Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Sons of Anarchy – Staffel 1 - DVD

Sons of Anarchy – Staffel 1 - DVD

USA 2008 - mit Ron Pearlman, Charlie Hunnam, Katey Sagal, Kim Coates, Tommy Flanagan u.a

Filminfo

Originaltitel:Sons of Anarchy Season 1
Genre:TV-Serie, Thriller, Drama
Regie:Diverse
Verkaufsstart:22.03.2013
Produktionsland:USA 2008
Laufzeit:ca. 540 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:4
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1.77:1)
Extras:Audiokommentare, entfallene Szenen, Making of, Featurettes, Gag Reel
Regionalcode:2
Label:Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Sons of Anarchy – Staffel 1 - DVD

Inhalt: Hinter der beschaulichen Kulisse der Kleinstadt Charming brennt die Luft: nachdem ihr geheimes Waffenlager von den rivalisierenden "Mayans" abgefackelt worden ist, sehen sich die "Sons of Anarchy", die Motorradgang um Raubein Clay Morrow (Ron Pearlman), mit etlichen Problemen konfrontiert. Nicht nur, dass sie Vergeltung üben müssen, um ihre Ehre zu wahren, müssen sie sich auch noch um neue Waffen kümmern. Schließlich warten die Jungs der Niners auf ihre Waffenlieferung. Und es wäre unklug, sich mit dieser Gang anzulegen und sie als wichtige Einnahmequelle zu verlieren. Zu dumm nur, dass in den ausgebrannten Trümmern des Lagers auch die Leichen zweier illegaler Einwanderer, die in der Montage Crew der SoA gearbeitet haben, gefunden wurden. Das macht es Clay und seinen Jungs schwerer, sich die Polizei vom Leib zu halten.

Jax (Charlie Hunnam), Sohn des verstorbenen Gründers der "Sons of Anarchy", hat derweil ganz andere Probleme: seine drogenabhängige Ex hat ihren gemeinsamen Sohn viel zu früh zur Welt gebracht und jetzt kämpft das Baby verzweifelt um sein Leben. In Anbetracht dieser Situation beginnt Jax, Clays mitunter sehr brutale Methoden zu hinterfragen. Als er alte Aufzeichnungen seines Vaters findet, in dem dieser seine Gedanken über die Gründung des Clubs niedergeschrieben hat, befürchtet Jax, dass die Gang mittlerweile so gar nichts mehr mit der Philosophie seines Vaters gemein hat. Seine Mutter Gemma (Katey Sagal), die mittlerweile mit Clay liiert ist, sieht es gar nicht gerne, dass ihr Sohn derartige Zweifel hegt. Dass zudem auch noch seine alte Flamme Tara (Maggie Siff) wieder in der Stadt auftaucht und Jax wieder schöne Augen macht, ist der resoluten Gemma ebenfalls ein Dorn im Auge. Doch all das sind erst die Anfänge der Ereignisse, die nicht nur die Beziehung zwischen Clay und Jax, sondern auch die Existenz der "Sons of Anarchy" bedrohen…

Mit "Sons of Anarchy" hat Kurt Sutter ("The Shield") eine großartige Drama-Serie geschaffen, die Elemente verschiedener Genres zu einem packenden, sehr unterhaltsamen Ganzen vermischt. Etwas Gangsterthriller, etwas Familiendrama, ein wenig Romantik und eine Prise Humor sorgen dafür, dass die Geschichten um die fiktive Motorradgang aus Nordkalifornien von der ersten Folge an fesseln. Seine ganz besondere Faszination bezieht die Serie dabei aus der Tatsache, dass wie schon bei "The Shield" die Grenzen zwischen Gut und Böse immer wieder verwischen. Die Gang-Mitglieder gehen zwar illegalen Geschäften nach, werden aber nicht als eindimensionale Bösewichter gezeichnet. Gleiches gilt auch für die Figuren, die eigentlich für das Gute stehen (Polizisten u.ä.), die aber auch ihre Abgründe und dunkle Seiten offenbaren.

Die interessant gezeichneten Charaktere werden von einem hochkarätigen Darstellerensemble adäquat zum Leben erweckt. Ob Katey "Peggy Bundy" Sagal, der großartige Ron Pearlman oder der Brite Charlie Hunnam ("Cold Blood"), den bis in kleinere Nebenrollen hervorragend besetzten Schauspielern gelingt es perfekt, die von ihnen verkörperten Figuren mit Leben und charakterlicher Tiefe zu füllen. Dadurch wird der Zuschauer trotz der moralischen Fragwürdigkeit ihres Handelns an die tragenden Charaktere gebunden, was das Spannungsniveau und den Unterhaltungswert der Serie enorm steigert.

Dazu kommt noch eine atmosphärisch dichte Inszenierung, die über eine perfekte Balance aus Action, ruhigeren Charaktermomenten und auflockerndem Humor verfügt. Das ist mal blutig und brutal, mal bewegend oder amüsant, aber stets extrem aufregend. "Sons of Anarchy" ist wieder einmal ein beeindruckendes Beispiel für die hohe Qualität, die einige TV-Serien so manchen teuren Kinoproduktionen gegenüber in dramaturgischer, schauspielerischer und visueller Hinsicht überlegen macht. Wer Serien wie "The Shield" schätzt, der sollte auch unbedingt den "Sons of Anarchy" einen Besuch abstatten. Es lohnt sich!

Bild + Ton: Nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch hinterlässt diese erste Staffel einen richtig guten Eindruck. Das Bild ist sehr sauber, bietet atmosphärische, sehr erdige Farben, eine sehr gute Gesamtschärfe und eine stimmige Kontrastmischung. Der Dolby Digital 5.1 Mix transportiert die Dialoge klar und kraftvoll aus den Boxen und sorgt mit gut umgesetzten Surroundeffekten wie Schusswechseln, Explosionen und natürlich dem Brummen von Motorrädern für eine angenehme Dynamik im tonalen Geschehen. Für eine TV-Serie ist das sehr gut!

Extras: Die erste Staffel hat einige sehens- und hörenswerte Extras zu bieten. Los geht es auf der ersten Disc mit entfallenen Szenen zu allen drei hier enthaltenen Episoden (ca. 6 Min.), sowie einem Audiokommentar zur Pilotfolge mit Serienschöpfer Kurt Sutter und seinen Hauptdarstellern Charlie Hunnam, Ron Pearlman und Katey Sagal. Disc 2 bietet ebenfalls entfallene Szenen zu drei Episoden (ca. 12 Min.), während Disc 3 neben zusätzlichen Szenen (ca. 12 Min.) auch noch einen Audiokommentar zur Folge "Der Angriff" zu bieten hat. Bei diesem Kommentar saßen neben Sutter auch noch Regisseur Guy Ferland und die beiden Darsteller Charlie Hunnam und Maggie Siff hinter dem Mikrofon.

Die meisten Extras befinden sich auf der vierten DVD. Hier gibt es zu einer Folge geschnittene Szenen (ca. 5 Min.) zusehen. Zum Staffel-Finale hat Sutter dann die kompletten Sons of Anarchy für einen Kommentar hinter dem Mikro versammelt. Neben Charlie Hunnam und Ron Pearlman sind auch Kim Coates, Mark Boone Jr., Theo Rossi, Ryan Hurst, William Lucking, Tommy Flanagan und der 2012 verstorbene Johnny Lewis, Darsteller von Kip "Half Sack" Epps, zu hören. Der Kommentar ist mitunter etwas chaotisch, hat aber auch einen sehr hohen Unterhaltungswert. Für Fans der SoA absolut empfehlenswert!

Weiter geht es auf Disc 4 mit einem kurzen Making of der ersten Staffel (ca. 9 Min.), sowie weiteren Kurzdokumentationen zu den Motorrädern (ca. 7 Min.), dem Casting (ca. 15 Min.) und zu den Tattoos (ca. 5 Min.). Ein 7minütiges Gag Reel rundet das nette Bonusangebot der ersten Staffel amüsant ab.

Fazit: "Sons of Anarchy" ist ein weiteres Beispiel dafür, dass so manche TV-Serie in vielen Aspekten großen Kinoproduktionen weit überlegen sind. Dramaturgisch und schauspielerisch bietet die Serie Unterhaltung auf ganz hohem Niveau, wovon sich nun auch endlich deutsche Zuschauer überzeugen können. Die erste Staffel der Serie bietet neben 13 großartigen Episoden noch eine ganze Reihe guter Extras, was diese DVD-Box unterm Strich mehr als empfehlenswert macht. Da kann die zweite Staffel eigentlich gar nicht schnell genug kommen!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Sons of Anarchy – Staffel 1 - DVD
  • Sons of Anarchy – Staffel 1 - DVD
  • Sons of Anarchy – Staffel 1 - DVD
  • Sons of Anarchy – Staffel 1 - DVD
  • Sons of Anarchy – Staffel 1 - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.