Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Odd Thomas – Blu-ray

Odd Thomas – Blu-ray

USA 2013 - mit Anton Yelchin, Addison Timlin, Willem Dafoe, Patton Oswalt u.a

Filminfo

Originaltitel:Odd Thomas
Genre:Mystery, Fantasy, Thriller
Regie:Stephen Sommers
Verkaufsstart:10.12.2013
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 97 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.40:1) 1080 7 24p High Definition
Extras:Interviews, Behind the Scenes, Leseproben, Trailer
Regionalcode:B
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Odd Thomas – Blu-ray

Inhalt: Das englische Wort Odd bedeutet etwa so viel wie merkwürdig, seltsam oder sonderbar. Und das trifft auf den jungen Imbiss-Koch Odd Thomas (Anton Yelchin) zu. Denn Odd hat die Gabe, mit den Toten kommunizieren und großes Unheil vorhersehen zu können. Wann immer die unheimlichen Bodachs auftauchen, ist eine blutige Tragödie nicht fern. Je mehr von den geisterhaften Monstern auftauchen, desto schlimmer wird die Katastrophe. Als ein merkwürdiger Mann den Schnellimbiss betritt, in dem Odd arbeitet, wird ihm schnell klar, dass ein ganz besonders großes Unheil seine Heimatstadt bedroht. Denn mit dem Fremden tauchen so viele Bodachs wie noch nie in der Stadt auf. Gemeinsam mit seiner Freundin Stormy (Addison Timlin) und Chief Porter (Willem Dafoe), zwei der wenigen Menschen, die von seiner Gabe wissen, versucht Odd nun alles, um die Katastrophe noch abzuwenden. Doch sein Feind scheint ihm immer einen Schritt voraus und das Blutvergießen droht bald nicht mehr gestoppt werden zu können…

"Odd Thomas" basiert auf dem Roman "Die Anbetung", dem ersten Buch aus der "Odd Thomas"-Reihe von Horror-Spezialist Dean Koontz. Stephen Sommers, bekannt für Effekt-lastige Großproduktionen wie "Die Mumie",  "Van Helsing" oder "G.I. Joe" hat diese Adaption mit verhältnismäßig kleinen Mitteln auf die Beine gestellt. Durfte er bei "Van Helsing" und "G.I. Joe" noch weit über 150 Millionen Dollar verpulvern, kam "Odd Thomas" mit gerade einmal 27 Millionen Dollar aus. Doch auch wenn einige der Spezialeffekte dadurch nicht höchsten Qualitätsstandards entsprechen, hat das geringere Budget dem Film in keiner Weise geschadet. Im Gegenteil: statt sich in erster Linie auf die visuelle Umsetzung zu konzentrieren und sich nur auf Computer-Effekte zu verlassen, konnte Sommers hier etwas mehr Augenmerk auf die Story und ihre Charaktere legen.

Zugegeben, Dramaturgie und Charakterzeichnung waren noch nie Sommers Stärken. Doch gerade im Vergleich zu seinen letzten Filmen, die inhaltlich arg seelenlos wirkten, ist "Odd Thomas" beinahe schon ein qualitativer Quantensprung nach vorne. Das liegt zum einen mit Sicherheit an der spannenden Buchvorlage, zum anderen aber auch an den guten Darstellern, die Sommers ausgewählt hat. Zudem ist die Mischung aus bisweilen überraschend makabrem Humor, Spannung und Horrorelementen absolut stimmig und macht den Film trotz seiner Schwächen zu einem ganz großen Vergnügen. Der kleine Gastauftritt von Sommers` Stammdarsteller Arnold Vosloo oder ein Running Gag darüber, wobei Odd mit seinen Anrufen Chief Porter immer stört, sorgen für ein paar sehr amüsante Momente, während die Geschichte selbst gerade zum Ende hin eher düstere Töne annimmt und dann mit einem erstaunlich emotionalen Finale überraschen kann.

Sicherlich hat "Odd Thomas" gerade in Sachen Dramaturgie einige kleine Schwächen. Doch sowohl was die visuelle Umsetzung als auch den generellen Unterhaltungswert angeht, ist diese Romanverfilmung so manchem Werk, dass es dieses Jahr in die Kinos geschafft hat, um Längen überlegen. Es ist schade, dass dieser wirklich gelungene Fantasy-Streifen aufgrund eines Rechtsstreits längere Zeit unter Verschluss lag und nun sowohl in den USA, als auch international nur eine recht kleine Auswertung erfährt. Denn ob wir so noch weitere "Odd Thomas"-Filme zu sehen bekommen, scheint eher fraglich. Wie dem auch sei: wer spannende und kurzweilige Fantasy-Streifen mit etwas Humor und kleinen Horror-Einlagen mag und wer auch gewillt ist, über kleinere Mängel hinwegzusehen, der sollte sich diese Heimkino-Premiere auf keinen Fall entgehen lassen! 

Bild + Ton: Hier gibt es kaum etwas zu meckern. Das Bild ist absolut sauber und verfügt über eine angenehme Tiefe. Die Darstellung von Details ist selbst in den dunklen Szenen noch absolut zufriedenstellend und auch die Farbgebung erweist sich als extrem atmosphärische. Beim Ton fällt auf, dass die englische Tonspur deutlich harmonischer wirkt, als der deutsche DTS-HD MA Mix, bei dem gerade die Dialoge hier und da ein wenig dumpf klingen. Doch einige gute Surround-Effekte, durch die eine ordentliche Dynamik entsteht, machen dieses kleine Manko zumindest stellenweise wieder wett. Insgesamt reicht das für ein mehr als zufriedenes: Gut!

Extras: Als Extras gibt es einen knapp 10minütigen Blick hinter die Kulissen, der aus unkommentierten B-Roll Aufnahmen besteht, sowie drei ausführliche Promo-Interviews mit Addison Timlin (ca. 16:47 Min.), Anton Yelchin (ca. 10:21 Min.) und Willem Dafoe (ca. 12:39 Min.). Dazu kommen noch Leseproben aus den "Odd Thomas"-Romanen "Abgrundtief" und "Die Anbetung", sowie der Trailer zum Film und weitere Programmtipps des Anbieters.

Fazit: "Odd Thomas" ist die Verfilmung des Dean Koontz-Romans "Anbetung", den Stephen Sommers sehr unterhaltsam umgesetzt hat. Die Mischung aus Spannung, schwarzem Humor und ein wenig Emotionalität funktioniert richtig gut, auch wenn sich hier und da bei den Effekten das nicht wirklich astronomisch hohe Budget offenbart und auch Sommers selbst ab und an auf dramaturgischer Ebene seine Schwächen als Regisseur nicht verleugnen kann. Dennoch ist das Fantasy-Abenteuer kurzweilig, extrem vergnüglich und auch dank der guten Darsteller wirklich sehenswert ausgefallen, weshalb es für die technisch sehr gut umgesetzte Blu-ray auch ein klares "Empfehlenswert" gibt!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Odd Thomas – Blu-ray
  • Odd Thomas – Blu-ray
  • Odd Thomas – Blu-ray
  • Odd Thomas – Blu-ray
  • Odd Thomas – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.