Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
März 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Son of a Gun – Blu-ray

Son of a Gun – Blu-ray

Australien 2014 - mit Ewan McGregor, Brenton Thwaites, Alicia Vikander, Tom Budge, Eddie Baroo u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:Son of a Gun
Genre:Thriller, Action
Regie:Julius Avery
Verkaufsstart:14.04.2015
Produktionsland:Australien 2014
Laufzeit:ca. 109 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.40:1) 1080 24p High Definition
Extras:Interviews, Behind the Scenes, Trailer, Programmtipps
Regionalcode:B
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Son of a Gun – Blu-ray

Film: Als der neunzehnjährige JR (Brenton Thwaites) für sechs Monate ins Gefängnis wandert, muss er schnell lernen, dass man hier dringend einen Schutzengel braucht, um nicht ständig verprügelt oder vergewaltigt zu werden. Zum Glück findet der Junge einen solchen Schutzengel in dem mächtigen Gangster Brandon Lynch (Ewan McGregor). Doch der Schutz vor den anderen schweren Jungs ist natürlich nicht umsonst. Im Gegenzug muss JR nach seiner Entlassung dabei helfen, Brandon aus dem Knast zu befreien. Der spektakuläre Ausbruchsversuch gelingt tatsächlich – doch damit ist JRs Schuld noch lange nicht abgegolten. Denn er muss Brandon und seinen Jungs noch bei einem ganz besonders lukrativen Raubzug unterstützen. Zu spät merkt er, dass er längst zum Spielball in einem gefährlichen Katz-und-Maus-Spiel geworden ist, bei dem es um weit mehr geht, als nur um Geld…

"Son of a Gun" beginnt wie ein knallharter Knastthriller, der mit einer beklemmenden Atmosphäre und einigen recht harten Momenten aufwartet. Auch wenn es im ersten Moment schwer fällt, Ewan McGregor den harten Gangster abzunehmen, wird man als Zuschauer doch schnell in das Geschehen hineingezogen. Man kann JRs Angst nachvollziehen und versteht, warum er sich sofort darauf einlässt, von Brandon beschützt zu werden – auch wenn er weiß, dass er dafür einen hohen Preis wird zahlen müssen. Die düstere Knast-Atmosphäre weicht dann dem schnörkellosen Look eines klassischen Heist-Movies, sobald JR mitgeholfen hat, Lynch aus dem Gefängnis zu befreien. Jetzt wechselt nicht nur die Stimmung, sondern auch das Tempo des Films.

Regisseur Julius Avery schafft es nicht nur, die beiden unterschiedlichen Teile der Geschichte stimmig zusammenzusetzen. Er versteht es auch sehr gut, eine spannungsgeladene Atmosphäre aufzubauen, die sich immer wieder in sehr erdiger, handgemachter Action entladen darf. Dabei verzichtet er ebenso wie bei seinen Figuren auf eine Überzeichnung, was dem Film trotz ein paar kleiner Logiklöcher ein sehr authentisches Feeling verpasst. Und darin wirkt dann auch Ewan McGregor als vom Leben im Knast gezeichnetes Schwergewicht absolut glaubhaft.

Die sich zwischen JR und der undurchsichtigen Tasha (Alicia Vikander) anbahnende Romanze webt Avery stimmig in die Thrillerhandlung ein. Sicherlich, der Film hätte auch ohne Romanze funktioniert. Doch sie gibt JR ein Motiv, das sein Handeln in der zweiten Filmhälfte glaubhafter und  Brandon zu einer noch größeren Bedrohung macht. So hilft die Liebesgeschichte letztendlich sogar dabei, die Spannung des Films noch zusätzlich zu steigern.

Sicherlich, das Rad erfindet dieser australische Actionthriller wahrlich nicht neu. Die Geschichte wirkt bekannt und einige Figuren sind schon arg klischeehaft gezeichnet. Was den Film aber ausmacht, ist, dass er im besten Sinne des Wortes eher altmodisch inszeniert ist, dabei aber gerade in Sachen Action absolut zeitgemäß erscheint. Die guten Hauptdarsteller, der leicht dreckige Look und die spannende Geschichte tragen ebenfalls dazu bei, dass diese Heimkinopremiere für Freunde spannender Gangsterthriller absolut sehenswert geworden ist.

Bild + Ton: Das Bild der Blu-Ray ist absolut sauber und verfügt über eine sehr gute Gesamtschärfe, die auch kleinere Details selbst in dunklen Szenen gut zur Geltung bringt. Die Farbgebung wirkt sehr atmosphärisch, was aber den leicht dreckigen Look des Films unterstreicht. Der DTS-HD 5.1 Mix sorgt gerade beim Gefängnisausbruch und anderen actionlastigen Szenen für richtig viel Bewegung auf den Surround-Kanälen, transportiert aber gleichzeitig die Dialoge gut verständlich aus den Boxen. Gut!

Extras: Als Bonus gibt es neben einigen ausführlichen Promo-Interviews (ca. 90 Min.) mit dem Regisseur und seinen Darstellern noch einen ordentlichen Blick hinter die Kulissen (ca. 29:13 Min.), der aus unkommentiertem B-Roll Material besteht. Leider gibt es zu den Extras keine Untertiteloptionen.

Fazit: "Son of a Gun" ist eine packende Mischung aus Gefängnis-, Gangster- und Actionthriller, der mit guten Hauptdarstellern, handgemachter Action und einer spannenden Geschichte punkten kann. Die Blu-ray präsentiert den Film in guter Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial bietet einen Blick hinter die Kulissen und einige sehr ausführliche Promo-Interviews. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Son of a Gun – Blu-ray
  • Son of a Gun – Blu-ray
  • Son of a Gun – Blu-ray
  • Son of a Gun – Blu-ray
  • Son of a Gun – Blu-ray
  • Son of a Gun – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.