Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
The Canyons - DVD

The Canyons - DVD

USA 2013 - mit Lindsay Lohan, James Deen, Nolan Gerard Funk, Amanda Brooks, Gus van Sant u.a

Filminfo

Originaltitel:The Canyons
Genre:Drama, Thriller
Regie:Paul Schrader
Verkaufsstart:17.03.2014
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 93 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Trailer, Bildergalerie
Regionalcode:2
Label:NewKSM
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : The Canyons - DVD

Inhalt: Filmproduzent Christian (James Deen) hat eigentlich alles, was man sich wünschen kann. Geld, ein schickes Haus, ein gut laufendes Geschäft und eine attraktive Freundin. Doch der Alltag im Luxus wird für ihn immer wieder auch extrem langweilig, weshalb er sich gerade in sexueller Hinsicht immer wieder Abwechslung sucht. Neben kleineren Affären lädt er immer wieder Fremde zu sich nach Hause ein, die dort mit ihm und Tara (Lindsay Lohan) aufregende Sex-Abenteuer erleben dürfen. Tara nimmt diese Abenteuer gerne in Kauf, bietet ihr Christian doch ein leben, von dem sie als kleine Schauspielerin bislang nur geträumt hat. Doch dann taucht ihr Ex Ryan (Nolan Gerard Funk) beim Casting zu Christians neuestem Film auf und ruft so alte Gefühle bei Tara hervor. Als der eifersüchtige Christian Wind davon bekommt, dass Tara eine Affäre mit Ryan haben könnte, startet er ein perfides Machtspielchen, mit dem er seinen Widersacher nicht nur beruflich zerstören will…

Mit "The Canyons" sind Regisseur Paul Schrader und Drehbuchautor Bret Easton Ellis ein großes Wagnis eingegangen. Einen Großteil der für Hollywood-Verhältnisse sehr geringen Produktionskosten von etwa einer Viertelmillion Dollar haben sie aus eigenen Mitteln zur Verfügung gestellt. Den Rest haben sie durch Crowd Funding aufgebracht. So konnten sie ihre Vision unabhängig vom Einfluss großer Studios umsetzen. Auch mit der Entscheidung, die Hauptrollen mit dem Porno-Darsteller James Deen und der für ihr sehr schwieriges und eher destruktives Verhalten berüchtigte Lindsay Lohan zu besetzen, sind Schrader und Ellis nicht gerade auf Nummer sicher gegangen. Doch bei zwei Könnern ihres Faches durfte man eigentlich davon ausgehen, dass sie wissen, worauf sie sich einlassen und dass sich das Risiko am Ende bezahlt macht. Schließlich hat Schrader den Klassiker "Taxi Driver" geschrieben und mit Filmen wie "Ein Mann für gewisse Stunden" oder "Katzenmenschen" auch großes Talent als Regisseur offenbart, während Ellis mit seinem Kultroman "American Psycho" ein großartiges Sittengemälde verfasst hat. Wenn sich diese beiden kreativen Köpfe zusammenschließen, dann muss dabei doch eigentlich etwas Gutes herauskommen.

In Ansätzen ist das durchaus auch zu spüren. In seinen besten Momenten ist "The Canyons" ein zynischer Abgesang auf die Machenschaften in Hollywood und auf die dort herrschenden Oberflächlichkeiten und aufgeblasenen Egos. Doch leider hat Ellis in seinem Drehbuch diesen gelungenen Aspekt nicht ausgearbeitet, sondern konzentriert sich vielmehr auf die sexuellen Machtspielchen zwischen Christian und Tara. Dass Schrader die Sexszenen dann zwar sehr offenherzig, aber doch sehr schwülstig inszeniert hat, lässt den Film dann endgültig wie einen der zahllosen Erotik-Thriller erscheinen, die in den 1990ern nach dem Erfolg von "Basic Instinct" die Regale in den Videotheken gefüllt haben.

Die Darsteller können angesichts des eher schwachen Drehbuchs auch nicht mehr viel ausrichten. Auch wenn man Lindsay Lohan den Mut zur Freizügigkeit durchaus hoch anrechnen kann und man James Deen durchaus schauspielerische Fähigkeiten jenseits der Sexszenen attestieren kann, schaffen sie es nie, ihren Figuren echtes Leben einzuhauchen. Das wirkt sich aber zum Glück nicht allzu negativ auf den Film aus, da Christian und Tara ja sehr oberflächliche Charaktere sein sollen, die sich selbst am wichtigsten sind. Und das vermitteln sie mit ihrem etwas unterkühlten, selenlosen Spiel eigentlich richtig gut.

"The Canyons" ist atmosphärisch überzeugend, hat einige durchaus unterhaltsame und sehenswerte Momente, bleibt aber insgesamt weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Mit einem besseren Drehbuch und einer etwas kantigeren Regie hätte das Ganze ein durchaus tiefgründiger Beziehungsthriller und ein bissiger Blick hinter die Kulissen Hollywoods werden können. So aber ist Paul Schrader nicht mehr gelungen, als ein sehr konventioneller Erotik-Thriller, der ausgerechnet in den Momenten, in denen es drauf ankommt, jede Form von Tiefe vermissen lässt. Trotzdem: für Liebhaber des Genres gibt es unterm Strich gerade noch ein ordentliches: Sehenswert!

Bild + Ton: Da zum Test nur ein datenreduziertes Pressemuster zur Verfügung stand, kann über die finale Bild- und Tonqualität an dieser Stelle keine Wertung abgegeben werden.

Extras: Als Bonus gibt es nur den Trailer zum Film.

Fazit: "The Canyons" ist in mehrfacher Hinsicht ein Wagnis: zum einen haben Regisseur Paul Schrader und Drehbuchautor Bret Easton Ellis viel eigenes Geld in die Low Budget Produktion gesteckt, um völlig unabhängig von großen Studios zu sein. Zum anderen haben sie das Drama mit einem Porno-Star und einer skandalumworbenen Diva besetzt. Ein großes Risiko, das sich nur bedingt ausgezahlt hat. Der Film hat dramaturgisch seine Momente und ist sehr stylisch umgesetzt. Doch das Drehbuch ist einfach zu schwach, um am Ende mehr bieten zu können, als nur inhaltsleere, schwülstige Erotik. Für Lindsay Lohan Fans und Freunde von amerikanischen B-Thriller-Dramen aber durchaus noch sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Canyons - DVD
  • The Canyons - DVD
  • The Canyons - DVD
  • The Canyons - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.