Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Oktober 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Private Eyes – Staffel 1 – DVD

Private Eyes – Staffel 1 – DVD

Kanada 2016 - mit Cindy Sampson, Jason Priestley u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:Private Eyes Season 1
Genre:TV-Serie
Regie:Kelly Makin, Anne Wheeler u.a.
Verkaufsstart:17.08.2018
Produktionsland:Kanada 2016
Laufzeit:ca. 421 Min
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:3
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9
Extras:Featurettes, Webisode
Regionalcode:2
Label:Edel:Motion
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Private Eyes – Staffel 1 – DVD

Inhalt: Einst war Matt Shade (Jason Priestley) selbst ein Star auf dem Eis, jetzt kümmert er sich als Talent-Scout in Toronto um den Eishockey-Nachwuchs. Als sein hoffnungsvollster Spieler Opfer eines hinterhältigen Sabotage-Akts wird, versucht Matt auf eigene Faust herauszufinden, wer hinter der Tat steckt. Dabei muss er sich mit der Privatdetektivin Angie Everett (Cindy Sampson) zusammentun, die von Matts unprofessionellen Verhalten schnell genervt ist. Doch als sie gemeinsam den Fall lösen, muss Angie eingestehen, dass sie Beide eigentlich ein ganz gutes Team abgeben. Kurzerhand bietet sie Matt einen Job an und fortan gehen sie zusammen in Toronto auf Verbrecherjagd – und bekommen sich dabei nicht selten in die Haare…

Es gibt Serien, die fühlen sich schon nach wenigen Minuten so an, als würde man in ein warmes Paar Hausschuhe schlüpfen. Es passt einfach und sorgt für ein wohliges Gefühl. Der Grund dafür mag wie eine Kritik klingen, ist aber positiv gemeint: Die sehr konventionelle Umsetzung sorgt für einen gewissen Wiedererkennungswert, der positive Erinnerungen an andere Serien dieser Art weckt. "Private Eyes" gehört zu diesen Serien. Die kanadische Produktion ist im besten Sinne des Wortes altmodisch und weckt gerade bei Kindern der 80er schöne Erinnerungen an Klassiker wie "Das Model und der Schnüffler" oder "Remington Steele". Das soll aber nicht bedeuten, dass die Serie an sich angestaubt wirkt. Ganz im Gegenteil: Die Inszenierung ist frisch und modern, aber eben angereichert mit einer gehörigen Portion klassischem Charme.

Auch wenn wir gerade in einer Glanzzeit des TV leben, in denen sehr komplexe Serienstoffe den Markt dominieren und zu Recht auch gefeiert werden, tut es einfach auch mal wieder gut, auf ganz einfache Art unterhalten zu werden. Mit einer in sich abgeschlossenen Geschichte pro Episode und einer klar strukturierten Dramaturgie. Das mag nicht gerade originell sein – aber es ist verdammt unterhaltsam. Dass diese Krimiserie funktioniert, liegt auch an dem gut harmonisierenden Darsteller-Duo. Cindy Sampson und Ex-"Beverly Hills, 90210" Star Jason Priestley spielen sich perfekt die Bälle zu, dass es einfach nur eine Freude ist.

Aber auch die vielen stimmungsvollen Aufnahmen von Toronto geben der Serie das gewisse Etwas. Auch wenn schon viele Serien hier gedreht wurden, musste die kanadische Metropole meist als Double für US-Städte wie New York herhalten. Dass Toronto selbst Schauplatz ist und die vielen Facetten der Stadt – etwa die wundervolle, autofreie Insel Toronto Island – einbezogen werden, ist eher ungewöhnlich und verleiht der Serie ihren ganz eigenen Charakter.

Leider endet die erste Staffel schon nach zehn Episoden. Nicht nur der kleine Cliffhanger am Ende der letzten Folge macht Lust auf Nachschub, der aber auch in Deutschland bestimmt nicht lange auf sich warten lassen wird. Wer klassische Krimiserien mit Humor und romantischem Prickeln mag, der sollte den beiden Privatschnüfflern Everett und Shade unbedingt mal einen Besuch abstatten: Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Die audiovisuelle Umsetzung der Serie auf der DVD liegt insgesamt auf gutem bis sehr gutem TV-Niveau. Das Bild ist sauber und bis auf leichtes Bildrauschen in dunkleren Sequenzen sind keine nennenswerten Störungen sichtbar. Die Farbgebung ist stimmig und kommt gerade bei den atmosphärischen Aufnahmen von Toronto gut zur Geltung. Der Sound wird in erster Linie von den sehr zentral abgemischten Dialogen bestimmt, hat aber immer wieder auch ein paar gute Surround-Momente zu bieten, die für ein wenig Bewegung in der Klangkulisse sorgen. Gut!

Extras: Als Bonus gibt es auf der dritten DVD neben vier kurzen Featurettes zu den Hauptdarstellern und ihren Rollen noch eine mehrteilige Webisode. Insgesamt rund 23 Minuten Bonus - nicht viel, aber für Fans durchaus sehenswert.    

Fazit: "Private Eyes" ist eine unterhaltsame Krimiserie aus Kanada, die im besten Sinne des Wortes altmodisch ist. Das Duo Everett und Shade, wunderbar gespielt von Cindy Sampson und Jason Priestley, erinnert an die guten alten Zeiten von "Das Model und der Schnüffler" oder "Remington Steele", wobei die Serie trotzdem frisch und modern wirkt. Die zehn Folgen der ersten Staffel machen auf jeden Fall Lust auf noch mehr launige Verbrecherjagd in Toronto. Die DVD kann in den technischen Aspekten überzeugen, das Bonusmaterial ist übersichtlich, aber sehenswert. 

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Private Eyes – Staffel 1 – DVD
  • Private Eyes – Staffel 1 – DVD
  • Private Eyes – Staffel 1 – DVD
  • Private Eyes – Staffel 1 – DVD
  • Private Eyes – Staffel 1 – DVD
  • Private Eyes – Staffel 1 – DVD
  • Private Eyes – Staffel 1 – DVD
  • Private Eyes – Staffel 1 – DVD
  • Private Eyes – Staffel 1 – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.