Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Angels` Share – Ein Schluck für die Engel – DVD

Angels` Share – Ein Schluck für die Engel – DVD

UK/Frankreich 2012 - mit Paul Brannigan, Siobhan Reilly, John Henshaw, Gary Maitland, William Ruane u.a

Filminfo

Originaltitel:Angels` Share
Genre:Komödie, Tragikomödie
Regie:Ken Loach
Verkaufsstart:28.03.2013
Produktionsland:UK/Frankreich 2012
Laufzeit:ca. 97 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Making of, zusätzliche und erweiterte Szenen, Trailer
Regionalcode:2
Label:Prokino
Webseite:www.angelsshare-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Angels` Share – Ein Schluck für die Engel – DVD

Film: Eine warmherzige Komödie von Ken Loach, dem Meister des britischen Sozialrealismus, der seine Geschichten stets mit realitätsnaher Tristesse überzieht und nur sehr selten in seiner Karriere so etwas Ähnliches wie eine Komödie inszeniert hat? Man mag es kaum glauben, aber mit "Angels` Share – Ein Schluck für die Engel" hat Loach tatsächlich ein für seine Verhältnisse leichten Stoff mit viel Witz und lebensbejahender Wärme inszeniert.

Erzählt wird die Geschichte von Robbie (Paul Brannigan), der wegen Körperverletzung vor Gericht steht und eine letzte Chance erhält, seine Strafe mit Sozialstunden abzuarbeiten. Beim nächsten Vergehen droht ihm eine längere Haftstrafe. Keine besonders gute Voraussetzung für ein ganz normales Familienleben, das er mit seiner schwangeren Freundin Leonie (Siobhan Reilly) plant. So bemüht sich Robbie, seinen Sozialdienst gewissenhaft abzuleisten. Während er mit seinen drei Mitarbeitern Albert (Gary Maitland), der Kleptomanin Mo (Jasmin Riggins) und Rhino (William Ruane) gut zurecht kommt und auch der Sozialarbeiter Harry (John Henshaw) Potential in dem jungen Mann sieht, macht es sein persönliches Umfeld Robbie sehr schwer, auf dem rechten Pfad zu bleiben. Doch er will um jeden Preis eine Zukunft für sich und Leonie. Als Harry seine Schützlinge zu einem Ausflug in eine Whiskydestillerie einlädt, erkennt er dort, dass Robbie einen ganz besonders feinen Geschmackssinn besitzt, mit dem er alle Feinheiten der verschiedensten Whiskysorten erkennen kann. Kurzerhand nimmt er ihn auf eine Whiskymesse nach Edinburgh mit, wo Robbie bei einer Blindverköstigung sogar den Fassmeister Rory McAllister (Charlie MacLean) beeindrucken kann. Robbie sieht nun endlich einmal eine echte Perspektive für sein Leben und er hofft auf einen Job in einer Destillerie. Doch als er erfährt, dass in den schottischen Highlands in Kürze ein Fass des teuersten Whiskys der Welt versteigert werden soll, hat er eine Idee, die nicht nur ihm, sondern auch Albert, Mo und Rhino eine sorgenfreie Zukunft ermöglichen könnte…

Natürlich ist auch "Angels` Share – Ein Schluck für die Engel" wieder mit Sozialkritik und düsterem Realismus durchzogen. Doch im Gegensatz zu den meisten seiner anderen Filme bricht Ken Loach das hier und da doch recht düstere Geschehen immer wieder mit wunderbar schrägem Humor auf, so dass der Film selbst in seinen tristeren Momenten nie deprimierend wirkt, sondern immer von einer positiven Aura umgeben ist. Schon die Einführung der Charaktere im Gerichtssaal ist derart geglückt, dass es den Zuschauern sehr leicht gemacht wird, diese gesellschaftlichen Außenseiter trotz ihrer Schwächen und Fehler schnell ins Herz zu schließen. Während sich die erste Hälfte der Geschichte in erster Linie mit dem Aufbau der Gruppendynamik und mit Robbies sozialem Umfeld beschäftigt, wodurch die Notwendigkeit für sein späteres Handeln etabliert wird, mutiert die zweite Hälfte beinahe zu einer schottischen "Ocean`s Eleven" Variante, die mit sehr viel originellen Ideen und amüsanten Wendungen gefallen kann.

Der Film gleicht einer Liebeserklärung an Schottland, sein Volk und natürlich an den Whisky. Diese wird auf eine Art und Weise präsentiert, die auf perfekte Art und Weise anspruchsvolles Arthauskino mit leichter Unterhaltung zu einem schmackhaften Ganzen vermischt, wobei auch in Bezug auf den Titel des Films Platz für einen Hauch von Poesie bleibt. Ein wunderbarer Film, den sich nicht nur Ken Loach Fans und Whisky-Liebhaber auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Sehenswert!

Bild + Ton: Da zum Test nur ein datenreduziertes Pressemuster zur Verfügung stand, kann über die finale Bild- und Tonqualität an dieser Stelle keine Wertung abgegeben werden.

Extras: Die DVD hat als Bonus neben dem Trailer zum Film noch ein recht gewöhnliches Making of (ca. 22 Min.) und neun geschnittene bzw. verlängerte Szenen zu bieten. Nicht wirklich umwerfend, aber nett anzusehen.

Fazit: "Angels` Share – Ein Schluck für die Engel" ist, trotz einiger Momente düsterer Sozialkritik, zweifelsohne einer der fröhlichsten und leichtesten Filme von Ken Loach. Diese charmante Liebeserklärung an Schottland und Whisky lässt es einem wirklich warm ums Herz werden. Auch wenn die Zusatzausstattung der DVD eher oberflächlich bleibt, gibt’s unterm Strich für die Disc ein mehr als verdientes: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Angels` Share – Ein Schluck für die Engel – DVD
  • Angels` Share – Ein Schluck für die Engel – DVD
  • Angels` Share – Ein Schluck für die Engel – DVD
  • Angels` Share – Ein Schluck für die Engel – DVD
  • Angels` Share – Ein Schluck für die Engel – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.