Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Mai 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
The Loft – DVD

The Loft – DVD

USA 2014 - mit Karl Urban, James Marsden, Wentworth Miller, Eric Stonestreet, Matthias Schoenaerts u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:The Loft
Genre:Thriller
Regie:Erik Van Looy
Verkaufsstart:19.06.2015
Produktionsland:USA 2014
Laufzeit:ca. 99 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:B-Roll, Interviews, Trailer
Regionalcode:2
Label:Square One Entertainment / Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : The Loft – DVD

Film: Aller guten Dinge sind Drei! Nach dem 2008er Original aus Belgien und dem niederländischen Remake aus dem Jahr 2010 erscheint jetzt mit der US-Adaption von "The Loft" bereits die dritte Version des Thrillers von Regisseur Erik van Looy. Zum zweiten Mal führt van Looy dabei Regie. Doch schon bei der niederländischen Version saß er einige Tage für die verletzte Filmemacherin Antoinette Beumer auf dem Regiestuhl. Diesen Stoff zu inszenieren, dürfte für ihn also fast schon so etwas wie Routine geworden sein. Und genau so wirkt das US-Remake dann auch: wie ein routinierter, aber etwas leidenschaftsloser Thriller mit einigen guten Spannungsmomenten.

Die Geschichte hat sich dabei in keiner der drei Varianten geändert: Es sollte eigentlich der perfekte Rückzugsort für fünf verheiratete Freunde werden: ein Loft in einer Luxus-Wohnanlage, wo die Männer alles machen können, wovon ihre Ehefrauen besser Nichts erfahren sollten. Doch als sie eines Tages eine übel zugerichtete Frauenleiche in dem Loft vorfinden, ist der Spaß mit einem Schlag zu Ende. Gegenseitige Verdächtigungen und mörderische Intrigen sorgen dafür, dass die Situation bald zu eskalieren droht…

Mit dem Thriller "The Alzheimer Case" hatte Regisseur Erik van Looy 2003 einen kleinen Überraschungshit auf diversen Festivals landen können. Mit dem Nachfolger "Loft" hatte der Regisseur bewiesen, dass er sein Handwerk wirklich beherrscht. Und das ist auch in der US-Version noch deutlich zu spüren. Mit einer verschachtelten Erzählweise, die immer wieder zwischen Gegenwart und verschiedenen Momenten der Vergangenheit hin und her springt, entwirft van Looy ein elegant gefilmtes Puzzle, das den Zuschauer bis zum Ende fesselt. Zugegeben, es gibt den ein oder anderen Hänger und so manche Handlungswendung erscheint zumindest auf den ersten Blick etwas willkürlich. Doch am Ende erweist sich "The Loft" als erstklassiger Thriller, dem es mehr als einmal gelingt, seine Zuschauer zu überraschen – vorausgesetzt natürlich, man hat noch keine der anderen beiden Versionen gesehen. Denn die US-Version ist von ein paar kleinen Unterschieden und einem etwas züchtigeren Umgang mit Sex und Nacktheit ein 1:1 Remake des belgischen Originals.

Zwar hat auch die dritte Version der Geschichte noch alles, was ein guter Thriller benötigt: eine spannende Story, eine überraschende Auflösung, prickelnde Erotik und eine edle Optik. Auch ist das Darstellerensemble um Karl Urban ("Herr der Ringe") und James Marsden ("X-Men") an sich gut ausgewählt. Und dennoch fehlen dem Film Ecken und Kanten, die das Original noch hatte. Die US-Version wirkt etwas zu glatt und der Regie fehlt die gewisse Leidenschaft, die van Looy noch im ersten Anlauf offenbart hatte. Das Ganze mutet nur noch wie eine austauschbare Auftragsarbeit an, die zwar handwerklich solide, aber eben auch etwas seelenlos abgeliefert wurde. Macht das "The Loft" zu einem schlechten Film? Nein, denn die Geschichte ist immer noch spannend, der Look atmosphärisch und auch die Schauspieler sind überzeugend. Nur wer den direkten Vergleich ziehen kann, wird sich an den Schwächen wirklich stören. Denn ansonsten bietet auch dieser dritte Aufguss noch genügend gute Thriller-Unterhaltung. Doch wer die Wahl zwischen den drei existierenden Varianten hat, sollte vielleicht doch besser zum Original greifen. Daher gilt: eine spannende Story in einer etwas zu routinierten Verpackung, daher nur mit kleinen Einschränkungen sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild der DVD gefällt mit einer hohen Bildschärfe, die meist auch in den eher dunklen Szenen aufrechterhalten werden kann. Die in vielen Szenen eher reduzierte Farbgebung unterstreicht die unterkühlte Atmosphäre des Films sehr gut. Der Ton bleibt über weite Strecken eher zurückhaltend, hier und da sorgen Musik und kleinere Soundeffekte aber für ein wenig Dynamik im Surround-Bereich. Gut!

Extras: Neben dem Trailer zum Film und weiteren Programmtipps hat die DVD noch unkommentierte B-Roll Aufnahmen von der Szene "Philips Hochzeit" (ca. 1:07 Min.), sowie sieben Promo-Interviews (ca. 33:16 Min.) mit den Darstellern zu bieten. Reines Standart-Programm, das nicht besonders tiefgründige Infos bietet.

Fazit: "Loft" ist ein spannender Thriller, der allerdings nur Zuschauern empfohlen werden kann, die das 2008er Original aus Belgien oder das niederländische Remake noch nicht kennen, da auch die US-Version eine nahezu identische Neuauflage ist. Doch wer die Geschichte noch nicht kennt, dem kann diese ebenfalls sehr gelungene Version des clever konstruierten Thrillers wärmstens empfohlen werden. Die DVD ist technisch gut umgesetzt, das Bonusmaterial ist okay, aber nicht besonders tiefgründig. Insgesamt gibt es für diese DVD ein klares: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Loft – DVD
  • The Loft – DVD
  • The Loft – DVD
  • The Loft – DVD
  • The Loft – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.