Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
August 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Death in Paradise Staffel 2 - DVD

Death in Paradise Staffel 2 - DVD

Großbritannien/Frankreich 2013 - mit Ben Miller, Sara Martins, Danny John-Jules, Gary Carr, Elizabeth Bourgine u.a

Filminfo

Originaltitel:Death in Paradise Series 2
Genre:TV-Serie
Regie:Diverse
Verkaufsstart:26.07.2013
Produktionsland:Großbritannien/Frankreich 2013
Laufzeit:ca. 417 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:4
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9
Extras:Keine
Label:edel:Motion
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Death in Paradise Staffel 2 - DVD

Film: So ganz hat sich der britische Detective Inspector Richard Poole (Ben Miller) aus dem grauen London auf der sonnigen Karibikinsel Saint-Marie noch nicht eingelebt. Trotz sengender Hitze und dem eher legeren Stil seiner Kollegen besteht er auch weiterhin darauf, im Anzug zur Arbeit zu erscheinen. Und die wird dann auch akkurat erledigt. Dass die Einwohner der Insel scheinbar jeden Tag irgendein Fest feiern oder jede Möglichkeit zum Entspannen nutzen, kann Poole so gar nicht verstehen. Zumal das Verbrechen in dieser Idylle keineswegs Urlaub macht. So wird etwa ein wohlhabender Plantagenbesitzer ermordet, wobei zunächst seine verbitterte Exfrau ganz eindeutig die Täterin zu sein scheint. Noch verzwickter erweist sich der Fall einer Nonne, die nur auf den ersten Blick daran gestorben ist, dass sie im Bett geraucht hat. Ausgerechnet das Buch "Der Graf von Monte Christo" hilft Poole bei der Lösung dieses überraschenden Falls. Wenig erfreulich ist der Gifttod einer alten Schulfreundin von Camille (Sara Martins), wodurch Poole nicht nur als Ermittler, sondern auch als seelischer Beistand gefragt ist – für ihn eine völlig neue Erfahrung. Ein Mord in einer Schönheitsklinik, ein verfluchter Piratenschatz und das Auftauchen eines verhassten ehemaligen Kollegen von Poole halten den Ermittler und sein Team weiterhin auf Trab – bis er ein sehr verlockendes Angebot erhält…

Die britisch-französische Co-Produktion "Death in Paradise", gedreht vor der malerischen Kulisse von Guadeloupe in der Karibik, bietet auch in Staffel 2 wieder eine unterhaltsame Mischung aus konventioneller Krimikost, trockenem britischen Humor und karibischem Flair. Dass Krimikenner hier nicht die ganz großen Überraschungen erleben und sich die Spannung daher auch in Grenzen hält, wird durch die amüsante Figurenkonstellation wieder ausgeglichen. Zwar ist auch dieses Culture-Clash Element nicht neu. Man denke da nur an Serien wie "Ausgerechnet Alaska", die ebenfalls von dem Aufeinanderprallen verschiedener Mentalitäten gelebt haben. Dennoch ist genau das eben auch die Zutat, die dafür sorgt, dass "Death in Paradise" trotz seiner eher gewöhnlichen Geschichten so gut funktioniert und so kurzweilig geraten ist.

Mitverantwortlich für das Gelingen sind auch die Darsteller, wobei Ben Miller natürlich im Mittelpunkt steht. Er ist als steifer Brite eine absolut perfekte Besetzung, weshalb die Ankündigung, dass er im Verlauf der 3. Staffel die Serie verlassen wird, nicht unbedingt Gutes für die Zukunft von "Death in Paradise" vermuten lässt. Immerhin wurde mit Kris Marshall ("Tatsächlich…Liebe") ein Nachfolger gefunden, der keine bloße Kopie von Richard Poole sein wird, sondern als ganz eigener Charakter der Serie frischen Wind verleihen wird. Man darf also trotz des Abschieds gespannt sein.

Doch noch ist es ja nicht soweit. Noch darf sich Richard Poole über die lockere Lebens- und Arbeitseinstellung der Menschen auf Saint-Marie wundern und dadurch immer wieder mit seinen Kollegen Camille, Dwayne (Danny John-Jules) und Fidel (Gary Carr) aneinandergeraten – nicht merkend, dass er mit den Dreien schon längst zu einem eingeschworenen Team verwachsen ist, mit dem er auch emotional verbunden ist.

Wer also britische Krimikost mit karibischem Flair mag und dabei klassische Erzählstrukturen schätzt, der bekommt auch in Staffel 2 wieder knapp 400 Minuten beste Unterhaltung geboten. Und dafür gibt es ein mehr als verdientes: Sehenswert!

Bild + Ton: Auch Staffel 2 kann für eine TV-Produktion in Sachen Bild- und Tonqualität überzeugen. Das Bild ist sehr sauber und gefällt gerade bei den helleren Außenaufnahmen mit einer guten bis sehr guten Gesamtschärfe, durch die das malerische Urlaubsparadies in all seiner Farbenpracht sehr gut zur Geltung kommt. In dunkleren Szenen gibt es hier und da leichtes Bildrauschen und kleinere Unschärfen, was aber nur bedingt negativ auffällt. Der Ton liegt nur in einem Stereo-Mix vor, was aber nicht weiter stört, da hier ohnehin die zentral abgemischten Dialoge tonangebend sind. Umgebungsgeräusche und kleinere Soundeffekte sind vorhanden, sorgen aber nur marginal für ein echtes Surround-Feeling. Trotzdem gibt es für die technische Umsetzung insgesamt ein verdientes: Gut!

Extras: Bonusmaterial hat auch die zweite Staffel-Box leider nicht zu bieten.

Fazit: Die zweite Staffel von "Death in Paradise" setzt die unterhaltsame Krimiserie in gewohnter Qualität fort. Spannende Geschichten, gewürzt mit ein wenig britischem Humor, sympathischen Figuren und amüsanten Dialogen, machen die  Fälle von Richard Poole nicht nur wegen der malerischen Kulisse absolut sehenswert. Dass die technisch gut umgesetzte DVD-Box kein Bonusmaterial zu bieten hat, trübt den positiven Gesamteindruck der 2. Staffel nur marginal. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.