Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
The Captive – Blu-ray

The Captive – Blu-ray

Kanada 2014 - mit Ryan Reynolds, Scott Speedman, Rosario Dawson, Mireille Enos, Kevin Durand ...

Filminfo

Originaltitel:The Captive
Genre:Thriller, Drama
Regie:Atom Egoyan
Verkaufsstart:27.01.2015
Produktionsland:Kanada 2014
Laufzeit:ca. 112 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1) 1080 / 24p High Definition
Extras:Interviews, B-Roll, Trailer, Programmtipps
Regionalcode:B
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : The Captive – Blu-ray

Film: Ein kurzer Augenblick der Unachtsamkeit kann das Leben einer ganzen Familie zerstören: Auf dem Heimweg vom Eislauftraining wird die junge Cassandra (Peyton Kennedy) direkt aus dem Auto ihres Vaters Matthew (Ryan Reynolds) entführt, während dieser kurz das Abendessen einkauft. Das war vor acht Jahren. Inzwischen hat die Ehe von Matthew und Tina (Mireille Enos) unter Trauer, Unwissenheit und Schuldzuweisungen scheinbar irreparablen Schaden genommen. Und auch die ermittelnden Detectives Nicole und Jeffrey (Rosario Dawson und Scott Speedman) sind dem Entführer bislang nicht auf die Spur gekommen – zumal Jeffrey davon überzeugt ist, dass der Vater der eigentliche Täter ist. Doch dann entdecken sie auf einer einschlägigen Internetseite das Gesicht der mittlerweile zu einer jungen Frau herangewachsenen Cassie (Alexia Fast). Nun beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, um das Mädchen aus einem Alptraum zu befreien, der schrecklicher ist, als sich das ihre Eltern auszumalen wagen..

Mit "The Captive" hat der kanadische Regisseur Atom Egoyan einen thematisch sehr unangenehmen Thriller inszeniert, der seine Geschichte sehr ruhig und wenig plakativ, aber dennoch äußerst mitreißend erzählt. Das wird zum einen durch die puzzleartige Struktur der Geschichte erreicht, die immer wieder zwischen mehreren Zeitebenen hin und her wechselt. Zwar weisen Datumseinblendungen auf diese Zeitsprünge hin, aber dennoch ist die volle Aufmerksamkeit der Zuschauer gefragt, um diesem nicht-linearen Aufbau der Geschichte folgen zu können. Auch die intensive Bildsprache des Films, der unter anderem in der Region um Niagara Falls und Toronto gedreht wurde, trägt erheblich zum Aufbau einer spannungsgeladenen Atmosphäre bei, der man sich nur schwer entziehen kann.

Und schließlich sind da auch noch die Darsteller, die allesamt sehr gute Leistungen abliefern. Besonders Kevin Durand ("Lost", "Wolverine") hinterlässt auf verstörende Art bleibenden Eindruck. Egoyan schafft es mit Hilfe der erstklassigen Kameraarbeit und seiner guten Darsteller, zu schockieren und aufzuwühlen, ohne dabei wirklich etwas Schockierendes zu zeigen.  Das eigentliche Grauen dieser extrem düsteren Geschichte spielt sich in erster Linie in den Köpfen der Zuschauer ab, was den Thriller trotz einer gewissen Langsamkeit und Zurückhaltung sehr intensiv macht.

Sicherlich, "The Captive" ist nicht unbedingt einfache Kost für ein breiteres Publikum, sondern vielmehr ein anspruchsvolles Thriller-Drama für solche Zuschauer, die Substanz über Tempo und Action stellen. Seinem Anspruch wird der Film auch fast bis zum Ende absolut gerecht. Doch das Finale kommt etwas zu glattgebügelt und zu einfach strukturiert, um dem vorangegangenen Spannungsaufbau standhalten zu können. Das Ende ist nicht wirklich schlecht, aber es geht einfach zu sehr auf Nummer Sicher, wodurch viel von der bisherigen Intensität einfach verpufft.

Dennoch: Atom Egoyan hat einen in vielerlei Hinsicht spannenden, aufwühlenden und atmosphärischen Thriller inszeniert, der lange nachhält. Wer sich auf die verschachtelte und getragene Inszenierung einlassen kann und wer sich bei gedrosseltem Erzähltempo nicht automatisch langweilt der sollte diesem Film auf jeden Fall eine Chance geben. Sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild der Blu-ray überzeugt mit einer extrem atmosphärischen Farbgebung und einer dazu gut passenden Bildschärfe. Dass das Bild ab und an etwas weichgezeichnet wirkt, ist ein bewusst eingesetztes Stilmittel und wird daher nicht als Schwäche der technischen Umsetzung gewertet. Insgesamt überwiegt ein sehr positiver Gesamteindruck, was auch für den zurückhaltenden, aber sehr stimmungsvollen DTS-HD Master Audio 5.1 Mix gilt. Gut!

Extras: Als Bonus hat die Disc neben dem Trailer und einigen unkommentierten B-Roll Aufnahmen von den Dreharbeiten (ca. 7:34 Min.) noch Interviews mit Regisseur Atom Egoyan (ca. 4:48 Min.), sowie den Darstellern Kevin Durand (ca. 1:59 Min.), Mireille Enos (ca. 5:20 Min.), Rosario Dawson (ca. 2:52 Min.), Ryan Reynolds (ca. 5:14 Min.) und Scott Speedman (ca. 3:30 Min.) zu bieten. Insgesamt sehr handelsübliche Promo-Kost.

Fazit: "The Captive" ist ein düsteres Thriller-Drama, das seine verstörende Geschichte als clever konstruiertes Puzzle erzählt. Die Blu-ray präsentiert das stille, aber sehr intensive Drama in atmosphärischer Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial ist qualitative wie quantitative etwas dünn ausgefallen, was den positiven Gesamteindruck der Disc aber kaum schmälert. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Captive – Blu-ray
  • The Captive – Blu-ray
  • The Captive – Blu-ray
  • The Captive – Blu-ray
  • The Captive – Blu-ray
  • The Captive – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.