Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
November 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
I phone you

I phone you

Deutschland/China 2011 - mit Florian Lukas, Jiang Yiyan, Wu Da Wie, Annette Frier, Bing He, Tino Mewes ...

Filminfo

Genre:Komödie, Drama
Regie:Dan Tang
Kinostart:26.05.2011
Produktionsland:Deutschland/China 2011
Laufzeit:ca. 94 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.iphoneyou-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Ling (Jiang Yiyan) lebt in der Millionenstadt Chongqing, wo sie einem einfachen Job als Blumenmädchen nachgeht. Als sie den wohlhabenden Geschäftsmann Yu (Wu Da Wie) kennen lernt, scheint sich ihr Leben drastisch zu ändern. Allerdings lebt Yu in Berlin und Kontakt ist nur über das iPhone, das er Ling geschenkt hat, möglich. Doch eines Tages fasst Ling all ihren Mut zusammen und nutzt ihre Ersparnisse, um nach Berlin zu reisen. Dort empfängt sie allerdings nicht ihr Geliebter, sondern dessen Bodyguard Marco (Florian Lukas). Der soll dafür sorgen, dass Ling wieder nach China zurück fliegt, bevor seine Frau Wind von der Affäre bekommt. Doch so leicht lässt sich Ling nicht abwimmeln und so beginnt bald eine Irrfahrt durch Berlin, bei der Ling mit unterschiedlichen Kulturen, Gesellschaftsschichten und Lebensweisen in der Hauptstadt konfrontiert wird. Und am Ende dieser Reise steht ein Ziel, das ganz anders aussieht, als sich Ling das bei ihrer Ankunft noch vorgestellt hatte...

"I phone you" erinnert vom Aufbau der Geschichte an Filme wie "Kopfüber in die Nacht" von John Landis oder "Die Zeit nach Mitternacht" von Martin Scorsese. Regisseurin Dan Tang hat das Drehbuch von Wolfgang Kohlhaase ("Sommer vorm Balkon") mit viel Liebe zum Detail verfilmt. Sowohl die Szenen in Chongqing, als auch die Reise durch Berlin sind mit einer angenehmen Leichtigkeit inszeniert, die gerade dem deutschen Film viel zu oft fehlt. Lings turbulente Reise durch Berlin ist mal komisch, mal ein wenig traurig. Sie trifft auf die unterschiedlichsten Menschen, von einem äußerst hilfsbereiten Studenten über einen liebenswerten türkischen Taxifahrer bis hin zu einer desillusionierten Obdachlosen.

Viele der Szenen sind wirklich nett. Einige Momente sind sogar richtig schön. Doch insgesamt will das Ganze nicht so ganz funktionieren. Zwar gibt es mit der Suche nach Yu und der sich langsam entwickelnden Freundschaft zu Marco ein zusammenhaltendes Element. Und dennoch wirkt der Film zu oft nicht wie aus einem Guss, sondern merkwürdig zusammen gestückelt und abgehackt. Viele der kurzen Handlungsstränge sind für sich genommen nett, tragen zur Geschichte selbst aber nur wenig bei.

So ist "I phone you" eine nette Patchwork-Geschichte, die in manchen Momenten überzeugt, in anderen Augenblicken etwas belanglos bleibt. Dadurch ist das Endresultat "nur" eine nette Mischung aus Komödie und Drama, ein Werk, das mit viel Liebe und Charme gemacht worden ist, das am Ende aber keine echten Emotionen hervorruft. Wenn der Film im fernsehen läuft lohnt das Einschalten allemal. Der Gang ins Kino ist aber nicht wirklich nötig.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • I phone you
  • I phone you
  • I phone you
  • I phone you
  • I phone you

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.