Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Aushilfsgangster – Blu-Ray

Aushilfsgangster – Blu-Ray

USA 2011 - mit Ben Stiller, Eddie Murphy, Matthew Broderick, Casey Affleck, Téa Leoni, Alan Alda ...

Filminfo

Originaltitel:Tower Heist
Genre:Komödie
Regie:Brett Ratner
Verkaufsstart:08.03.2012
Produktionsland:USA 2011
Laufzeit:ca. 104 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1 (+ Disc mit Digital Copy)
Sprachen:Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch (DTS Surround 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Isländisch, Italienisch, Kantonesisch, Koreanisch, Mandarin, Niederländisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch
Bildformat:16:9 (2.40:1) 1080p High Definition
Extras:Audiokommentar, unveröffentlichte/alternative Szenen, alternative Enden, Gag reel, Videotagebuch, Making of
Label:Universal Pictures
Webseite:www.aushilfsgangster.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Aushilfsgangster – Blu-Ray

Film: Brett Ratner, Regisseur der erfolgreichen "Rush Hour" Filme, hat für seine neueste Action-Komödie erneut ein ungleiches Team zusammengestellt. Anders als bei seinen drei Buddy-Cop Komödien legte er bei "Aushilfsgangster" allerdings weniger Wert auf die Action und größeren Fokus auf Humor und Story. Und genau das macht diesen etwas speziellen Raubüberfall zu einem Kinospaß der besonders unterhaltsamen Sorte. 

Der aus einfachen Verhältnissen stammende Josh Kovaks (Ben Stiller) kümmert sich schon seit über einem Jahrzehnt darum, dass es den Mietern der luxuriösesten und sichersten Wohnanlage in New York City an Nichts fehlt. Nicht nur, dass er alle Wünsche erfüllt, er sorgt auch dafür, dass sich sein Team den wohlhabenden Bewohnern des Towers gegenüber immer angemessen verhält. Das ist bei Mitarbeitern wie dem nervösen Concierge Charlie (Casey Affleck), dem robusten Zimmermädchen Odessa (Gabourey Sidibe) oder dem vorlauten Pagen Dev'Reaux (Michael Pena) nicht immer leicht. Doch Josh hat Alles im Griff, alles läuft perfekt – bis sich herausstellt, dass Wall Street Titan Arthur Shaw (Alan Alda), der im atemberaubenden Penthouse des Towers lebt, vom FBI unter Hausarrest gestellt wird, nachdem er seine Investoren um mehrere Millionen Dollar erleichtert hat. Und da Josh ausgerechnet Shaw die Pensionsfonds seiner Mitarbeiter anvertraut hat, steht die ganze Belegschaft nun vor dem Nichts. Und es scheint so, als würde Shaw mit seinen Machenschaften sogar durchkommen. 

Doch das lässt sich der frisch gefeuerte Josh nicht gefallen. Mit Hilfe einiger ehemaliger Mitarbeiter, dem bankrotten Ex-Mieter und Wall Street Profi Mr. Fitzhugh (Matthew Broderick) und dem Kleinkriminellen Slide (Eddie Murphy) plant Josh den ganz großen Coup: er weiß, dass Shaw in seinen Apartment mehrere Millionen versteckt hat. Und die will er nun stehlen. Angesichts der Tatsache, dass die Wohnung vom FBI bewacht und mit modernsten Sicherheitssystemen gesichert ist, kein wirklich leichtes Unterfangen – zumal sich Josh dann auch noch ausgerechnet in die FBI Agentin Claire (Téa Leoni) verguckt... 

Die "Aushilfsgangster" sehen auf den ersten Blick nicht danach aus, aber sich machen dem Team der "Ocean's"-Trilogie mächtig Konkurrenz. Die Planung und Durchführung des großen Coups ist ungeheuer unterhaltsam und verfügt über einen großen Spaßfaktor. Zugegeben, viel Wert auf Realismus sollte nicht gelegt werden, denn gerade im letzten Drittel gibt es ein Handlungselement, das in Wirklichkeit so einfach unmöglich wäre. Doch hier geht es ja in erster Linie um Unterhaltung, und die wird dem Zuschauer auf jeden Fall geboten. 

Schön ist, dass Ben Stiller auf der einen Seite eine etwas zurückhaltendere Darstellung abliefert, als in den "Nachts im Museum"- oder den "Focker"-Filmen, Eddie Murphy auf der anderen Seite die Möglichkeit bekommt, wieder in Richtung alter "Glücksritter"- und "Beverly Hills Cop"-Form aufzulaufen. Ohne Make Up-Effekte oder sprechende Tiere ist Murphy eben auch heute noch verdammt lustig. Zwar wird er auch hier alleine durch die US-Altersfreigabe ein wenig gezügelt, aber es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung. 

Auch die anderen Darsteller des gelungenen Ensembles können überzeugen. Alan Alda gibt den perfekten Bösewicht, "Precious"-Star Gabourey Sidibe ist als schlagkräftiges Zimmermädchen einfach wunderbar und Casey Affleck gibt als werdender Vater eine sympathisch nervöse Darstellung ab. Matthew Broderick ist als gefallenes Wall Street Genie etwas unterfordert, aber da seine Rolle als graue Maus angelegt ist, passt das eigentlich auch ganz gut. Das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Figuren macht viel von dem Witz und dem Charme des Films aus, was noch dadurch unterstützt wird, dass sich Ratner gerade zu Beginn genügend Zeit nimmt, um die Figuren zu etablieren und die Geschichte zu entfalten. 

Dadurch braucht das Geschehen zwar etwas, um Fahrt aufzunehmen. Das erste Drittel läuft eher in gemächlichem Tempo mit nicht ganz besonders großer Gag-Dichte ab. Doch der Einblick, den der Film hier hinter die Kulissen der Luxus-Wohnanlage offeriert und die Art und Weise, wie die Charaktere aufgebaut werden, ist sehr schön umgesetzt und kann daher auch in keiner Sekunde als langweilig bezeichnet werden. 

Gelungen ist auch die Darstellung der eher ungewöhnlichen Beziehung, die sich zwischen Josh und FBI-Agentin Claire, wunderbar gespielt von Téa Leoni, entwickelt. Ratner verzichtet weitgehend auf Zuckerguss, so dass der Film auch in den Momenten, die gemeinhin als romantisch bezeichnet werden könnten, sehr witzig, aber eben auch warmherzig daher kommt. All diese gelungenen Aspekte ergeben zusammen ein überraschend großes Kinovergnügen. Sicherlich, das Drehbuch wird keine Preise gewinnen und auch die Darsteller werden bei der Oscar-Verleihung sicherlich nicht in die engere Wahl gezogen werden. Doch dem Zuschauer kann dies eigentlich egal sein. Denn wer amerikanische Komödien der nicht ganz so albernen Art mag, von einem wunderbaren Ensemble unterhalten werden möchte und eine wirklich witzige Story mit einigen gelungenen Action-Elementen sehen will, der wird bei "Aushilfsgangster" wirklich bestens bedient. Daher gilt: ein großer Spaß und daher auch absolut empfehlenswert!! 

Bild + Ton: Die technische Umsetzung der Blu-Ray ist großartig. Das Bild ist sehr sauber und verfügt über eine extrem hohe Detailschärfe, eine stimmige Farbgebung und gut abgestimmte Schwarzwerte. Der Sound kann da nicht ganz mithalten, verfügt aber mit einigen sehr guten Surround-Effekten, den gut eingesetzten Umgebungsgeräuschen und dem Soundtrack über viel Bewegung auf den einzelnen Kanälen. Sehr gut!  

Extras: Beim Bonusmaterial kann die Blu-Ray gegenüber der mager ausgestatteten DVD deutlich auftrumpfen. Los geht es hier mit einem munteren Audiokommentar von Regisseur Brett Ratner, den beiden Drehbuchautoren Ted Griffin und Jeff Nathanson, sowie dem Cutter Mark Helfrich. Die vier Männer plaudern in gelöster Atmosphäre über die Entstehung des Films, die ursprüngliche Idee von Eddie Murphy, den Film nur mit erfolgreichen schwarzen US-Komikern wie Chris Rock zu besetzten und über die Wahl des Drehorts. Ein mitunter etwas oberflächlicher, aber absolut unterhaltsamer Kommentar. 

Weiter geht es mit zwei alternativen Enden, wobei das erste, eine kurze Szene zwischen Ben Stiller und Eddie Murphy, eher belanglos ist, das zweite dagegen einen sehr viel runderen Abschluss geboten hätte, als das für den Film schließlich gewählte Ende. Dazu kommen noch knapp sechs Minuten an geschnittenen und alternativen Szenen, sowie ein amüsantes Gag Reel (ca. 5 Min.). 

Hinter die Kulissen blickt dann das sehr schöne, werbefreie Videotagebuch von Brett Ratner (ca. 22 Min.), sowie ein mehrteiliges Making of (ca. 48 Min.), das zwar mitunter einen deutlichen Promo-Charakter besitzt, aber dennoch viele interessante Informationen über den Dreh und die Kulissen zu bieten hat. Sehr gut! 

Fazit: "Aushilfsgangster" ist zwar kein Meisterwerk, eine kurzweilige Gangsterkomödie ist der gut besetzte Film aber allemal. Auf der Blu-Ray kommt das amüsante Geschehen in erstklassiger technischer Umsetzung daher und hat zudem noch jede Menge sehenswertes Bonusmaterial zu bieten. Und dafür gibt es dann auch ein verdientes: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.