Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Februar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Phase 7 – DVD

Phase 7 – DVD

Argentinien 2011 - mit Daniel Hendler, Jazmin Stuart, Federico Luppi, Yayo Guridi ...

Filminfo

Originaltitel:Fase 7
Genre:Thriller
Regie:Nicolas Goldbardt
Verkaufsstart:08.06.2012
Produktionsland:Argentinien 2011
Laufzeit:ca. 93 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2,35:1)
Extras:Geschnittene Szenen, Trailer
Regionalcode:2
Label:Koch Media
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Phase 7 – DVD

Film: Coco (Daniel Hendler) und seine im siebten Monat schwangere Frau Pipi (Jazmin Stuart) staunen nicht schlecht, als ihr Wohnhaus eines Tages unter Quarantäne gestellt wird. Das Paar, das sich bislang in erster Linie mit seinen eigenen Problemen beschäftigt hat, sieht sich nun gezwungen, sich mit den Nachbarn zu arrangieren. Doch als sich die Lage in die Länge zieht und die Vorräte langsam knapp werden, steigen auch die Spannungen innerhalb der Hausbewohner. Einzig in seinem Nachbarn Horacio (Yayo Guridi) scheint Coco einen zuverlässigen Vertrauten gefunden zu haben, der sich erstaunlich gut auf eine Situation wie diese vorbereitet zu haben scheint. Doch je mehr Zeit Coco mit Horacio verbringt und sich in dessen Verschwörungstheorien hinein ziehen lässt, desto mehr leidet auch die Beziehung zu Pipi darunter. Und da sich die Lage außerhalb des abgeriegelten Wohnblocks nicht zu entspannen scheint, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Situation in dem Haus endgültig eskaliert... 

"Phase 7" beginnt wie ein typischer Epidemie-Thriller, wobei besondere Ähnlichkeiten zu dem spanischen Horrorfilm "[rec]" auffallen, in dem ebenfalls ein Wohnhaus unter Quarantäne gestellt wurde. Doch während dort der Horror sehr schnell ausbrach, lässt sich der argentinische Filmemacher Nicolas Goldbardt in seiner Geschichte sehr viel mehr Zeit. Langsam zieht er die Spannungsschraube an, verstärkt den klaustrophobischen Eindruck und führt das Ganze zu einem packenden Finale. Dabei ist gerade in der ersten Hälfte ein gewisser ironischer Unterton auszumachen, der zwar nicht wirklich mit den etwas härteren und düsteren Momenten konform gehen will, der aber dem Film eine ganz besondere Note verleiht. 

Die Mischung aus düsterem Endzeit-Thriller und schwarzer Komödie voller bissiger Ironie mag nicht für jeden Zuschauer funktionieren. Doch wer über das etwas unausgewogene Gesamtbild hinwegsehen kann, der wird von den vielen Stärken, die Regisseur Goldbardt durchaus auszuspielen vermag, garantiert überzeugt werden. Besonders auffallend ist die Verbeugung vor Altmeister John Carpenter, die sich nicht nur in dem klaustrophobischen Setting, sondern ganz besonders in der Filmmusik widerspiegelt. Und tatsächlich gelingt es Goldbardt, in einigen Momenten die Intensität von Kult-Klassikern wie "Assault – Anschlag bei Nacht" zu erreichen. Andererseits werden durch diese vereinzelten Höhepunkte auch die vereinzelten Schwachstellen der Inszenierung deutlicher hervorgehoben, wovon der Film letztendlich nicht wirklich profitiert. 

Doch auch wenn nicht alle Aspekte der Produktion funktionieren mögen, so ist "Phase 7" unterm Strich ein recht spannender, handwerklich gut inszenierter und mit einigen originellen Einfällen versetzter Endzeit-Thriller, der besonders mit einigen intensiven Momenten in der zweiten Hälfte nachhaltig überzeugen kann. Abgesehen von ein paar blutigen Schockeffekten ein eher ruhiger Film, der Liebhabern apokalyptischer Kost der etwas anderen Art absolut ans Herz gelegt werden kann. Sehenswert! 

Bild + Ton: Die argentinische Endzeitvision präsentiert sich auf der DVD in guter technischer Umsetzung. Zwar gibt es in den zahlreichen dunkleren Szenen kleine Unschärfen und leichtes Bildrauschen. Doch insgesamt kann das Bild mit einer guten Farbabstimmung, einer ordentlichen Gesamtschärfe und stimmigen Schwarzwerten punkten. Der Dolby Digital 5.1 Ton wird in den meisten Szenen von Dialogen und der zurückhaltend bedrohlichen Musik bestimmt, hier und da sorgen aber gezielt eingesetzte Soundeffekte für gutes Surround-Feeling. Gut! 

Extras: Als Bonus gibt es knapp neun Minuten an geschnittenen Szenen, sowie den Trailer zum Film und weitere Programmtipps zu sehen. 

Fazit: "Phase 7" ist ein klaustrophobischer Endzeit-Thriller, der durch seine ironischen, fast schon satirisch anmutenden Untertöne eine ganz spezielle Note erhält, die in ihren besten Momenten an das Frühwerk von John Carpenter erinnert. Die DVD präsentiert den in Buenos Aires gedrehten Thriller in guter technischer Qualität, einzig das Bonusmaterial fällt mit einigen geschnittenen Szenen und Trailern etwas mager aus. Liebhaber von Endzeitvisionen der etwas anderen Art können hier getrost einen Blick riskieren. Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Phase 7 – DVD
  • Phase 7 – DVD
  • Phase 7 – DVD
  • Phase 7 – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.