Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
März 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Rage of the Undead - DVD

Rage of the Undead - DVD

Japan 2012 - mit Maimi Yajima, Akari, Miyuki Torii, Saki Nakajima u.a

Filminfo

Originaltitel:Zomvideo
Genre:Horror, Komödie
Regie:Kenji Murakami
Verkaufsstart:28.06.2013
Produktionsland:Japan 2012
Laufzeit:ca. 71 Min.
FSK:ab 18 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Japanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Trailer
Regionalcode:2
Label:Splendid Film / I-ON New Media
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Rage of the Undead - DVD

Film: Die junge Aiko (Maimi Yajima) muss sich bei ihrem Job in einer kleinen Produktionsfirma mit einer mehr als nervigen Aufgabe herumschlagen. Aus unzähligen unbeschrifteten Videobändern soll sie Aufnahmen von früheren Hochzeiten eines berühmten Sängers, der in Kürze zum fünften Mal heiratet, heraussuchen. Bei dieser Recherche stößt Aiko auf ein altes Lehrvideo, das über das richtige Verhalten bei einer Zombie-Apokalypse aufklärt. Während ihr Kollege Hashimoto als erklärter Horrorfilm-Junkie von dem Video total begeistert ist, will Aiko am liebsten sofort abschalten. Doch wie es der Zufall will, bricht just in diesem Moment in den Straßen von Tokio eine Zombie-Seuche aus, durch die auch das Gebäude der Produktionsfirma bald von Untoten belagert wird. Mit Hilfe des Videos müssen Aiko, ihr Onkel und Hashimoto nun nicht nur versuchen, die Angriffe der hungrigen Zombies zu überleben, sondern auch, die Seuche rückgängig zu machen. Und dabei kommen sie einem erschreckenden Geheimnis auf die Spur…

"Rage of the Undead" ist eine völlig überdrehte japanische Zombie-Komödie, die absurden Humor mit deftigen Splatter-Einlagen mischt. Davon ist in der deutschen Fassung allerdings nur noch wenig übrig geblieben, wurde der Film doch hierzulande um knapp 3 Minuten gekürzt. Das ist insofern unverständlich, da der Film in dieser verstümmelten Fassung eine Freigabe ab 16 Jahren erhalten hat, die DVD aber aufgrund von Trailern erst ab 18 Jahren freigegeben ist. Warum dann interessierten Genre-Fans nicht auch eine weniger stark gekürzte 18er Fassung des Films geboten wird, die mit Sicherheit mehr Käufer gefunden hätte, ist ein echtes Rätsel. Denn schließlich spricht der Film eine eher spezielle Zielgruppe an, die sich im Vorfeld schon sehr genau erkundigt, in welcher Schnittfassung ein Film in Deutschland veröffentlicht wird.

Durch die Schnitte, die gerade in zwei Szenen doch sehr offensichtlich angesetzt worden sind, hat der Film doch einiges an Schau- und Unterhaltungswert verloren. Um diese absurde Zombie-Invasion trotzdem genießen zu können, muss man den doch sehr eigenen Humor mögen. Die Tatsache, dass allen Zombies nach der Infizierung eine "Tim & Struppi"-Gedächtnis-Haartolle wächst, dass Aikos Onkel völlig übertrieben tuntig agiert oder das Halb-Zombie Kannasbun (Saki Nakajima) sich mit weit aufgerissenen Augen und schrillen Gebaren durch die Szenerie albert, dürfte wirklich nicht jedermanns Sache sein. Doch es gibt auch einige wirklich amüsante Einfälle, wie etwa das alte Zombie-Lehrvideo, dessen Moderatorin zunächst sehr seriös daher kommt und plötzlich, wenn es um das Abschlachten der Zombies geht, nur noch in BH und knappen Shorts zur Sache geht. Oder wenn die schüchterne Aiko, die Horrorfilme total eklig findet, selbst zur toughen Zombie-Killerin mutiert. In solchen Momenten macht "Rage of the Undead" richtig viel Spaß.

Doch trotz des recht hohen Spaßfaktors kann eine Kaufempfehlung selbst für große Fans von japanischen Horror-Komödien der besonders abgedrehten Art mit gutem Gewissen nicht ausgesprochen werden. Dafür sind die vorgenommenen Schnitte einfach zu offensichtlich. Nur wer auf derbere Splatter-Einlagen verzichten kann und einfach hemmungslos albernen Zombie-Spaß sehen möchte, der kann hier einen Blick riskieren, um zu lernen, wie man sich bei einer Zombie-Apokalypse wirklich richtig verhält!

Bild + Ton: Das Bild der DVD gefällt mit einer sehr kraftvollen Farbgebung und einer guten Bildschärfe, die lediglich in den Szenen, in denen Ausschnitte aus dem alten Lehrvideo gezeigt werden, gewollte Qualitätseinbußen hinnehmen muss. Der Ton wird von den sehr zentral abgemischten Dialogen bestimmt, nur kleine Soundeffekte sorgen hier und da für eine hörbare Ausnutzung der Surround-Kanäle. Ordentlich!

Extras: Als Bonus befindet sich leider nur der Trailer auf der DVD.

Fazit: "Rage of the Undead" ist eine völlig überdrehte Zombie-Comedy aus Japan, die in Deutschland leider nur in einer um knapp 3 Minuten entschärften Version zu haben ist. Da einige Schnitte doch sehr offensichtlich umgesetzt worden sind, wird der Spaß an dem Kampf gegen die Untoten deutlich getrübt. Dass die DVD zudem nur Trailer als Bonus zu bieten hat, steigert den Kaufanreiz nicht wirklich. Wer abgedrehte Horror-Komödien mit dem sehr eigenen japanischen Humor mag, kann zwar durchaus einen Blick riskieren. Die vielen Schnitte machen es aber unmöglich, eine überzeugte Kaufempfehlung auszusprechen.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Rage of the Undead - DVD
  • Rage of the Undead - DVD
  • Rage of the Undead - DVD
  • Rage of the Undead - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.