Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Februar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Catch.44 – DVD

Catch.44 – DVD

USA 2011 - mit Malin Akerman, Deborah Ann Woll, Nikki Reed, Bruce Willis, Forest Whitaker, Brad Dourif ...

Filminfo

Originaltitel:Catch.44
Genre:Thriller
Regie:Aaron Harvey
Verkaufsstart:12.07.2012
Produktionsland:USA 2011
Laufzeit:ca. 89 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (2.40:1)
Extras:Audiokommentar, Trailer, Programmtipps
Regionalcode:2
Label:Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Catch.44 – DVD

Film: Eigentlich ist es ein ganz einfacher Deal, den Tes (Malin Akerman), Kara (Nikki Reed) und Dawn (Deborah Ann Woll) im Auftrag von Gangsterboss Mel (Bruce Willis) in einem kleinen Diner abziehen sollen: ein Konkurrent versucht, Drogen durch Mels Territorium zu schleusen und die drei Ladies sollen die Lieferung abfangen und an Mel übergeben. Zu dumm nur, dass es zu einem ungeplanten Schusswechsel kommt und es sich plötzlich herausstellt, dass im Hintergrund noch eine ganz andere Operation läuft, deren Ausgang mehr als blutig zu werden droht…

"Catch.44" wurde in nur zwanzig Tagen mit einem Mini-Budget inszeniert. Auch für die Nachbearbeitung hatten Regisseur Aaron Harvey und sein Team kaum Zeit und Geld zur Verfügung. Davon ausgehend ist sein zweiter Spielfilm, ein mit Tarantino-Anleihen gespickter Thriller, absolut ordentlich geraten. Tiefgründige Charaktere sollten dabei nicht erwartet werden, denn dafür gibt Harvey seinen Figuren einfach keine Zeit. Der Zuschauer wird mitten in das Geschehen hinein gestoßen, dass sich innerhalb der ersten fünf Minuten aufbaut und dann anhand von Rückblenden nach und nach entschlüsselt wird.

Es ist dem Film gerade in diesen Rückblenden deutlich anzumerken, dass er sehr gerne cleverer wäre, als er eigentlich ist. Denn auch wenn der Aufbau der Geschichte als gelungen bezeichnet werden kann, so fehlt es den vielen Dialogen letztendlich an Biss und vor allem Kultcharakter, um den Film auch nur annähernd in eine Liga mit "Pulp Fiction" & Co. Zu befördern. Harvey ist sichtlich bemüht, um das Ganze möglichst unterhaltsam, schräg und dabei auch noch spannend zu präsentieren. Doch gerade in den Szenen, die lediglich von den Dialogen getragen werden, macht sich eben immer wieder bemerkbar, dass dies erst Harveys zweiter Spielfilm ist und dass er noch viel lernen muss, um die Klasse seiner Vorbilder zu erreichen. Das Potential dafür ist aber auf jeden Fall da.

Positiv ist, dass sich der Regisseur auf ein gutes Darstellerensemble verlassen kann. Neben Bruce Willis, der hier einen wieder einmal verhältnismäßig kleinen Auftritt absolviert, sorgen besonders Malin Akerman ("Watchmen"), "True Blood"-Beauty Deborah Ann Woll, Oscar-Preisträger Forest Whitaker und Brad Dourif in einer köstlichen Nebenrolle dafür, dass der Film trotz kleinerer Längen und Hänger unterm Strich durchaus Spaß macht. Da haben schon weitaus erfahrenere Filmemacher schon wesentlich Schlechteres abgeliefert. Wenn sich Harvey in Zukunft etwas mehr von seinen Vorbildern löst und seinen ganz eigenen Stil findet und dadurch die durchaus vorhandenen Vorzüge dieser Thrillerkomödie noch hervorhebt, dann darf man auf seinen nächsten Film schon jetzt gespannt sein.

"Catch.44" ist vielleicht nicht der ganz große Coup, doch wer dem Nachwuchsregisseur seine Schwächen verzeihen kann und in Betracht zieht, in welch kurzer Zeit dieser Film für wenig Geld auf die Beine gestellt worden ist, der bekommt einen kurzweiligen Tarantino-Klon geboten, der mit einigen sehr guten Momenten und ansehnlichen Darstellern punkten kann. Sehenswert!

Bild + Ton: Die gute Farbgebung und ordentliche Gesamtschärfe trösten über die in einigen Momenten etwas verwaschenen Kontraste hinweg. Insgesamt hinterlässt das sehr saubere Bild einen zufrieden stellenden Eindruck. Das gilt auch für den Ton, der zwar nur in wenigen Momenten zeigen darf, wie gut der Dolby Digital 5.1 Mix wirklich ist. Doch auch in den vielen ruhigeren, dialoglastigen Szenen gibt es an dem Sound der DVD kaum etwas auszusetzen. Gut!

Extras: Als einzigen Bonus neben dem Trailer und Programmtipps gibt es auf der DVD noch einen (leider nicht untertitelten) Audiokommentar von Regisseur Aaron Harvey und seinem Cutter Richard Byard. Die beiden Männer unterhalten sich in lockerer Atmosphäre über die Entstehung des Projekts, den Dreh und die in kurzer Zeit absolvierte Nachbearbeitung. Es wird deutlich, dass diese Low Budget Produktion eine echte Herzensangelegenheit für viele Beteiligten war, was einige der Schwachpunkte des Films in etwas anderem Licht erscheinen lässt. Ein guter Kommentar, der als einziges Extra aber doch etwas wenig ist.

Fazit: "Catch.44" ist ein sehr deutlich von Tarantino inspirierter Thriller, der einige gute Momente und überzeugende Darsteller aufweisen kann, aber nicht die Cleverness seiner offensichtlichen Vorbilder erreicht. Die DVD präsentiert den Film in guter technischer Umsetzung, nur das Bonusmaterial fällt etwas mager aus. Dennoch gilt: trotz dramaturgischer Schwächen und kleinen Hängern bei der Inszenierung ist diese Heimkino-Premiere durchaus sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Catch.44 – DVD
  • Catch.44 – DVD
  • Catch.44 – DVD
  • Catch.44 – DVD
  • Catch.44 – DVD
  • Catch.44 – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.