Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
November 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Olafur Eliasson – Space is Progress – DVD

Olafur Eliasson – Space is Progress – DVD

Dänemark / Deutschland 2010 - mit Olafur Eliasson ...

Filminfo

Originaltitel:Olafur Eliasson – Space is Progress
Genre:Dokumentarfilm
Regie:Henrik Lundø und Jacob Jørgensen
Verkaufsstart:29.07.2011
Produktionsland:Dänemark / Deutschland 2010
Laufzeit:ca. 76 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9
Extras:Keine
Label:Neue Visionen Medien / good!movies
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Olafur Eliasson – Space is Progress – DVD

Film: Der 1967 in Kopenhagen geborene Künstler Olafur Eliasson gehört zu den einflussreichsten Künstlern der Gegenwart. Seine Installationen spielen mit den Kräften der Natur, wobei Eliasson oftmals modernste Technik mit natürlichen Kräften wie Wasser, Wind, Licht und Nebel zu einem faszinierenden Ganzen vermischt. Eine Installation etwa ist ein mit künstlichem Nebel gefüllter Raum, der dem Besucher völlig die Sicht nimmt. Lediglich die durch Lampen erzeugte unterschiedliche Farbgebung des Nebels erlaubt eine gewisse Orientierung. Das zufällige Aufeinandertreffen sich nicht kennender Besucher sorgt zudem für einen gewissen sozialen Effekt.

Auch für den Frankfurter Portikus hat der in Berlin und Kopenhagen arbeitende Künstler faszinierende Lichtinstallationen entwickelt. Seine Person selbst hält Eliasson dagegen gerne aus den Medien heraus. Er will, das nicht er, sondern seine Arbeiten im Vordergrund des Interesses stehen. Henrik Lundø und Jacob Jørgensen haben den medienscheuen Eliasson von 2004 bis 2009 begleiten dürfen, um ein filmisches Porträt des Künstlers zu erschaffen. Das Ergebnis heißt "Olafur Eliasson – Space is Progress" und ist weit mehr, als nur ein sehr interessantes Porträt eines eher introvertierten Künstlers. Der Film offeriert dem Zuschauer zudem faszinierende Einblicke in die Gedankenwelt und Schaffensweise Eliassons.

Den Rahmen der Dokumentation bildet das Projekt "Waterfalls", bei dem 110 Tage lang insgesamt 13.100.00.000 Liter Wasser an verschiedenen Orten in New York an künstlichen Wasserfällen herunter stürzten. Die umfangreiche Organisation und Umsetzung dieses Projekts, das dem Menschen in der Großstadt mit der Schönheit der Natur zusammen führen sollte, kann der Zuschauer ebenso beobachten, wie die Arbeit an weiteren Projekten, für die Eliasson bis zu 50 Mitarbeiter beschäftigt. Nichts wird dabei dem Zufall überlassen, genau Planung und bis ins kleinste Detail durchdachte Konstruktionen werden zu Installationen, die den Betrachter eine ganz besondere Sinneswahrnehmung bieten und auf mitunter faszinierende und zauberhafte Art mit den Gesetzen der Natur spielen.

"Olafur Eliasson – Space is Progress" ist eine faszinierende Dokumentation, die sowohl als Porträt eines künstlerischen Visionärs, als auch als packender Einblick in zeitgenössische Kunstszene funktioniert. Nicht nur für Kunstinteressierte gilt daher: Sehenswert!

Bild + Ton: Technisch liegt die DVD auf für einen Dokumentarfilm gutem Niveau. Das Bild ist sauber und weitgehend scharf, lediglich in den dunkleren Szenen gibt es einige Unschärfen und bei schnelleren Kameraschwenks einen leichten Nachzieheffekt. Der Ton ist über weite Strecken ruhig und frontlastig abgemischt. Für eine Dokumentation ist das aber völlig ausreichend.

Extras: Bonusmaterial hat die DVD leider Keines zu bieten.

Fazit: "Olafur Eliasson – Space is Progress" ist eine äußerst sehenswerte Dokumentation, die nicht nur eine interessante Künstlerpersönlichkeit porträtiert, sondern auch einen Einblick in dessen kreatives Schaffen offeriert. Und das ist im fall von Olafur Eliasson ganz besonders spannend. Und so ist die technisch gut umgesetzte DVD trotz fehlenden Bonusmaterials für Alle, die sich für Kunst oder einnehmende Porträts interessieren, absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.