Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
März 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
The Big Bang Theory Staffel 7 - DVD

The Big Bang Theory Staffel 7 - DVD

USA 2014 - mit Johnny Galecki, Jim Parsons, Kaley Cuoco-Sweeting, Simon Helberg, Kunal Nayyar u.a

Filminfo

Originaltitel:The Big Bang Theory – The complete Season 7
Genre:TV-Serie, Komödie
Regie:Mark Cendrowski u.a.
Verkaufsstart:11.12.2014
Produktionsland:USA 2014
Laufzeit:ca. 466 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Anzahl der Disc:3
Sprachen:Deutsch, Italienisch (Dolby Digital 2.0), Tschechisch (Dolby Stereo), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch, Italienisch, Tschechisch, Polnisch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Comic-Con Podiumsdiskussion, Hinter den Kulissen, Featurettes, Verpatzte Szenen
Regionalcode:2
Label:Warner Home Video Germany
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : The Big Bang Theory Staffel 7 - DVD

Film: Die beliebtesten Nerds des Universums sind wieder da! In der siebten Staffel der Erfolgs-Sitcom "The Big Bang Theory" ist eigentlich alles beim Alten: Nachdem Leonard (Johnny Galecki) von seiner Hochseemission zurückgekehrt ist, muss er sich wieder dem ganz alltäglichen WG-Wahnsinn mit seinem Mitbewohner Sheldon (Jim Parsons) stellen. Seine Beziehung mit Penny (Kaley Cuoco-Sweeting) durchläuft erneut zahlreiche Höhen und Tiefen. Doch als Penny aufgrund ihrer nicht gerade florierenden Schauspielkarriere in eine Krise fällt, nimmt die turbulente Beziehung eine unerwartete Wendung, die auch das bisherige Zusammenleben zwischen Leonard und Sheldon auf den Kopf stellen könnte. Aber auch im Leben von Raj (Kunal Nayyar) könnte es zu weitreichenden Veränderungen kommen, als er die attraktive Emily kennen lernt. Oder wird er doch wieder alles vermasseln, so dass Hundedame Cinnamon weiterhin die einzige Frau in seinem Leben bleibt? Bei Howard (Simon Helberg) und Bernadette (Melissa Rauch) dagegen hat längst der Ehealltag Einzug erhalten. Erst als Howard ein verlockendes Angebot bekommt, wird die Harmonie zwischen den Beiden auf eine harte Probe gestellt. Und schließlich ist da natürlich auch noch Amy (Mayim Bialik), die weiterhin auf eine gemeinsame, intimere Zukunft mit Sheldon hofft und diesem Ziel während einer romantischen Zugfahrt auch sehr viel näher kommt. Und ganz nebenbei sorgt sie auch noch dafür, dass die Freunde ihren Lieblingsfilm "Jäger des verlorenen Schatzes" nie wieder mit den gleichen Augen sehen werden…

Im verflixten siebten Jahr zeigt das Erfolgskonzept von "The Big Bang Theory" leichte Ermüdungserscheinungen. Die Qualität der ersten Staffeln blitzt hier nur noch gelegentlich durch. Und dennoch wird auch in den neuen Folgen wieder einmal auf sehr amüsante Art deutlich, warum die Serie zu Recht zu den erfolgreichsten Sitcoms der letzten Jahre zählt. Die Charaktere sind einfach wunderbar gezeichnet, wobei sich nach all den Jahren auch positiv bemerkbar macht, wie sehr die Darsteller mit ihren Rollen verschmolzen sind. In Verbindung mit den immer noch sehr gut geschriebenen Dialogen und einigen ganz hervorragenden Gags liegt der Unterhaltungswert auch in dieser etwas schwächeren Staffel noch weit über dem anderer Comedy-Serien.

Ob der "Star Wars Day" zelebriert wird, Raj versucht seine Angst vor Horrorfilmen zu verlieren, der Kauf eines neuen Esstisches Sheldon geradezu in den Wahnsinn treibt oder Sheldon eine Nacht mit James Earl Jones, der Stimme von Darth Vader, verbringt – die 24 Episoden der siebten Staffel stecken wieder voller amüsanter Einfälle, die deutlich machen, wie sehr die Macher nicht nur die Figuren und ihre Geschichten, sondern auch alle kleinen Details aus deren Geek-Universum lieben. Davon zeugen unzählige Anspielungen auf Comic-Helden, "Star Wars", "Star Trek" oder "Indiana Jones".

Natürlich ließe sich jetzt argumentieren, dass es nur sehr geringfügige Weiterentwicklungen gibt und die Serie strenggenommen seit sieben Jahren auf der Stelle tritt. Auch wenn das oberflächlich betrachtet stimmen mag, so gelingt es den Machern doch immer wieder sehr gut, bekannte Elemente zu variieren und drohender Monotonie mit herrlicher Selbstironie zu begegnen. Dadurch wirkt die Serie noch immer erstaunlich frisch und funktioniert auch bei mehrmaligem Ansehen sehr, sehr gut.

Das wunderbare Ensemble, die guten Drehbücher mit ihrer hohen Gagdichte und das liebevolle Spiel mit zahlreichen Nerd-Klischees machen "The Big Bang Theory" also auch im siebten Jahr zum absoluten Kult. Daran ändern auch ein paar etwas schwächere Episoden nur wenig. Und da sich die Episoden auf der DVD nicht nur in der gelungenen deutschen Synchronisation, sondern in der noch besseren Originalfassung ansehen lassen, gilt für alle Fans der Serie: Unbedingt zugreifen!!

Bild + Ton: Im Vergleich zur TV-Ausstrahlung gibt es qualitativ kaum Unterschiede bei der Bild- und Tonqualität. Das Bild ist auch auf der DVD sehr sauber, die Farben sind kraftvoll abgemischt und die Bildschärfe liegt auf angenehm hohem Niveau. Der Ton wird von den sehr zentral abgemischten Dialogen bestimmt, wobei die Mischung von Stimmen und Gelächter des Publikums bei der englischen Tonspur etwas harmonischer klingt, als bei der deutschen Synchronisation. Insgesamt gibt es aber für die audiovisuelle Umsetzung ein absolut verdientes: Gut! 

Extras: Die siebte Staffel hat auf drei DVDs wieder einige sehenswerte Extras zu bieten. Los geht es auf der ersten Disc mit einem Mitschnitt der Podiumsdiskussion mit den Autoren der Serie, aufgenommen während der Comic Con 2013 (ca. 27:58 Min.), moderiert von Darstellerin Melissa Rauch. Ergänzend dazu gibt es noch eine Mini-Featurette über Johnny Galeckis Überraschungsauftritt bei dieser Veranstaltung (ca. 3:21 Min.). Zudem gibt es noch eine Kurzdoku über das Ständchen, das Howard in einer Folge für Bernadette singt (ca. 6:44 Min.). Dabei kommen auch die beiden Komponistinnen des Songs zu Wort, die beide schon als Gaststars in der Serie zu sehen waren.

Mit einem weiteren Gaststar beschäftigt sich das erste Feature auf der zweiten DVD: James Earl Jones, legendär für seine Sprecherrollen in "Star Wars" (Darth Vader) und "König der Löwen" (Mufasa), liefert einen wunderbar selbstironischen Auftritt ab, der hier etwas genauer beleuchtet wird (ca. 5:25 Min.). Eine Szene, in der die Mädels eine Tee-Party feiern und dabei ihren Mini-Ausgaben begegnen, ist ebenfalls Gegenstand einer Featurette (ca. 3:01 Min.) auf der Disc.

Die dritte Disc schließlich beleuchtet die Zusammenarbeit der Serienmacher mit dem Team von Lucasfilm, um den "Star Wars Tag" (04. Mai) in der Serie zu zelebrieren (ca. 14:38 Min.). Danach geht es zu einem humorvollen Besuch hinter die Kulissen der Serie mit stamm-Regisseur Mark Cendrowski (ca. 15:26 Min.). Und ein paar amüsante Outtakes (ca. 8:30 Min.) dürfen natürlich auch nicht fehlen. Gut!

Fazit: Wie bei vielen anderen Erfolgsserien ist auch bei "The Big Bang Theory" nach sieben Staffeln die Luft ein klein wenig raus. An die Qualität der wirklich hervorragenden ersten drei Staffeln kommt die Serie mittlerweile nicht mehr heran. Dennoch funktioniert die Sitcom insgesamt noch immer ganz wunderbar, was nicht nur den amüsanten Drehbüchern, sondern auch dem charmanten Ensemble geschuldet ist. Auch wenn es einige kleine Hänger geben mag, so machen die Nerds doch immer wieder Spaß. Die Anschaffung der DVD-Box ist trotz gefühlter Dauerausstrahlung im TV aufgrund des sehenswerten Bonusmaterials und der Möglichkeit, zwischen der deutschen und der englischen Sprachfassung zu wählen, absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.