Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
März 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
The Last Days On Mars – Blu-ray

The Last Days On Mars – Blu-ray

Großbritannien/Irland 2013 - mit Liev Schreiber, Romola Garai, Elias Koteas, Olivia Williams, Johnny Harris u.a

Filminfo

Originaltitel:The Last Days On Mars
Genre:Sci-Fi, Horror, Thriller
Regie:Ruairi Robinson
Verkaufsstart:15.08.2014
Produktionsland:Großbritannien/Irland 2013
Laufzeit:ca. 98 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1) 1080p/24 High Definition
Extras:Interviews, B-Roll, Visual Effects, Trailer
Regionalcode:B
Label:SquareOne Entertainment / Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : The Last Days On Mars – Blu-ray

Film: Gibt es Leben auf dem Mars? Dieser Frage, mit der sich die Menschheit schon seit vielen Jahrzehnten beschäftigt, widmet sich auch ein achtköpfiges Forschungsteam, das bereits seit sechs Monaten auf der Marsoberfläche nach jedem noch so kleinen Hinweis auf jedwedes Leben sucht. Doch der erhoffte Erfolg blieb aus und nun steht die lang ersehnte Heimreise zur Erde kurz bevor. Doch wenige Stunden vor dem Aufbruch begibt sich der Forscher Petrovic (Goran Kostic) auf eigene Faust noch einmal mit seinem Kollegen Harrington (Tom Cullen, "Downton Abbey") auf eine gefährliche Expedition, in der festen Überzeugung, fossile Abdrücke einer außerirdischen Lebensform entdeckt zu haben. Als der Kontakt zu den Beiden abbricht, machen sich Missionsleiter Brunel (Elias Koteas) und seine Crew daran, Petrovic und Harrington zu retten. Doch da ahnt das Team noch nicht, welches Grauen sie erwartet und dass dies zu einer Gefahr für die gesamte Menschheit werden könnte…

Mit seinem Spielfilmdebüt "The Last Days On Mars" hat Regisseur Ruairi Robinson einen atmosphärischen Sci-Fi Thriller inszeniert, der versucht, viele bekannte Genre-Elemente mit ein wenig Zombie-Horror zu einer spannenden Mischung zu verbinden. Dabei kann er gerade zu Beginn eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre aufbauen, die durchaus an die klaustrophobische Atmosphäre von Klassikern wie "Alien" erinnert. Zwar erreicht der Film niemals auch nur annähernd die Klasse von Ridley Scotts Meisterwerk. Dafür ist das Drehbuch letztendlich einfach zu schwach. Doch Robinson versteht es sehr gut, eventuelle dramaturgische Mängel durch eine sehr stimmungsvolle Inszenierung auszugleichen, so dass am Ende ein durchaus packender Sci-Fi-Horror entstanden ist.

Dieser Eindruck wird auch durch die für das doch eher geringe Budget wirklich ordentlichen Special Effects unterstützt. Dabei überzeugen sowohl die Computereffekte, als auch Make Up und die praktischen Effekte. Die Darsteller schlagen sich ebenfalls alle recht wacker, wobei es hier keine wirklich herausragenden Leistungen gibt. Sowohl Liev Schreiber, als auch die eher in Kostümfilmen beheimatete Romola Garai ("Abbitte") oder Olivia Williams ("The Sixth Sense") liefern allesamt solide Leistungen ab. Das Drehbuch von Clive Dawson, das auf einer Kurzgeschichte des britischen Autors Sidney J. Bounds basiert, schafft es einfach nicht, den Charakteren eine notwendige Tiefe und damit echtes Leben einzuhauchen. Auch das durchaus vorhandene Spannungspotential wird nur marginal ausgeschöpft.

Dass Robinson und sein Team trotz des eher konventionellen und ein wenig oberflächlichen Scripts einen gut funktionierenden und spannenden Film geschaffen haben, ist eine mehr als ordentliche Leistung. Zwar ist "The Last Days On Mars" durch die Schwächen im Drehbuch leider weit entfernt davon, ein ähnlich gelungener Weltraum-Thriller zu werden, wie etwa "Moon" oder eben "Alien". Aber zu einer schrottreifen Gurke wie etwa John Carpenters "Ghosts of Mars" ist diese Marsmission auch nicht ausgeartet. Wer also die Erwartungen ein wenig herabschraubt und einfach spannende, atmosphärische Sci-Fi Unterhaltung mit effektiven Horror-Elementen sehen will, der bekommt hier einen absolut gelungenen Film geboten. Und dafür gibt es dann auch ein ordentliches: Sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild der Blu-ray ist absolut sauber und verfügt über eine äußerst atmosphärische Farbgebung. Die hohe Bildschärfe lässt auch kleinere Details gut erkennen und auch die Abstimmung der Kontraste hinterlässt einen positiven Eindruck. Der DTS-HD 5.1 MA Mix ist in vielen Momenten eher zurückhaltend, was aber zum Spannungsaufbau beiträgt. In einigen Szenen werden dann sehr effektive Soundeffekte eingesetzt, die für ein kraftvolles Surround-Feeling sorgen. Gut!

Extras: Als Bonus gibt es auf der Blu-ray eine kurze Präsentation der visuellen Effekte (ca. 5:59 Min.), einige unkommentierte B-Roll Aufnahmen von den Dreharbeiten (ca. 12:48 Min.), sowie neun Interviews (ca. 58 Min.), die zwar allesamt einen deutlichen Promo-Charakter haben, dabei aber auch einige interessante Details über die Entstehung des Films verraten. Insgesamt etwas oberflächlich, stellenweise aber durchaus aufschlussreich und sehenswert!

Fazit: "The Last Days On Mars" ist ein spannender Sci-Fi Thriller, der zwar nicht ganz das Niveau seiner offensichtlichen Vorbilder erreicht, aber mit einer packenden Atmosphäre und einigen gelungenen Spannungsmomenten zu überzeugen weiß. Die Blu-ray präsentiert den Weltraum-Zombie-Thriller in guter Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial ist etwas Promo-lastig, aber hat einige sehenswerte Momente zu bieten. Insgesamt reicht das für ein mehr als zufriedenes: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Last Days On Mars – Blu-ray
  • The Last Days On Mars – Blu-ray
  • The Last Days On Mars – Blu-ray
  • The Last Days On Mars – Blu-ray
  • The Last Days On Mars – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.