Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Kusswechsel 1 + 2 – DVD

Kusswechsel 1 + 2 – DVD

Italien 2010/2011 - mit Claudio Bisio, Nancy Brilli, Ficarra, Francesca Inaudi, Emilio Solfrizzi, Serena Autieri ...

Filminfo

Originaltitel:Femmine contro Maschi / Maschi contro Femmine
Genre:Komödie, Romantik
Regie:Fausto Brizzi
Verkaufsstart:18.11.2011
Produktionsland:Italien 2010/2011
Laufzeit:Teil 1 ca. 97 Min. / Teil 2 ca. 108 Min.
FSK:Teil 1 ab 6 Jahren / Teil 2 ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:Jew 1
Sprachen:Deutsch, Italienisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Trailer, Programmtipps
Regionalcode:2
Label:Senator / Universum Film
Webseite:www.kusswechsel.senator.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Kusswechsel 1 + 2 – DVD

Film: Das nicht immer einfache Verhältnis zwischen Männern und Frauen bietet immer wieder Stoff für amüsante Unterhaltung, ganz gleich ob in Literatur, Fernsehen oder im Kino. Der italienische Regisseur Fausto Brizzi hat den Geschlechterkampf gleich in zwei Filmen verarbeitet. Auf den 2010er Kinohit "Maschi contro Femmine" (bei uns "Kusswechsel 2") folgte 2011 "Kusswechsel – Kein Vorspiel ohne Nachspiel", der es nach dem großen Erfolg in Italien zunächst in unsere Kinos und nun, gemeinsam mit seinem Vorgänger, auch auf DVD und Blu-Ray geschafft hat. 

Im Mittelpunkt von "Kusswechsel 1" steht eine Gruppe von Freunden, in der Jeder für sich genommen mit den Tücken des Beziehungsalltags zu kämpfen hat. Da ist etwa Anna (Luciana Littizzetto), die sich einen Unfall mit folgendem Gedächtnisverlust ihres Fußball-verrückten Gatten Piero (Emilio Solfrizzi) zu Nutzen macht, um sich einen ganz neuen, auf ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnittenen Liebsten zu formen. Oder Paola (Nancy Brilli), die einmal im Jahr mit ihrem Ex-Mann Marcello (Claudio Bisio) auf heile Familie macht, um ihrer ehemaligen Schwiegermutter eine Idylle vorzugaukeln, die es längst schon nicht mehr gibt. Zu dumm nur, dass die alte Frau mittlerweile so krank ist, dass sie ihre letzten Monate unbedingt im Kreise der Familie verbringen möchte. Diana (Serena Autieri) und Valentina (Francesca Inaudi) haben da ganz andere Probleme: ihre Männer Rocco und Michele (Ficcara & Picone) haben sich bislang standhaft geweigert, erwachsen zu werden. Doch werden sie für ihre Frauen ihre Vorliebe für Fußballsammelbilder und ihre Beatles-Coverband aufgeben? Oder entbrennt nun endgültig der Kampf Frau gegen Mann? 

In "Kusswechsel 2 – Gegensätze ziehen sich aus" geht es natürlich auch um Beziehungen und um Liebe, doch steht in diesem Film das Thema Sex deutlicher im Vordergrund. Davon bekommt Walter (Fabio De Luigi), Trainer einer Frauen-Handballmannschaft, seit der Geburt seines Sohnes freilich nicht mehr viel. Dass ihm seine attraktive Spielerin Eva (Giorgia Wurth) recht eindeutige Avancen macht, macht die ganze Sache nicht wirklich leichter. Nicht leicht hat es auch Nicoletta (Carla Signoris), die von ihrem Ehemann betrogen wurde und sich nun auf die Suche nach neuen Abenteuern macht. Dass ihr liebenswerter Kollege Renato (Giuseppe Cederna) ihr sein Herz vor die Füße legt, übersieht sie dabei völlig. 

Die Freunde und Mitbewohner Marta (Chiara Francini) und Andrea (Nicolas Vaporidis), sie lesbisch, er hetero, sehen sich mit einer ungewohnten Konkurrenzsituation konfrontiert, als sich Beide in die attraktive Francesca (Sarah Felberbaum) vergucken und die auch noch mit Beiden etwas anfängt. Und auch Womanizer Diego (Alessandro Preziosi), der sein Bett nahezu jede Nacht mit einer anderen Frau teilt, findet sich in einer ungewohnten Situation wieder, als ihn seine störrische Nachbarin Chiara (Paola Cortellesi) abweist und bei ihm von dem Moment sexuell gar Nichts mehr funktionieren will. Viele verzwickte Situationen, die kaum ein Happy End zulassen – oder vielleicht doch?

 

Zunächst ein Wort zur Reihenfolge des Ansehens beider Filme: zwar funktionieren die beiden Teile auch unabhängig voneinander, auch wenn die meisten Figuren in beiden Filmen auftreten. Doch da es in "Kusswechsel - Kein Vorspiel ohne Nachspiel" ein paar nette Anspielungen gibt, die erst nach dem Ansehen von "Kusswechsel 2 – Gegensätze ziehen sich aus" verstanden werden können, lohnt es sich, die Filme in der Reihenfolge anzusehen, in der sie in Italien im Kino gelaufen sind. Zumal der eigentlich erste Film auch ohne Frage der bessere von beiden Teilen ist. 

Denn "Kusswechsel 2" ist einfach temporeicher, witziger, ein wenig frivoler, und hat am Ende sehr viel mehr Herz, als der in Deutschland als Teil 1 gelaufene Film. Die Charaktere sind charmanter und der Humor nicht ganz so überdreht, wie das bei "Kein Vorspiel ohne Nachspiel" der Fall ist. 

Dort ist die Inszenierung arg laut und hektisch, was auf gewisse Art charmant und auch amüsant wirkt. Doch nach einiger Zeit gehen einem die wilden Gesten und das laute Geschnatter schon ein wenig auf die Nerven, wobei dies in erster Linie für das Darstellerduo Ficcara & Picone zutrifft. Dennoch hat auch dieser Teil etliche sehr amüsante Momente zu bieten, etwa die verzweifelten Versuche von Paola und Marcello, fiktive Urlaubsvideos für die kranke Schwiegermutter zu drehen. Aber auch Pieros unfreiwilliger Wandel vom untreuen Macho zum liebevollen Hausmann ist für etliche Lacher gut. 

Die beiden Teile von "Kusswechsel" sind eine charmante Komödien mit viel italienischem Flair und jeder Menge Amore. Unterm Strich bietet die italienische Antwort auf "Männerherzen" aber trotz seiner Schwächen nette Unterhaltung. Die Figuren sind auf eine ganz spezielle Art charmant und der Geschlechterkampf humorvoll und romantisch in Szene gesetzt. Zwar kann die Komödie nicht ganz mit anderen Vertretern des Genres mithalten, wer aber einen romantischen Kinospaß mit südländischem Flair sucht, dem können die "Kusswechsel"-Filme, aber ganz besonders der als Heimkino-Premiere veröffentlichte Teil 2, durchaus ans Herz gelegt werden. 

Bild + Ton: Die technische Umsetzung beider Filme kann absolut als gelungen bezeichnet werden. Das Bild ist sauber, die Farbgebung warm und einnehmend und auch Gesamtschärfe und Kontraste lassen kaum einen echten Grund zur Klage zu. Beim Ton dominieren natürlich die Dialoge, die nicht nur im italienischen Original, sondern auch bei der gelungenen deutschen Synchronisation sehr stimmig abgemischt sind. Große Surround-Effekte gibt es nicht, nur hier und da sorgen die Musik und Umgebungsgeräusche für ein wenig Bewegung im tonalen Geschehen. Gut! 

Extras: Bis auf die Trailer zu den Filmen und weitere Programmtipps des Anbieters gibt es auf den beiden DVDs kein weiteres Bonusmaterial. 

Fazit: Die beiden "Kusswechsel"-Filme von Fausto Brizzi sind charmante Romantikkomödien, deren einzelne Handlungsstränge unterschiedlich gut funktionieren. Während die Einen viele gute Lacher bereit halten und sogar richtig zu Herzen gehen, sind andere eher überdreht und drohen, dem Zuschauer leicht auf die Nerven zu gehen. Doch das Gesamtbild, das beide Filme zusammen hinterlassen, ist ein durchaus Positives und Sympathisches. Daher gilt: auch wenn "Kusswechsel 2" deutlich besser funktioniert, als seine in Deutschland als Teil 1 im Kino gelaufene Fortsetzung, kann dieses Doppelpack Fans von italienischem Flair und romantischen Komödien durchaus ans Herz gelegt werden. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Kusswechsel 1 + 2 – DVD
  • Kusswechsel 1 + 2 – DVD
  • Kusswechsel 1 + 2 – DVD
  • Kusswechsel 1 + 2 – DVD
  • Kusswechsel 1 + 2 – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.