Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Fire with Fire – DVD

Fire with Fire – DVD

USA 2012 - mit Josh Duhamel, Rosario Dawson, Bruce Willis, Vincent D`Onofrio, Julian McMahon u.a

Filminfo

Originaltitel:Fire with Fire
Genre:Action, Thriller
Regie:David Barrett
Verkaufsstart:22.02.2013
Produktionsland:USA 2012
Laufzeit:ca. 93 Min.
FSK:ab 18 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Behind the Scenes, Interviews, Trailer
Regionalcode:2
Label:Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Fire with Fire – DVD

Inhalt: Eigentlich hatte sich Feuerwehrmann Jeremy (Josh Duhamel) nach einem anstrengenden Einsatz nur auf einen entspannten Feierabend mit seinen Kumpels gefreut. Doch als er Zeuge wird, wie der Ladenbesitzer und sein Sohn von dem skrupellosen Gangster David Hagan (Vincent D`Onofrio) und seinen Männern brutal ermordet wird, ändert sich sein Leben schlagartig. Zwar kann Jeremy vor den Killern fliehen, doch da er für die Polizei der einzige Zeuge des Verbrechens ist und unbedingt vor dem mächtigen Hagan beschützt werden muss, wird er kurzerhand in das Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Mit neuem Namen und neuem Job wird er in eine für ihn fremde Stadt gebracht. Hier muss er bleiben, bis Hagan der Prozess gemacht wird. Monate vergehen, Monate, in denen sich Jeremy und die für seinen Schutz abgestellte Polizistin Talia (Rosario Dawson) näher kommen. Der ganze Alptraum scheint für Jeremy doch noch ein Happy End zu haben. Doch als den beiden Verliebten nach einem gemeinsamen Schäferstündchen ein Profi-Killer (Julian McMahon) auflauert, wird Jeremy klar, dass Hagan nicht ruhen wird, bis Jeremy tot ist. Und da es der Gangster nun auch auf seine Freunde und auf Talia abgesehen hat und die Polizei dagegen Nichts ausrichten kann, bleibt dem Feuerwehrmann nichts anderes übrig, als das Gesetz selbst in die Hand zu nehmen…

David Barrett, ein ehemaliger Stuntman der sich in den letzten Jahren insbesondere als Regisseur von TV-Serien wie "Castle" oder "The Mentalist" hervorgetan hat, liefert mit "Fire with Fire" einen soliden Rache-Thriller ab, für den er ein sehr ansprechendes Darsteller-Ensemble vor der Kamera vereinen konnte. Neben Josh Duhamel ("Transformers") können besonders der wunderbar überzogen böse agierende Vincent D`Onofrio und der stets verlässliche Bruce Willis überzeugen, wenngleich der "Stirb Langsam"-Star in seiner Nebenrolle als Cop hier die meiste Zeit hinterm Schreibtisch verbringen muss und seine wahren Actionqualitäten nicht wirklich unter Beweis stellen darf.

Die ordentlichen Darsteller sind es dann auch, die gemeinsam mit einigen guten Actionsequenzen dem Film aus der Mittelmäßigkeit helfen. Denn die Story an sich ist nicht mehr als Durchschnitt und bietet neben nicht gerade ausgefeilten Dialogen auch noch jede Menge allzu oft bemühter Klischees. Das ist weder besonders überraschend, noch wirklich spannend. Dennoch gelingt es Barrett erstaunlich gut, die mehr als gewöhnliche Geschichte packend und ohne aufkommende Langeweile zu erzählen. Die knapp 90 Minuten Laufzeit vergehen wahrlich wie im Flug. Zwar ist der Inszenierung durchaus anzumerken, dass Barrett in erster Linie für das Fernsehen arbeitet. Aber da sich viele Serien gerade was die visuelle Umsetzung angeht mittlerweile nicht mehr vor teureren Kinoproduktionen verstecken müssen, fällt das auch hier nur marginal negativ ins Gewicht.

"Fire with Fire" ist also unterm Strich ein streckenweise recht harter Selbstjustiz-Thriller mit solider Spannung, einer sehenswerten Besetzung und einigen gut umgesetzten Actionmomenten. Das hinterlässt zwar keinen nachhaltigen Eindruck. Für einen kurzweiligen Heimkinoabend reicht es aber allemal. Und deshalb gibt es trotz einiger Schwächen gerade hinsichtlich des Drehbuchs ein absolut verdientes: Sehenswert!

Bild + Ton: Viele Szenen des Films spielen sich im Dunklen ab. Dank guter Kontraste und ordentlich abgestimmter Schwarzwerte gibt es aber auch in den vielen düsteren Momenten nur geringe Qualitätseinbußen bei der Gesamtschärfe. Die Farbgebung ist sehr atmosphärisch, was gerade beim brandheißen Finale gut zur Geltung kommt. Der Sound überzeugt mit einem soliden Dolby Digital 5.1 Mix, der gerade in der Eröffnungsszene, bei Schießereien und beim Finale mit ein paar gelungenen Surround-Effekten für angenehme Dynamik sorgt. Gut!

Extras: Im knapp 70minütigen Bonusmaterial finden interessierte Zuschauer einen kurzen Blick hinter die Kulissen, sowie drei ausführliche Interviews mit Josh Duhamel, David Barrett und Curtis "50 Cent" Jackson. Amüsant dabei ist, dass das knapp 20minütige Interview mit Rapper 50 Cent fast drei Mal so lang ist, wie sein eigentlicher Auftritt im Film.

Fazit: "Fire with Fire" ist ein solider Rachethriller, der weniger mit seiner Story, als mit seinen guten Darstellern und seinen solide inszenierten Actioneinlagen überzeugen kann. Obwohl gerade Bruce Willis seine Nebenrolle eher routiniert abliefert, macht besonders Vincent D`Onofrio als eiskalter Bösewicht richtig viel Spaß. Kein großes Meisterwerk, aber ein ordentlicher Genrebeitrag, der sich auf DVD in guter Bild- und Tonqualität präsentiert und zudem noch über 70 Minuten an Bonusmaterial zu bieten hat. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Fire with Fire – DVD
  • Fire with Fire – DVD
  • Fire with Fire – DVD
  • Fire with Fire – DVD
  • Fire with Fire – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.