Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD

Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD

Finnland/Deutschland 2018 - mit Iina Kuustonen, Maximilian Brückner, Clemens Schick, Pihla Vitala, Susanna Haavisto ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:Ivalo
Genre:TV-Serie, Thriller, Drama
Regie:Hannu Salonen
Verkaufsstart:20.03.2020
Produktionsland:Finnland/Deutschland 2018
Laufzeit:ca. 429 Min
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:3
Sprachen:Deutsch, mehrsprachige Originalversion (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9
Extras:Keine
Label:Edel: Motion
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD

Film: Im eisigen Lappland finden die Polizistin Nina Kautsalo (Iina Kuustonen) und ihr Kollege in einer abgelegenen Hütte die schlimm zugerichtete russische Prostituierte Evgenya. Als kurze Zeit später nahe der russischen Grenze zwei tote Frauen gefunden werden, scheint es ganz eindeutig ein Fall von Menschenhandel zu sein. Doch dann nimmt das Ganze eine unerwartete Wendung, als im Blut von Evgenya ein Virus gefunden wird, das Fehlgeburten, Missbildungen und letztendlich den Tod zur Folge hat. Der deutsche Virologe Dr. Thomas Lorenz (Maximilian Brückner) wird nach Ivalo geschickt, um das Virus zu untersuchen und eine Ausbreitung zu verhindern. Nina soll ihn bei seinen Untersuchungen unterstützen. Dabei stehen sie nicht nur einer möglichen Pandemie, sondern auch einem gefährlichen Gegner gegenüber, der nur besiegt werden kann, wenn sie die gängigen Ermittlungspfade verlassen… 

Gleich in den ersten Minuten der ersten Episode wird deutlich, worin die Stärke von "Arctic Circle – Der unsichtbare Tod" liegt: in der faszinierend schönen, gleichzeitig aber auch bedrohlichen Atmosphäre der tollen Landschaftsaufnahmen, die im finnischen Teil Lapplands eingefangen wurden. Die Grundstimmung, die hier schon visuell aufgebaut wird, wird durch die zufällige Aktualität der Geschichte noch intensiviert. Die Handlung ist zwar hier und da etwas überfrachtet, ist insgesamt aber spannend erzählt und vor allem von den beiden Hauptdarstellern sehr gut gespielt. 

Wo die Serie dramaturgisch besonders schwächelt, ist die Art und Weise, wie das Privatleben der beiden Hauptfiguren in die Geschichte integriert wird. Besonders bei Nina wirkt das arg forciert, da sie gleich zweifach persönlich von den Ermittlungen betroffen ist. Einmal, da ihre Schwester gleich zu Beginn positiv auf das Virus getestet wird und später, da auch noch ihr Exmann in den Fall verwickelt zu sein scheint. Für Thomas dagegen wird es persönlich, als seine Frau in Ivalo auftaucht und danach im Glauben, er würde sie mit Nina betrügen, die Scheidung einreicht. Und plötzlich muss der Virologe nicht nur die Welt vor einer Pandemie retten, sondern auch noch ums Sorgerecht für seine Tochter kämpfen. Das ist alles etwas zu viel des Guten. 

Trotzdem: Auch wenn es zu viele Nebenschauplätze und arg stereotypisch gezeichnete Nebenfiguren gibt, kann "Arctic Circle – Der unsichtbare Tod" die Spannung fast bis zum Ende aufrechthalten. Die Auflösung ist zwar nicht wahnsinnig originell, kann aber immerhin ein klein wenig überraschen. Insgesamt ist diese Mini-Serie unterhaltsam, visuell einnehmend und gut gespielt. Die dramaturgischen Schwächen sind stehen der Spannung zwar immer wieder im Weg, doch die positiven Aspekte sind stark genug, so dass es am Ende für ein versöhnliches "Sehenswert" reicht! 

Bild + Ton: Die faszinierende Schneelandschaft Lapplands macht den größten Teil des Settings aus, auch wenn die Handlung auch an anderen Orten wie Helsinki und Amsterdam spielt. Die Landschaftsaufnahmen kommen auf der DVD sehr schön zur Geltung. Bildschärfe, Bildtiefe und Farbgebung hinterlassen einen positiven Gesamteindruck. Die Detailschärfe dagegen offenbart hier und da kleinere Schwächen, die sich aber nie wirklich negativ bemerkbar machen. Der Sound liegt als Dolby Digital 5.1 Mix vor, der die kraftvoll abgemischten Dialoge, aber auch die Umgebungsgeräusche und ein paar gute Soundeffekte harmonisch aufeinander abgestimmt aus den Heimkino-Boxen klingen lässt. Gut! 

Extras: Bonusmaterial hat die DVD-Box leider nicht zu bieten.   

Fazit: "Arctic Circle – Der unsichtbare Tod" ist eine durchaus spannende Mini-Serie, die durch die Corona-Pandemie eine sehr aktuelle Brisanz erhalten hat. Allerdings sind einige Handlungsstränge zu konstruiert und gerade die Nebenfiguren bleiben zu blass, um wirklich über 10 Episoden hinweg begeistern zu können. Atmosphärische Landschaftsaufnahmen und das gute Hauptdarsteller-Duo Iina Kuustonen und Maximilian Brückner machen immerhin einige der Schwächen wieder wett. Die DVD bietet die zehn Episoden in guter Bild- und Tonqualität, Bonusmaterial gibt es leider nicht. Alles in allem reicht das für ein ordentliches: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD
  • Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD
  • Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD
  • Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD
  • Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD
  • Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD
  • Arctic Circle – Der unsichtbare Tod – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.