Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Grabbers – DVD

Grabbers – DVD

Großbritannien/Irland 2012 - mit Richard Coyle, Ruth Bradley, Russel Tovey, Bronagh Gallagher u.a

Filminfo

Originaltitel:Grabbers
Genre:Horror, Fantasy, Komödie
Regie:Jon Wright
Verkaufsstart:04.12.2012
Produktionsland:Großbritannien/Irland 2012
Laufzeit:ca. 90 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1, DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Behind the Scenes, Outtakes, Trailer, Programmtipps, Booklet
Regionalcode:2
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Grabbers – DVD

Film: Eigentlich soll es ein ganz entspannter Vertretungsdienst werden, den Großstadtpolizistin Lisa Nolan (Ruth Bradley) für einige Wochen auf Erin Island absolvieren soll. Doch als sie gleich bei ihrer Ankunft von dem betrunkenen Kollegen Ciaran O`Shea (Richard Coyle) abgeholt wird, der keinen Hehl daraus macht, dass er über Lisas Anwesenheit nicht wirklich erfreut ist, wird der jungen Polizistin klar, dass dieser Job kein Zuckerschlecken wird. Doch was sie tatsächlich erwartet, ahnt sie nicht im Geringsten. Denn fast gleichzeitig mit ihrer Ankunft machen sich tentakelreiche Aliens auf der Insel breit, die es auf das Blut der Einheimischen abgesehen hat. Dumm nur für die Aliens, dass ihre einzige Schwäche eine Unverträglichkeit von hohem Blutalkohol ist und sie sich ausgerechnet eine irische Insel für ihre Invasion ausgesucht haben. Möge das schützende Kampftrinken beginnen…

Die Idee, die "Grabbers" zugrunde liegt, ist so einfach, wie genial. Dass blutrünstige Aliens, die einzig zu viel Alkohol im Blut ihrer potentiellen Opfer nicht vertragen, ausgerechnet von der Küste Irlands aus ihre Invasion starten wollen, birgt ein extrem hohes Unterhaltungspotential in sich. Und Regisseur Jon Wright ("Tormented") versteht es auch sehr gut, dies mit einer guten Mischung aus Horror und Comedy auszuschöpfen. Gekonnt verwendet er Klischees wie den vom Leben gebeutelten Polizisten, der dem Alkohol nicht abgeneigt ist, um diesen dann eine originelle Wendung zu verleihen. Zudem zeichnet er seine Charaktere zwar fehlerhaft, aber absolut sympathisch, was Dank der gut ausgewählten Darsteller wie Richard Coyle ("Coupling", "Pusher"), Ruth Bradley ("Primeval") oder Russel Tovey ("Being Human") auch exzellent funktioniert. Es macht einfach Spaß, diesen Figuren dabei zuzusehen, wie sie sich zum Kampf gegen die Aliens wappnen, gerade weil sie sich dabei nicht immer von ihrer besten Seite zeigen.

Die Spezialeffekte sind ordentlich, lassen aber auch ein leichtes B-Movie Feeling aufkommen. Das ist hier gar nicht negativ gemeint, sondern unterstreicht sogar den Charme des Films, der damit etwa in derselben Liga spielt, wie der Kevin Bacon Kultklassiker  "Tremors – Im Land der Raketenwürmer". Es gelingt sehr gut, trotz moderner Computereffekte den Charme klassischer Monsterfilme zu erreichen, was dann auch über einige wenige kleine dramaturgische Längen hinwegtröstet.

Wright lässt zwar auch ein paar Köpfe rollen und streut hin und wieder auch andere blutige Effekte in die Geschichte ein, dennoch sind die Horroreinlagen weniger furchteinflößend, als auf ihre leicht überzogene Art äußerst amüsant. Eingebettet in eine wunderbar raue Landschaft und gewürzt mit viel skurriler Komik und ein wenig Drama, das es dem Zuschauer leichter macht, eine Bindung zu den Protagonisten aufzubauen, ist  "Grabbers" unterm Strich ein amüsanter, extrem kurzweiliger Monsterhorror geworden, in dem zwar viel Hochprozentiges konsumiert wird, der aber auch nüchtern sehr viel Spaß macht. Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Die technische Umsetzung des Films überzeugt mit einem sehr sauberen Bild, das nicht nur über kräftige Farben, sondern auch über eine angenehm hohe Bildschärfe, stimmige Schwarzwerte und ordentlich abgestimmte Kontraste verfügt. Der Sound hat gerade in der zweiten Filmhälfte einige gute Soundeffekte zu bieten, die auch den Surround-Bereich gut in Anspruch nehmen. Aber auch in ruhigeren Momenten entsteht ein gutes Klangbild, das im DTS-Mix etwas kraftvoller ausfällt, als im ebenfalls guten Dolby Digital 5.1 Mix. Gut!

Extras: Als Bonus bietet die DVD dem Zuschauer einen knapp 16 Minuten langen Blick hinter die Kulissen und 24 Minuten an auf Dauer ein wenig ermüdenden Outtakes. Dazu kommen noch der Trailer, weitere Programmtipps des Anbieters, sowie ein 12seitiges Booklet mit Hintergrundinformationen und Interviews. Gut!

Fazit: "Grabbers" ist eine amüsante Monsterkomödie, die mit gut gelaunten Darstellern, einer originellen Story, ein paar netten Gags und ordentlichen Spezialeffekten punkten kann. Wer Filme wie "Tremors – Im Land der Raketenwürmer" mag, der ist hier genau richtig und sollte sich diese audiovisuell gut umgesetzte und ordentlich ausgestattete DVD unbedingt anschaffen. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Grabbers – DVD
  • Grabbers – DVD
  • Grabbers – DVD
  • Grabbers – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.