Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Die Geheimnisse von Lissabon – DVD

Die Geheimnisse von Lissabon – DVD

Portugal/Frankreich/Brasilien 2010 - mit Albano Jerónimo, Joao Luis Arrais, Martin Loizillon, Rui Morrison, Carloto Cotta u.a

Filminfo

Originaltitel:Mistérios de Lisboa
Genre:Drama
Regie:Raúl Ruiz
Verkaufsstart:16.11.2012
Produktionsland:Portugal/Frankreich/Brasilien 2010
Laufzeit:ca. 318 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:3
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 2.0), Portugiesisch/Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Entfallene Szenen, Making of, Interviews, TV-Spots, Diskussionsrunde, TV-Ausschnitte
Regionalcode:2
Label:Capelight Pictures
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Die Geheimnisse von Lissabon – DVD

Film: Der 14jährige Pedro (Joao Arrais) wächst als Waisenjunge in einem Kloster auf. Über seine Eltern weiß der Junge nichts, glaubt aber, dass sie schon lange tot sind. Kurz vor seinem 15. Geburtstag aber erfährt er von Pater Dinis (Adriano Luz) die überraschende Wahrheit: seine Mutter Angela (Maria Joao Bastos) lebt. Sie ist unglücklich in einer von ihrem Vater arrangierten Ehe mit dem Grafen von Santa Barbara gefangen und musste die letzten acht Jahre in einem Zimmer eingesperrt leben, während sich ihr Mann mit seiner neuen Gespielin vergnügte. Mit Hilfe von Pater Denis gelingt ihr während der Abwesenheit des Grafen die Flucht und sie kann sich im Kloster verstecken, wo sie endlich auch wieder auf ihren Sohn trifft. Dieser erfährt nun auch die Wahrheit über seinen Vater, einem Adligen, der Angelas Vater nicht reich genug war. Er hört auch die Geschichte darüber, wie Angelas Vater einen Schwertschlucker damit beauftragt hatte, den neugeborenen Pedro zu töten und wie er von Pater Dinis im letzten Moment gerettet wurde. Das ist aber nur ein kleiner Teil eines großen Netzes aus Intrigen und Verschwörungen, die Pedro auf der Suche nach der ganzen Wahrheit über seine Herkunft nach bis ins Erwachsenenalter verfolgen wird…

"Die Geheimnisse von Lissabon" ist ein aufwendig produziertes Ausstattungs-Drama, das der 2011 verstorbene Raul Ruiz gleichzeitig für Kino und TV inszeniert hat. Basierend auf dem Roman von Camilo Castelo Branco aus dem Jahr 1854 taucht die Geschichte in die Welt des portugiesischen Adels ein, eine Welt, die hier in erster Linie aus Intrigen, Hass und Geheimnissen, aber auch aus Liebe und großer Leidenschaft besteht. Der Mehrteiler, der trotz seiner stattlichen Länge in Portugal und Frankreich sehr erfolgreich im Kino gelaufen ist, lebt von seiner einnehmenden Bildsprache, die allerdings nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass die Inszenierung mitunter etwas sperrig daher kommt.

Grund dafür ist nicht nur der ständige Einsatz von Rückblenden, sondern auch ein häufiger Wechsel zu Erzählperspektive. Da es aufgrund der zahlreichen Charaktere, die eine wichtige Rolle in der Geschichte einnehmen, ohnehin schon schwer ist, den Überblick zu behalten, wird dies durch die arg verschachtelte Erzählweise noch zusätzlich verkompliziert. Einfach zurücklehnen und genießen fällt hier schwer, zumal das Geschehen dafür ohnehin gerade zu Beginn zu düster ist und die dramaturgische Schwere sich zu selten hebt, um einen unbeschwerten Genuss zu ermöglichen.

Doch was einerseits eine Schwäche sein kann, ist auf der anderen Seite auch die große Stärke des Mehrteilers. Denn da die Geschichte eben nicht einfach gefällig dahin plätschert und immer wieder die volle Aufmerksamkeit der Zuschauer erfordert, kann sie auch eine gewisse Faszination ausüben, die einen trotz der erwähnten Sperrigkeit an die mysteriösen Ereignisse fesselt. Voraussetzung ist allerdings, dass man sich auf die Inszenierung einlässt, was einem gerade in der ersten Episode nicht immer leicht gemacht wird. Zu theatralisch wirkt das Spiel der Darsteller immer wieder, zu bedeutungsschwanger die Dialoge, um einen einfachen Zugang zur Story und den Figuren zu ermöglichen. Doch hat man sich erst einmal durch den zähen Beginn durchgebissen und ist in die Welt, die Ruiz hier entwirft, eingetaucht, entwickelt die Serie ein gewisses Suchtpotential, das bis zum Finale anhält.

"Die Geheimnisse von Lissabon" ist keine leichte Kost, sondern gerade zu Beginn eine echte Herausforderung, der sich zu stellen aber durchaus lohnenswert ist. Denn trotz seiner Schwächen ist dem gefeierten Filmemacher Raúl Ruiz ein spannendes Arthaus-Drama mit hohen Schauwerten gelungen, das Spannung, Romantik und großes Melodram gleichermaßen bietet. Sehenswert!

Bild + Ton: Die audiovisuelle Umsetzung des Mehrteilers liegt auf gutem Niveau. Die Farbgebung ist sehr einnehmend und die Bildschärfe kann gerade in den helleren Momenten überzeugen. In dunkleren Szenen dagegen sind immer wieder leichtes Bildrauschen und kleine Mängel bei der Detaildarstellung auszumachen. Der Ton liegt im Deutschen nur in Stereo vor, was aber für dieses Drama völlig ausreichend ist, da hier ohnehin vornehmlich Dialoge und Musik das tonale Geschehen bestimmen. Gut!

Extras: Das DVD-Set hat über zwei Stunden Bonusmaterial zu bieten. Los geht es mit 15 geschnittenen Szenen (ca. 28 Min.) und vier Interviews (ca. 46 Min.), von denen alleine das mit Regisseur Raul Ruiz 35 Minuten in Anspruch nimmt. Ein 16minütiges Making of, vier TV-Spots und ein Kinotrailer runden diesen Teil der Extras ab.

Des weiteren hat die Bonus-Disc noch Ausschnitte aus diversen TV- und Radiosendungen zu bieten. Eine Diskussionsrunde auf Canal+ (ca. 12 Min.), vier Ausschnitte von RTP2 sowie ein Blick auf das San Sebastian Film Festival (ca. 6 Min.) und insgesamt sechs Radiobeträge werden in diesem interessanten Teil des Zusatzmaterials geboten.

Fazit: "Die Geheimnisse von Lissabon" ist eine spannende Mini-Serie über die Suche eines Waisenjungen nach der Wahrheit über seine Herkunft. Die letzte Regiearbeit von Raul Ruiz kann mit seiner komplex aufgebauten Geschichte und einer aufwendigen Ausstattung über einige Längen in der Inszenierung hinwegtrösten. Der für Kino und TV inszenierte Mehrteiler präsentiert sich auf DVD in guter technischer Umsetzung und hat zudem jede Menge informatives Zusatzmaterial zu bieten. Trotz einiger eher sperriger Momente ist das Ganze für Liebhaber opulenten Ausstattungskinos und abenteuerlichen Melodramen durchaus empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die Geheimnisse von Lissabon – DVD
  • Die Geheimnisse von Lissabon – DVD
  • Die Geheimnisse von Lissabon – DVD
  • Die Geheimnisse von Lissabon – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.