Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
Ich. Darf. Nicht. Schlafen

Ich. Darf. Nicht. Schlafen

USA/Großbritannien/Frankreich 2014 - mit Nicole Kidman, Colin Firth, Mark Strong u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Before I go to sleep
Genre:Thriller, Mystery, Drama
Regie:Rowan Joffe
Kinostart:13.11.2014
Produktionsland:USA/Großbritannien/Frankreich 2014
Laufzeit:ca. 92 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.ichdarfnichtschlafen.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Es ist jeden Tag das gleiche Spiel: Wenn Christine Lucas (Nicole Kidman) aufwacht, kann sie sich an Nichts mehr erinnern. Ihre Umgebung ist ihr ebenso fremd, wie ihr Ehemann Ben (Colin Firth). Immer wieder muss Ben ihr von ihrem gemeinsamen Leben erzählen, von einem Leben, das seit einem tragischen Autounfall völlig ausgelöscht ist. Denn Christine leidet an psychogener Amnesie, durch die sie alles vergessen hat, was in den letzten Jahren geschehen ist. Und auch neue Erinnerungen kann sie nicht behalten. Als wäre diese Erkenntnis nicht schon verstörend genug, erhält Christine auch noch einen Anruf von dem Neuropsycholgen Dr. Nash (Mark Strong), der ihr erklärt, dass er schon längere Zeit mit ihr daran arbeitet, ihr Gedächtnis wiederherzustellen. Ben weiß davon nichts, denn wie Christine aus einem Videotagebuch, das sie selbst jeden Abend führt, erfährt, befürchtet sie, dass Ben einige Geheimnisse vor ihr verbirgt – Geheimnisse über ihren Unfall, ihre Krankheit und ihre Ehe. Kann sie ihrem eigenen Mann überhaupt vertrauen? Oder spielt Dr. Nash ein falsches Spiel mit ihr?

"Ich. Darf. Nicht. Schlafen" mutet zu Beginn wie eine dramatischere Version der Adam Sandler/Drew Barrymore Komödie "50 erste Dates" an. Es gibt zwischen den Ausgangspunkten beider Filme deutliche Parallelen. Doch nach einigen Minuten wird klar, dass die auf einem Roman von S.J. Watson basierende Regiearbeit von Rowan Joffe ("Brighton Rock") ganz eigene Wege geht und sich schnell zu einem handfesten Thriller wandelt. Der funktioniert in der ersten Hälfte auch richtig gut. Joffe baut eine äußerst bedrückende Atmosphäre auf, in der sich der Zuschauer gut mit Christine identifizieren kann, da man hier genauso unwissend ist, wie sie.

Die Mischung aus Angst, Neugierde und Verwirrung, die sie jeden Tag aufs Neue empfindet, vermittelt Nicole Kidman sehr glaubhaft. Auch Colin Firth, der schon bei dem Drama "Ich. Darf. Nicht. Schlafen" neben Kidman vor der Kamera stand, überzeugt als fürsorglicher Ehemann mit geheimnisvollen Seiten. Mark Strong komplettiert das gut ausgewählte Darstellertrio perfekt. Neben den Darstellern gehören auch die atmosphärische Kameraarbeit und die stimmungsvolle Musik zu den gelungenen Aspekten des Thrillers. Die Geschichte ist, einigen sehr vorhersehbaren Wendungen zum Trotz, insgesamt sehr spannend und der finale Twist ist durchaus effektiv umgesetzt.

Insgesamt hat Joffe wirklich solides Spannungskino inszeniert, das bis etwa zur 80. Minute ein klares "Sehenswert" verdient hätte. Selbst einige arg klischeehafte Momente können daran Nichts ändern. Doch dann hängt Joffe an das an sich gelungene Finale noch eine letzte Szene dran, die so unglaublich dick aufgetragen ist, dass sie den positiven Gesamteindruck nachhaltig zerstört. Die Geschichte ist eigentlich prädestiniert für einen richtig schön bösartigen Schluss. Dass die Macher dafür nicht den Mut hatten, ist eigentlich nicht weiter schlimm. Dass sie aber anstatt eines kompromisslosen Endes ein völlig überzogenes Kitschfest veranstalten, ist einfach nur ärgerlich und wird dem Rest des Films einfach nicht gerecht.

Sicherlich wird "Ich. Darf. Nicht. Schlafen" dadurch nicht zum Totalreinfall. Wer solide Thriller-Dramen mag und atmosphärisches Spannungskino schätzt, der wird ja bis zu besagter Szene gut unterhalten. Doch da hier das Potential auf einen wirklich effektiven Abschluss, der den Zuschauer auch nachhaltig im Gedächtnis bleibt derart verschenkt wird, bleibt ein wirklich fader Nachgeschmack, der unterm Strich dann auch nur ein "mit Abstrichen sehenswert" zulässt.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Ich. Darf. Nicht. Schlafen
  • Ich. Darf. Nicht. Schlafen
  • Ich. Darf. Nicht. Schlafen
  • Ich. Darf. Nicht. Schlafen
  • Ich. Darf. Nicht. Schlafen
  • Ich. Darf. Nicht. Schlafen
  • Ich. Darf. Nicht. Schlafen
Kino Trailer zum Film "Ich. Darf. Nicht. Schlafen (USA/Großbritannien/Frankreich 2014)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.