Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Hit & Run - DVD

Hit & Run - DVD

USA 2012 - mit Dax Shepard, Kristen Bell, Tom Arnold, Bradley Cooper, Joy Bryant, Kristin Chenoweth ...

Filminfo

Originaltitel:Hit and Run
Genre:Komödie, Action
Regie:Dax Shepard & David Palmer
Verkaufsstart:19.07.2013
Produktionsland:USA 2012
Laufzeit:ca. 96 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Featurettes, Geschnittene Szenen, B-Roll, Trailer, Programmtipps
Regionalcode:2
Label:Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Hit & Run - DVD

Film: Charles Bronson (Dax Shepard) genießt sein beschauliches Leben in der verschlafenen Kleinstadt Milton, wo er im Rahmen des Zeugenschutzprogramms vor potentiellen Racheakten des Gangsters Alex Dmitri (Bradley Cooper) versteckt wird. Mit seiner Freundin Annie (Kristen Bell) hat er sich eine kleine Idylle aufgebaut, die jäh zerstört werden könnte, als Annie ein einmaliges Jobangebot erhält. In Los Angeles wird an der Universität ein Lehrstuhl für gewaltlose Konfliktlösung eingeführt, eben jenes Fach, in dem Annie promoviert hat. Zu dumm nur, dass Charles Milton eigentlich nicht verlassen darf. Dennoch will er auf jeden Fall, dass sich Annie für den Job bewirbt. Er will sie sogar zu dem Vorstellungsgespräch fahren – ein Entschluss, den er schnell bitter bereuen wird. Denn Annies eifersüchtiger Exfreund Gil (Michael Rosenbaum) hat die wahre Identität seines Nebenbuhlers herausgefunden und verrät Dmitri über Facebook, dass sich der Mann, der ihn ins Gefängnis gebracht hat, auf den Weg nach L.A. befindet. Verfolgt von Gil, Dmitri und dem für seinen Schutz abgestellten Polizisten Randy (Tom Arnold) verwandelt sich der Trip nach L.A. zu einer wilden Verfolgungsjagd, bei der nicht nur das Gaspedal von Charles` Wagen, sondern auch seine Beziehung zu Annie auf eine harte Probe gestellt wird…

Mit "Hit & Run" hat Dax Shepard quasi in Personalunion eine temporeiche Hommage an Filme wie "Ein ausgekochtes Schlitzohr" inszeniert. Gemeinsam mit seinem Co-Regisseur David Palmer, mit dem Shepard bereits einen Kurz- und einen Spielfilm inszeniert hat, hat der aus der Serie "Parenthood" bekannte Schauspieler eine ganze Reihe Freunde aus dem Filmbusiness vor die Kamera gelockt. Neben seiner Lebensgefährtin Kristen "Veronica Mars" Bell und seiner "Parenthood"-Partnerin Joy Bryant geben sich in der Komödie auch Jason Bateman, Sean Hayes ("Will & Grace"), Ryan Hansen ("Veronica Mars", "2 Broke Girls"), Tom Arnold oder Michael Rosenbaum ("Smallville") die Ehre. Ein besonders gelungener Coup aber ist die Besetzung von Bradley Cooper als Obergangster, der mit fieser Rasta-Frisur nur noch wenig mit dem Darsteller gemein hat, der 2011 zum Sexiest Man Alive gewählt worden ist.

Dass sich Shepard in erster Linie mit Freunden umgeben hat, ist dem Film auch positiv anzumerken. Am Set herrschte ganz offensichtlich eine gelöste, familiäre Atmosphäre, die der Komödie einen gewissen Charme verleiht, von dem sie sehr oft profitieren kann. Gerade dann, wenn sich das Drehbuch auf amüsante Dialoge oder nette Einfälle wie den Running Gag um die Fahrkünste von Polizist Ronny verlässt, macht "Hit & Run" richtig viel Spaß. Den Vergleich zu seinen Vorbildern muss der Film in solchen Momenten dann auch nicht scheuen.

Es ist schade, dass Shepard offensichtlich das Gefühl hatte, dass er seine Komödie mit einigen derben Gags und allzu bemühten Schockeffekten anreichern zu müssen. Eine Rentnerorgie, bei der dem Zuschauer fast Nichts vorenthalten bleibt, oder eine ausgedehnte Unterhaltung darüber, wie Dmitri im Gefängnis sexuell missbraucht worden ist, stellen dabei die Tiefpunkte des Niveaus dar. Mag sein, dass diese Szenen dem einen oder anderen Zuschauer auch ein Lachen entlocken. Dennoch hätte "Hit & Run" solche Einlagen nicht nötig gehabt, um gut unterhalten zu können. Ganz großes Kopfkino wäre der Film zwar nie geworden. Doch ohne die unnötigen Geschmacksentgleisungen wäre das Ganze deutlich charmanter und amüsanter ausgefallen. So ist "Hit & Run" zwar kein ganz großer Wurf, für einen kurzweiligen DVD-Abend mit einigen sehr lustigen Momenten reicht es aber zum Glück noch immer. Sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild der DVD wird von sehr warmen, erdigen Farbtönen bestimmt. Die Bildschärfe liegt über weite Strecken auf sehr gutem Niveau, hier und da gibt es allerdings kleinere Schwächen bei der Detaildarstellung und leicht verwaschen wirkende Aufnahmen. Dennoch überwiegt am Ende der positive Gesamteindruck, was auch für den Dolby Digital 5.1 Mix gilt. Während die Dialoge sehr zentral abgemischt sind, sorgen gerade im letzten Drittel immer wieder gute Surround-Effekte für eine angenehme Dynamik. Gut!

Extras: Neben drei sehr kurzen, jeweils knapp 2:30 Minuten langen Promo-Featurettes hat die DVD noch 23 Minuten angeschnittenen Szenen zu bieten. Dabei handelt es sich in erster Linie um verlängerte Dialogsequenzen aus früheren Schnittfassungen, die nach Previews und internen Screenings getrimmt oder ganz entfernt wurden. Abschließend gibt es noch 33 Minuten an unkommentierten B-Roll Aufnahmen (ohne Untertitel), sowie den Trailer zum Film und weitere Programmtipps des Anbieters. Gut!

Fazit: "Hit & Run" ist eine abgedrehte Komödie, die dann wirklich gut ist, wenn sie nicht zu krampfhaft versucht, Tabus zu brechen oder sich in unnötigen Albernheiten verliert. Die hat der Film nämlich an sich gar nicht nötig, verfügt er doch über genügend Witz und charmante Figuren, um auch ohne nackte Rentner oder Witze über Vergewaltigung im Knast unterhalten zu können. Als Hommage an Filme wie "Ein ausgekochtes Schlitzohr" ist das Ganze gut gelungen, weshalb es für die technisch gut umgesetzte DVD unterm Strich dann auch trotz einiger humoristischer Tiefpunkte noch ein "Empfehlenswert" gibt!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Hit & Run - DVD
  • Hit & Run - DVD
  • Hit & Run - DVD
  • Hit & Run - DVD
  • Hit & Run - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.