Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Final Destination 5 – Blu-Ray

Final Destination 5 – Blu-Ray

USA 2011 - mit Nicholas D`Agosto, Emma Bell, Miles Fisher, Tony Todd, David Koechner ...

Filminfo

Originaltitel:Final Destination 5
Genre:Horror, Thriller
Regie:Steven Quale
Verkaufsstart:30.12.2011
Produktionsland:USA 2011
Laufzeit:ca. 92 Min
FSK:ab 18 Jahren
Anzahl der Disc:1 (+ Digital Copy)
Sprachen:Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Thai (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Niederländisch, Isländisch, Chinesisch, Kantonesisch, Thai
Bildformat:16:9 (2.40:1) 1080p HD
Extras:Alternative Todes-Szenen, Visuelle Todes-Effekte, Der Todeskreis
Label:Warner Home Video Germany
Webseite:www.FD-5.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Final Destination 5 – Blu-Ray

Film: Gleiches Spiel, neues Blut! Die "Final Destination"-Reihe geht in die fünfte Runde. Und wieder schlägt eine Gruppe vornehmlich junger Menschen inmitten einer Katastrophe ein Schnippchen. Und wieder werden die Überlebenden nach und nach auf originelle Weise ins Jenseits befördert. Wer jetzt glaubt, dass es im fünften Teil keinerlei Überraschungen gibt, der irrt. Denn "Final Destination 5" ist trotz all der bekannten Versatzstücke aufgrund einiger sehr guter Elemente ein ganz großer Spaß und für Fans der Reihe eine echte Bereicherung. 

Nach der Flugzeugexplosion, dem Unfall auf einem Highway, dem blutigen Achterbahnunglück und der Katastrophe beim Autorennen ist es dieses Mal eine kollabierende Brücke, die viele Menschen das Leben kostet. Nur Sam (Nicholas D'Agosto), der auf dem Weg zu einem Betriebsausflug eine Vision von dem Brückeneinsturz hatte, kann sich und einige seiner Kollegen retten. Doch bei der Trauerfeier erhalten die Überlebenden von einem mysteriösen Bestatter (Tony Todd) eine Warnung, das sie gut auf sich aufpassen sollen. Denn der Tod lässt sich nun mal nicht gerne ins Handwerk pfuschen. Und tatsächlich: schon kurze Zeit später gibt es den ersten grausamen Unfall, dem einer von Sams Kollegen zum Opfer fällt. Doch es gibt einen Weg, um den Tod zu überlisten... 

"Final Destination 5" ist einer der wenigen Filme, die in 3D erheblich mehr Spaß machen, als in der zweidimensionalen Version. Die Macher setzen den 3D-Effekt gerade bei den äußerst blutrünstigen Todesszenen sehr wirkungsvoll ein. Besonders der Brückeneinstrutz, der wohl zu einem der spektakulärsten Momente der gesamten Reihe gehört, bringt in 3D das Adrenalin gehörig zum kochen. Doch auch in der 2D Blu-Ray Fassung kommen die derben Effekte sehr gut zur Geltung, weshalb der Griff zur 3D Disc eine nette Ergänzung, aber nicht zwingend notwendig ist. 

Die übrigen Todessequenzen, bei denen immer wieder sehr geschickt und auch amüsant mit der Erwartungshaltung des Zuschauers gespielt wird, funktionieren auch im fünften Anlauf wieder richtig gut. Natürlich ist die Handlung nicht gerade originell und die Charaktere bleiben bis zum Ende blass – was ja auch nicht weiter schlimm ist, da der Zuschauer ohnehin nur wenig Zeit hat, um eine emotionale Bindung zu ihnen aufzubauen. Doch gerade im Vergleich zum sehr schwachen vierten Teil wurde in Sachen Dramaturgie und Humor ein gewaltiger Schritt nach Vorne gemacht. 

Was Teil 5 von den anderen Teilen abhebt, ist die kleine Regeländerung, dass es durchaus einen Weg gibt, um dem kalten Griff des Todes zu entgehen. Zwar wird gerade im letzten Drittel aus dem Horror-Spaß dadurch ein wenig mehr Thriller, doch unterm Strich tut der Reihe diese kleine Neuerung sehr gut. Doch es ist nicht dieses Element, das Fans der Reihe am Ende mit einem großen Lächeln auf dem Gesicht aus dem Kino entlässt. Dafür ist einzig und alleine das Finale verantwortlich, das einfach nur genial ist. Mehr zu verraten, wäre gerade für Fans eine absolute Gemeinheit. Daher nur soviel: treue "Final Destination"-Fans werden hier sehr viel mehr Spaß haben, als solche Zuschauer, die sich bislang noch nicht in dieses Universum begeben haben. 

Wer Nichts wirklich bahnbrechend Neues erwartet und sich einfach von originellen und zum Teil sehr effektvollen Todesszenen unterhalten lassen möchte, dem kann "Final Destination 5" alleine aufgrund der Brückensequenz und des großartigen Endes wärmstens ans Herz gelegt werden. Sehenswert! 

Bild + Ton: Das absolut saubere Bild überzeugt mit einer breiten Farbpalette, gut abgestimmten Schwarzwerten und dadurch auch mit einer hohen Detailschärfe selbst in dunkleren Szenen. Der Sound begeistert mit tollen Surround-Effekten, die gerade beim spektakulären Brückeneinsturz voll zur Geltung kommen. Aber auch kleinere Effekte, die zum Spannungsaufbau erheblich beitragen, sind sehr gut und kraftvoll umgesetzt. 

Extras: Das Bonusangebot ist leider ziemlich mager. Los geht es mit der knapp 5minütigen Featurette "Der Todeskreis", in der gleich zu Beginn der große Twist des Films verraten wird. Also auf jeden Fall erst nach dem Film ansehen! Weiter geht es mit knapp 10 Minuten alternativer Todesszenen, wobei ein Großteil des Materials bereits im Film zu sehen war und es nur zwei wirkliche alternative Sequenzen zu sehen gibt – die dann auch noch deutlich schwächer ausfallen, als die im finalen Cut. Abschließend gibt es noch zwei Szenen, die als Split-Screen Verfahren präsentiert werden. Oben sieht der Zuschauer die Szene als Pre-Visualisierung oder Rohschnittmaterial vom Dreh ohne fertige Effekte, unten dann die gleiche Szene im fertigen Film. Nicht völlig uninteressant, aber auch irgendwie belanglos. 

Fazit: "Final Destination 5" ist, ganz gleich ob in 2D oder 3D, ein großer Spaß und ohne Frage einer der besten Teile der Serie. Auch wenn Handlung und Charaktere kaum eine Rolle spielen, ist dieser fünfte Teil spannend, unterhaltsam und am Ende sogar noch richtig überraschend. Die 2D Blu-Ray liegt technisch auf sehr gutem Niveau, das magere Bonusmaterial dagegen ist mehr als enttäuschend. Trotzdem: Fans der Reihe und Liebhaber des Horror-Genres können hier getrost zugreifen.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.