Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Die Vermessung der Welt – Blu-Ray

Die Vermessung der Welt – Blu-Ray

Deutschland/Österreich 2012 - mit Florian David Fitz, Albrecht Abraham Schuch, Jérémy Kapone, Vicky Krieps, Max Giermann, Katharina Thalbach u.a

Filminfo

Genre:Komödie, Abenteuer, Drama, Romantik
Regie:Detlev Buck
Verkaufsstart:28.03.2013
Produktionsland:Deutschland/Österreich 2012
Laufzeit:ca. 123 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:2
Sprachen:Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1.85:1) 1080p High Definition
Extras:Audiokommentar, Making of, Premierenclip, Trailer
Label:Warner Home Video Germany
Webseite:www.dievermessungderwelt-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Die Vermessung der Welt – Blu-Ray

Film: Die Erfolgsgeschichte, die Daniel Kehlmann mit seinem alleine in Deutschland über 2 Millionen mal verkauften Bestseller "Die Vermessung der Welt" 2005 gestartet hat, wurde 2012 von Detlev Buck im Kino weiter geschrieben. Mit in modernster 3D Technik eingefangenen Bildern wurde die fiktive Doppelbiografie über den Naturforscher und Geograf Alexander von Humboldt und den Mathematiker und Astronom Carl Friedrich Gauß auf unterhaltsame wie visuell beeindruckende Art auf die Leinwand transportiert.

Der unter ärmlichen Umständen aufgewachsene Carl Friedrich Gauß (Florian David Fitz) und der aus gutem Hause stammende Alexander von Humboldt (Albrecht Abraham Schuch) könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch vereint die Beiden ein Ziel: sie wollen den Geheimnissen der Welt auf den Grund gehen. Während Gauß, der schon als Kind ein mathematisches Genie war, sich in seiner Heimat daran macht, diese zu vermessen, zieht es von Humboldt in die Ferne. Gemeinsam mit dem französischen Botaniker Aimé Bonpland (Jérémy Kapone) reist er durch Südamerika und Zentralamerika, um die Tier- und Pflanzenwelt, die Naturvölker und die Geografie dieser Länder zu erforschen. Welche Auswirkungen ihre Forschungen nicht nur auf ihr eigenes Leben haben werden, ahnen die beiden ungleichen Wissenschaftler da freilich noch nicht…

Die Geschichte des Films und seiner Romanvorlage in wenigen Sätzen zusammenzufassen und dabei der Komplexität der Geschichte gerecht zu werden, ist nahezu unmöglich. Zwar ist schon die Kinoadaption schon im Vergleich zur Romanvorlage deutlich abgespeckt. Doch auch in dieser "Light"-Version erweist sich die Mischung aus Biografie, Abenteuerfilm, historischem Lehrstück über das Leben des Bürgertums zu Beginn des 19. Jahrhunderts, Romanze und Komödie mit all ihren philosophischen Ansätzen als inhaltlich äußerst umfangreich und vielschichtig.

Trotzdem ist es Detlev Buck sehr gut gelungen, aus diesen zahlreichen Zutaten einen Film zu schaffen, der immer noch erstaunlich entspannt und wenig überfrachtet wirkt. Zwar bleiben einige Momente, denen im Roman eine gewisse Tiefe zuteil werden kann, in der Filmversion ein wenig oberflächlich. Zudem funktioniert die Mischung aus Humor und Drama nicht in jeder Szene, auch wenn die Darsteller durchweg überzeugen und die Arbeit von Kameramann Slawomir Idziak ("Harry Potter und der Orden des Phoenix") nahezu in jedem Moment etwas Sehenswertes zu bieten hat. Doch auch wenn diese Schwachpunkte verhindern, dass der Film der Qualität des Buches voll und ganz entsprechen kann, so sind sie am Ende nicht schwerwiegend genug, um den hohen Unterhaltungswert zu schwächen.

Für den ist nicht nur das von Daniel Kehlmann selbst in Zusammenarbeit mit Detlev Buck geschriebene Drehbuch verantwortlich. Auch die sehr gut ausgewählte Besetzung trägt einen erheblichen Teil zum Gelingen dieser ambitionierten Bestsellerverfilmung bei. Dabei sind es nicht nur die beiden Hauptdarsteller Florian David Fitz ("Vincent will meer") und Albrecht Abraham Schuch ("Der Turm"), die geradezu perfekt für ihre Rollen gemacht zu sein scheinen. Auch Nebendarsteller wie eine sehr bezaubernde Vicky Krieps, ein wieder einmal äußerst amüsanter Max Giermann ("Rubbeldiekatz") oder auch Jérémy Kapone, der als Bonpland mit seiner französischen Gelassenheit das perfekte Gegenstück zu von Humboldts preußischer Steifheit darstellt, sorgen mit ihrer ansteckenden Spielfreude dafür, dass Kehlmanns Dialoge einnehmend zum Leben erweckt werden.

"Die Vermessung der Welt" ist unterm Strich trotz einiger kleiner Schwächen ganz großes Unterhaltungskino. Abenteuer, Humor, Drama, Erotik, Philosophie, Geschichte – all das wird zu einem äußerst kurzweiligen Ganzen vermischt, das mit tollen Darstellern, einer hervorragenden Ausstattung und erstklassigen Kameraarbeit überzeugen kann. Im direkten Vergleich zum Roman vielleicht in einigen Momenten etwas enttäuschend, für sich genommen aber ein wirklich guter Film, der nicht nur Kennern der Buchvorlage wärmstens empfohlen werden kann. Sehenswert!!

Bild + Ton: Da der Film eigentlich für eine 3D Auswertung konzipiert ist, geht in der 2D Version einiges an Bildtiefe verloren. Ansonsten aber gefällt die visuelle Umsetzung mit satten Farben und einer guten bis sehr guten Bildschärfe, bei der gerade in den helleren Momenten auch kleine Details zur Geltung kommen. In den dunkleren Momenten gibt es hier zwar kleinere Qualitätseinbußen, doch diese fallen nur bei genauem Hinsehen auf und wirken sich daher kaum negativ auf den guten Gesamteindruck aus. Der Ton gefällt mit einer hohen Räumlichkeit, klar verständlich abgemischten Dialogen, atmosphärischen Umgebungsgeräuschen sowie einigen gut umgesetzten Surroundeffekten. Gut!

Extras: Die Filmdisc hat als Bonus neben dem Trailer noch einen sehr interessanten und unterhaltsamen Audiokommentar von Detlev Buck und Autor Daniel Kehlmann zu bieten, in der nicht nur über die aufwendigen Dreharbeiten, sondern immer wieder auch über die Unterschiede zwischen Buch und Film und die Umsetzung wichtiger Passagen aus dem Roman gesprochen wird.

Die Bonus-Disc hat neben einem kurzen Premierenclip (ca. 2 Min.) noch ein über eine Stunde langes Making of zu bieten. Dies wurde, wie der Film selbst, auch in 3D gedreht, weshalb vor der 2D Fassung der Dokumentation der Hinweis erscheint, dass einige besondere Effekte hier verloren gehen. Das ist insofern von Bedeutung, da es sich hierbei nicht um eine klassische Dokumentation über die Dreharbeiten handelt. Vielmehr erklärt der Film anhand des Drehs von "Die Vermessung der Welt" alle Aspekte einer modernen 3D Produktion. Es ist also eher eine technische Dokumentation, die ihre Materie allerdings äußerst anschaulich und unterhaltsam präsentiert. Ein tolles Extra, das einen wirklichen Mehrwert bei der Anschaffung der Blu-Ray darstellt. Sehr gut!

Fazit: "Die Vermessung der Welt" ist, mit kleinen Abstrichen, ganz großes Unterhaltungskino, das mit wunderbaren Bildern, tollen Darstellern und einer Mischung aus Abenteuerfilm, Komödie, Philosophie, Erotik und Drama überzeugen kann. Im direkten Vergleich zur Romanvorlage gibt es zwar einige qualitative Punktabzüge, aber insgesamt ist das, was Detlev Buck aus Daniel Kehlmanns Bestseller gezaubert hat, ein Gewinner auf ganzer Linie. Die 2D Blu-Ray präsentiert den Film in guter bis sehr guter Bild- und Tonqualität und hat zudem noch einen unterhaltsamen Audiokommentar und eine tolle 3D Dokumentation zu bieten. Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Die Vermessung der Welt – Blu-Ray
  • Die Vermessung der Welt – Blu-Ray
  • Die Vermessung der Welt – Blu-Ray
  • Die Vermessung der Welt – Blu-Ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.