Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Global Home - DVD

Global Home - DVD

Deutschland 2012

Filminfo

Genre:Dokumentarfilm
Regie:Eva Stoltz
Verkaufsstart:25.10.2013
Produktionsland:Deutschland 2012
Laufzeit:ca. 92 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 2.0 & 5.1)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9
Extras:Making of
Label:good!movies / Neue Visionen Medien
Webseite:www.neuevisionen.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Global Home - DVD

Inhalt: Die junge Filmemacherin Eva Stoltz hat ein Problem: irgendwie hat sie das Gefühl, nirgendwo echte Wurzeln zu haben. Sie fühlt sich wie eine Nomadin, die vom ständigen Drang getrieben wird, zu reisen und neue Orte kennen zu lernen. Im Internet stößt sie auf eine Gemeinschaft, der es ganz ähnlich zu gehen scheint. Die Mitglieder des Gastgebernetzwerks couchsurfing.org bieten fremden Menschen an, sie für eine begrenzte Zeit bei sich zu Hause aufzunehmen. Für Eva Stoltz der perfekte Weg, um fremde Länder, Menschen und Sitten hautnah und unverfälscht kennen zu lernen. Mit einem kleinen Filmteam reist sie zu dem musikbegeisterten Mamatal nach Mali, besucht die Wildtier-Liebhaberin Michiko in Tokio, lebt für einige Zeit bei der Ökologin Alice in der palästinensischen Westbank und lässt sich von der Tänzerin Clara das Leben in dem kleinen Dorf Göreme in Kapadokien zeigen. Und schließlich verbringt sie noch Zeit bei Casey in den USA und lernt dort die Ideale hinter dem Projekt "Couchsurfing" direkt an der Basis kennen. Es ist eine spannende und aufschlussreiche Reise rund um den Globus, an deren ende auch die Erkenntnis steht, dass Weltenbummlerin Eva Stoltz vielleicht doch tiefer mit ihrer Heimat verwurzelt ist, als sie dachte…

"Global Home" ist in vielerlei Hinsicht eine sehr spannende und unterhaltsame Dokumentation. Es wird generell oft über die negativen Folgen der Globalisierung und der weltweiten Vernetzung berichtet. Eva Stoltzes Film wagt da einen anderen Ansatz, der Weltoffenheit zelebriert und zeigt, wie Viel die Menschen verbindet, ganz gleich, wie unterschiedlich ihre Kulturen auch sein mag. Auch da soll positive Neugierde und Aufgeschlossenheit bestehen, wo ansonsten Angst und Vorurteile regieren. Das ist auch der idealistische Grundgedanke, der hinter einem Projekt wie dem Couchsurfing steht: mit Freundschaft und Aufgeschlossenheit gegen Angst, Hass und Ausbeutung. Natürlich macht es sich der Film nicht so leicht zu behaupten, dass dies eine leichte und auch mögliche Aufgabe wäre. Aber er zeigt sehr schön, dass manchmal eben auch ganz kleine Schritte helfen können, um irgendwann an das große Ziel zu kommen – oder zumindest ein bisschen was zu bewegen.

Was die Dokumentation zudem interessant macht, ist die Art und Weise ihrer Entstehung. Stoltze hat ihren Film mit einem Mini-Team und einfachen Mitteln unter zum teil sehr abenteuerlichen Momenten gedreht. Zeit, da viel zu inszenieren, blieb da natürlich nicht. So erhält "Global Home" eine Authentizität, die so manch anderem Dokumentarfilm leider fehlt. Zudem geht die Filmemacherin mit einer angenehmen Mischung aus ernsthaften Momenten und Humor an die Sache heran. Übertriebene Betroffenheitsmomente sind da zum Glück Mangelware und lassen Raum für sehr viel Menschlichkeit, die das Ganze sehr sympathisch macht.

Der Grundgedanke, der hinter "Global Home" steckt, macht diesen Film unterhaltsam und spannend, interessant und mitreißend. Ein überzeugendes Plädoyer für Aufgeschlossenheit und ein gutes Beispiel dafür, dass die globale Vernetzung auch viele richtig positive Seiten hat. Sehenswert!

Bild + Ton: Die technische Umsetzung des Films liegt auf einem für eine Dokumentation guten Niveau. Das Bild ist sauber und verfügt in ruhigeren Momenten auch über eine sehr gute Gesamtschärfe. Bei schnelleren Bewegungen zeigen sich hier und da kleine Nachzieheffekte und in dunkleren Sequenzen auch ein paar leichte Unschärfen. Aber insgesamt überwiegt der positive Gesamteindruck. Das gilt auch für den Ton, bei dem die Gespräche bzw. der Voice-Over Kommentar recht zentral abgemischt sind. Doch einige stimmungsvolle Umgebungsgeräusche sorgen für Atmosphäre und für etwas Dynamik im Geschehen. Gut!

Extras: Als Bonus hat die DVD ein kurzes, aber sehr interessantes Making of (ca. 12:08 Min.) zu bieten, in dem gezeigt wird, unter welchen zum Teil recht abenteuerlichen Umständen diese Dokumentation mit einem Mini-Team realisiert worden ist. Dazu gibt es noch einige Informationen als Textmenüs. Gut!

Fazit: "Global Home" ist eine sehr interessante und unterhaltsame Dokumentation über die Suche nach den eigenen Wurzeln, über Weltoffenheit, über Neugierde anderen Kulturen gegenüber und über die positiven Auswirkungen der globalen Vernetzung. Ein angenehmer Gegenpol zu der Angst und dem Hass allem Fremden gegenüber, die gerade im Netz allgegenwärtig zu sein scheint. Eine sehenswerte DVD, die auch aufgrund des knappen, aber äußerst informativen Zusatzmaterials ein "Empfehlenswert" mehr als verdient hat.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.