfield Lane" zwar ein Blutsverwandter, aber eben kein direkter Nachkomme von "Cloverfield".

Wer also darauf wartet, dass das Monster, das New York in "Cloverfield" heimgesucht hat, auch hier auftauchen oder auch nur erwähnt wird, der wird bitter enttäuscht werden. Wer sich aber genau von dieser Erwartungshaltung löst, der bekommt einen wirklich exzellenten Mystery-Thriller geboten, der nach einem etwas zähen Anfang seine Spannung stetig intensivieren kann. Es ist nahezu unmöglich, eine ausführliche Kritik des Films abzuliefern, ohne einige der Wendungen zu verraten, die maßgebend für die Spannung verantwortlich sind. Soviel aber kann gesagt werden: Die erste Hälfte des Films verfügt zwar schon über eine packende Atmosphäre, wird aber in erster Linie von ruhigeren Momenten und ausgedehnten Dialogen bestimmt.

Doch dann setzt Trachtenberg vermehrt sehr clever platzierte Wendungen ein, die das Geschehen immer wieder in eine neue, oftmals unerwartete Richtung lenken. Und je näher sich die Geschichte ihrem Finale nähert, desto intensiver und bedrückender wird die Spannung in diesem apokalyptischen Kammerspiel. John Goodman liefert dabei eine absolut großartige Darstellung ab, die gekonnt zwischen bedrohlich und liebenswert mäandert und den Zuschauer über das wahre Wesen von Howard komplett im Dunkeln lässt. Aber auch Mary Elizabeth Winstead ist als junge Frau, die sich nicht einfach ihrem Schicksal ergeben will und um jeden Preis die Wahrheit herausfinden möchte, perfekt besetzt.

Schnell sind in den ersten 80 Minuten alle möglichen Verbindungen zu "Cloverfield" vergessen und "10 Cloverfield Lane" funktioniert hervorragend als eigenständiges Werk. Doch dann kommt es zum furiosen Showdown, bei dem der Zuschauer mehr oder weniger erfährt, was jenseits des Bunkers geschehen ist (Nein, es ist nicht das "Cloverfield"-Monster). Und an dieser Enthüllung und dem damit einhergehenden Finale werden sich die Meinungen deutlich scheiden. Denn aus dem Drei-Personen-Stück wird plötzlich etwas ganz anderes, das die bereits erwähnte Blutsverwandtschaft zu "Cloverfield" offenbart, aber irgendwie nicht so recht zu dem Rest des Films passen möchte. Doch auch wenn für Einige diese Auflösung nicht funktionieren wird, so ändert das Nichts daran, dass "10 Cloverfield Lane" über weite Strecken ein exzellenter Mystery-Thriller geworden ist, der von seinem bedrückenden Schauplatz und den sehr guten Darstellern lebt. Und dafür gibt es ein ganz klares: Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Die technische Umsetzung des Films ist sehr atmosphärische geraten. Auch wenn es in den dunkleren Szenen einige kleinere Schwächen bei der Detaildarstellung zu entdecken gibt, fangen die Farbgebung und die stimmige Kontrastmischung die düster-angespannte Grundstimmung der Geschichte doch sehr gut ein. Die gezielt eingesetzten Soundeffekte unterstreichen diesen Eindruck noch. Sie sorgen immer wieder für angenehme Dynamik auf den Surround-Kanälen in einem zumindest bis zum letzten Akt eher zurückhaltenden Sound-Mix. In den letzten 15 Minuten kommen dann jede Menge kraftvolle Surround-Effekte zum Einsatz, die im englischen Dolby Atmos Mix deutlich kraftvoller und effektiver ausgefallen sind, als in dem ebenfalls guten deutschen Dolby Digital 5.1 Mix. Insgesamt gibt es dafür ein absolut verdientes: Gut!

Extras: Die Blu-ray hat einige sehr gute Extras zu bieten. Los geht es mit einem sehr sympathischen und informativen Audiokommentar von Regisseur Dan Trachtenberg und Produzent J.J. Abrams. Die beiden Männer unterhalten sich in lockerer Atmosphäre angeregt über die Entstehung des Films, wobei gerade Trachtenbergs Enthusiasmus und Leidenschaft immer wieder durchscheint. Ein wirklich hörenswerter Kommentar, der lobenswerterweise auch über diverse Untertiteloptionen verfügt. Daneben bietet die Disc noch sieben Featurettes mit einer Gesamtlaufzeit von 34:42 Min., die einzeln oder am Stück abgespielt werden können. Daraus ergibt sich ein sehenswertes Making of, in dem auf die Geschichte, das Set, die Arbeit der Kostümbildner, die Special Effects, die Post-Produktion und die Musik eingegangen wird. Sehr gut!

Fazit: "10 Cloverfield Lane" funktioniert dann, wenn man generell Mystery-Thriller mit SciFi-Elementen mag und keine direkte Fortsetzung von "Cloverfield" erwartet. Ein spannender Film mit guten Darstellern und einer überraschenden Wendung, an der sich allerdings die Geister scheiden werden. Die Blu-ray präsentiert den Film in guter Bild- und Tonqualität und hat zudem einige gute Extras mit an Bord. Dafür gibt es ein nicht wirklich überraschendes: Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • 10 Cloverfield Lane – Blu-ray
  • 10 Cloverfield Lane – Blu-ray
  • 10 Cloverfield Lane – Blu-ray
  • 10 Cloverfield Lane – Blu-ray
  • 10 Cloverfield Lane – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.