Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Februar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Mr. Nobody - DVD

Mr. Nobody - DVD

Frankreich, Deutschland, Kanada 2009 - mit Jared Leto, Diane Kruger, Sarah Polley, Linh-Dan Pham ...

Filminfo

Originaltitel:Mr. Nobody
Genre:Drama, Romantik, Fantasy, Sci-Fi
Regie:Jaco Van Dormael
Verkaufsstart:03.02.2011
Produktionsland:Frankreich, Deutschland, Kanada 2009
Laufzeit:ca. 134 Min. (Kinofassung) / ca. 150 Min. (Director`s Cut)
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:2
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1, Kinofassung auch DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Making of, Hinter den Kulissen, Geschnittene Szenen
Regionalcode:2
Label:Concorde Home Entertainment
Webseite:www.mrnobody-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Mr. Nobody - DVD

Film: Dreizehn Jahre nach seinem letzten Spielfilm präsentiert Jaco Van Dormael, Regisseur der preisgekrönten Filme "Toto der Held" und "Am achten Tag" mit "Mr. Nobody" erneut ein kleines Meisterwerk.

In einer Welt, in der die Menschen Dank ständiger Zellerneuerung nicht mehr sterben, erinnert sich Mr. Nobody, der letzte sterbliche Mensch an seine Vergangenheit. An ein Leben voller wichtiger Entscheidungen und Möglichkeiten. Er erinnert sich daran, wie er als kleiner Junge mit seinen frisch getrennten Eltern am Bahnsteig steht und sich entscheiden muss, ob er bei seinem Vater bleibt oder ob er mit seiner Mutter fortgeht. Welche Folgen für sein Leben hat diese Entscheidung? Im Geist von Mr. Nobody spielen sich die verschiedenen Varianten seines Lebens ab, das auch mit der Wahl der richtigen Frau wieder an einem Scheideweg stand. Ist Anna, seine große Liebe, die Richtige? Oder doch eher Elise, die zwar leidenschaftlich, aber auch extrem kompliziert ist? Oder doch Jeanne, mit der sein Leben nahezu perfekt sein könnte? Welches Leben hat Mr. Nobody wirklich gelebt? Was ist Traum, was Wirklichkeit? Eines weiß Mr. Nobody ganz genau: egal, wie er sich entschieden hat, jedes mögliche Leben wäre es wert gewesen, gelebt zu werden...

"Mr. Nobody" ist ein surrealer Bilderrausch, der sich kaum mit Worten beschreiben lässt. Dieser Film wird nicht nur gesehen, er wird erlebt. Wild springt die Handlung zwischen der fernen Zukunft, der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her, pendelt dabei immer wieder zwischen den verschiedenen Möglichkeiten, ohne auch nur in einem Moment einen Hinweis darauf zu geben, ob eine davon die tatsächliche Wirklichkeit darstellt. Dazwischen baut Van Doramel gelegentlich noch kleine Bildcollagen ein oder verlegt das Geschehen kurzerhand auf den Mars.

Das mag jetzt alles recht verwirrend klingen. Und das ist es bis zu einem gewissen Grad auch. Denn wenn man sich erst einmal auf diesen Film eingelassen hat, wird klar, dass hier jedes Wort und jedes Bild ineinander greift und ein großartiges, poetisches Ganzes ergibt. Kein Wunder, dass alleine an dem Schnitt des ambitionierten Werks über ein Jahr gearbeitet wurde. Die Art und Weise, wie die verschiedenen Handlungs-, Realitäts- und Zeitebenen miteinander verwoben sind, ist ein echtes Kunststück. Doch auch die Bilder, die hier auf die Leinwand gezaubert wurden, tragen zu dem faszinierenden Gesamtbild bei.

Doch was "Mr. Nobody" am Ende eigentlich so wunderbar macht, ist, dass sich hinter der kunstvollen Fassade einige ganz einfache Wahrheiten verstecken, die auf diese Art wohl nur ganz selten im Kino vermittelt werden. So ist es Van Doramel gelungen, das Gefühl der ganz großen Liebe in einer an sich simplen Bildsprache zu verdeutlichen, die aber dieses wundervolle Gefühl auf den Punkt bringt. Es sind Bilder voller Poesie, voller Leidenschaft und Zärtlichkeit, die sich tief in Geist und Herz des Zuschauers einbrennen.

"Mr. Nobody" ist kein Film für ein breites Publikum, dafür ist das Ganze einfach zu verschachtelt, zu kompliziert und zu sperrig. Doch wer sich einfach dem Bilderrausch hingibt und sich auf die verschachtelte Erzählweise einlässt, der wird mit einem Filmerlebnis belohnt, das so leider viel zu selten erlebt werden kann. Absolut empfehlenswert!

Der Director`s Cut: Auf der Doppel-DVD kann der Zuschauer zwischen der Kinoversion und einer deutlich längeren Langfassung wählen, die etwa 16 Minuten mehr Material bietet. Viel verändert sich dadurch zwar nicht, doch bekommt der Zuschauer hier noch einige sehr schöne Momente geboten. Allerdings zieht sich das ohnehin schon lange Geschehen noch etwas zäher dahin, weshalb dieser Director`s Cut nur bedingt eine Alternative zur Kinofassung darstellt.

Bild + Ton:
Die mitunter wahrlich faszinierenden Bilder werden auf der DVD in guter Qualität auf den heimischen Bildschirm transportiert. Dabei ändert sich gerade die Farbmischung stets abhängig davon, in wo und wann gerade die Handlung spielt. Die sterile Zukunft ist eher unterkühlt, die von Liebe und Hoffnung erfüllte Kindheit warm und hell, der Mars eher düster und in rote Farben getaucht dargestellt. Das Bild ist insgesamt sauber und angenehm scharf, hat aber leichte Schwächen bei den Kontrasten aufzuweisen, was sich besonders in den dunkleren Sequenzen bemerkbar macht. Der Sound ist insgesamt eher zurückhaltend und wird von der Filmmusik, den Dialogen und gezielt eingesetzten Soundeffekten beherrscht. Ab und an entsteht eine leichte Dynamik, unterm Strich bleibt das tonale Geschehen aber eher unspektakulär.

Extras: Neben der längeren Filmfassung hat die Doppel-DVD noch ein paar weitere Extras zu bieten. So befinden sich auf der zweiten Disc noch ein gutes, knapp 45minütiges Making of, ein etwa 16minütiger Blick hinter die Kulissen, sowie 6 weitere Minuten an geschnittenen Szenen. Zu diesen Extras sind optional deutsche Untertitel verfügbar. Sehenswert!

Fazit: "Mr. Nobody" ist kein Film für ein breites Publikum, auch wenn das ambitionierte Werk dies auf jeden Fall verdient hätte. Die Doppel-DVD kann mit zwei Versionen des Films und einigen sehenswerten Extras punkten. Für Liebhaber von Kinofilmen der eher experimentellen Art ist diese bildgewaltige Traumwelt daher auch absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

Kino Trailer zum Film "Mr. Nobody - DVD (Frankreich, Deutschland, Kanada 2009)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.