Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Jahr des Drachen – DVD

Jahr des Drachen – DVD

Deutschland 2012 - mit Klaus J Behrendt, Nina Liu, Karoline Eichhorn, Florian Bartholomai, Jeanette Hain u.a

Filminfo

Genre:Drama, Romantik
Regie:Torsten C Fischer
Verkaufsstart:09.11.2012
Produktionsland:Deutschland 2012
Laufzeit:ca. 97 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.77:1)
Extras:Keine
Regionalcode:2
Label:WDR media group
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Jahr des Drachen – DVD

Film: Beruflich läuft es bei Thomas Eichner (Klaus J. Behrendt) so gut wie nie. Doch privat ist das Glück seiner Familie schon länger fern geblieben. Seine Frau Maren (Karoline Eichhorn) ist an Krebs erkrankt und kaum, dass die Hoffnung bestand, der Krebs sei besiegt, werden bei ihr neue Metastasen festgestellt. Thomas will für seine Frau da sein, doch merkt er, dass er sich emotional immer mehr von ihr entfernt. Als er auf einer Geschäftsreise in Saigon die Prostituierte Huong (Nina Liu) kennen lernt, kommen in ihm Gefühle auf, die er Maren gegenüber schon lange nicht mehr empfunden hat. Doch diese Gefühle versucht er zu unterdrücken, als er zurück nach Deutschland kommt. Jetzt will er sich voll und ganz um Maren kümmern. Doch die Erinnerung an Huong lässt ihn nicht los. Als er noch einmal nach Saigon reisen muss, sucht er die junge Frau erneut auf und zwischen den Beiden entwickelt sich eine intensive Liebesbeziehung – mit dramatischen Folgen…

"Jahr des Drachen" scheint auf den ersten Blick eine bloße Anreihung von Klischees zu sein. Der gebeutelte Geschäftsmann, der von Frau und Sohn entfremdet in eine Midlife-Crisis schlittert und sich in Vietnam in eine Prostituierte verleibt, die, so scheint es zumindest, dem Geld des Mannes aus dem Westen nicht abgeneigt ist. Die betrogene Ehefrau, der frustrierte Sohn, all das sind Elemente, die man irgendwie schon unzählige Male gesehen hat. Und dennoch hat es Regisseur Torsten C. Fischer geschafft, all diese bekannten und zum Teil sehr abgenutzten Elemente zu einem einnehmenden Ganzen zu vermischen.

Dies gelingt ihm nicht nur durch das gute Spiel seiner sichtlich bemühten Darsteller, sondern in erster Linie durch die Aufnahmen, die er und sein Team in Saigon eingefangen haben. Die zum Teil heimlich gefilmten Szenen, die das normale Leben auf den Straßen der Stadt zeigen, sind dabei ebenso effektiv, wie die Entscheidung, bei einigen Sequenzen auf hilfreiche Untertitel zu verzichten. So gelingt es dem Regisseur sehr gut, das Gefühl der Fremde, das Thomas in der fremden Kultur durchlebt, spürbar zu machen. Dadurch bekommt die Geschichte einen ganz besonderen Reiz, der die ambitionierte TV-Produktion über das Niveau vergleichbarer Fernsehdramen hebt.

Einige Dialoge wirken zwar sehr flach und so manche Handlungswendung ist etwas dick aufgetragen. Doch die Atmosphäre, die Fischer gerade durch die Szenen in Saigon aufbaut, tröstet leicht über einige dieser Schwächen hinweg. So ist "Jahr des Drachen" unterm Strich ein sehr gefühlvolles TV-Drama, das Liebhabern anspruchsvollerer deutscher Fernsehproduktionen wärmstens ans Herz gelegt werden kann. Sehenswert!

Auf der DVD liegt der Film in einem im Vergleich zur TV-Ausstrahlung um wenige Minuten längerem Director`s Cut vor.

Bild + Ton: Die technische Umsetzung des Films liegt auf ordentlichem TV-Niveau. Das Bild ist sauber und verfügt gerade in den helleren Momenten über eine gute Gesamtschärfe und eine atmosphärische Farbgebung. In den dunkleren Szenen sind allerdings auch kleinere Schwächen wie leichtes Bildrauschen oder Mängel bei der Detaildarstellung auszumachen. Der Stereo-Ton ist ordentlich, aber weitgehend unspektakulär. Die Dialoge klingen kraftvoll, allerdings bleibt das Ganze stets sehr frontlastig und wenig dynamisch.

Extras: Bonusmaterial gibt es leider nicht.

Fazit: "Jahr des Drachen" ist ein gut gespieltes TV-Drama, das seine an sich sehr traurige Geschichte in schöne Bilder verpackt erzählt. Das ist mitunter sehr einnehmend, kommt aber leider nicht völlig ohne die üblichen Klischees aus. Dadurch verliert das Ganze zunehmend an Kraft, die auch das dramatische Finale nicht mehr aufbauen kann. Freunde deutscher TV-Produktionen, die Drama, Romantik und gute Darsteller zu bieten haben, kommen aber auf jeden Fall auf ihre Kosten. Und für solche Zuschauer gilt dann auch: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.