Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
The Quiet Ones – Blu-ray

The Quiet Ones – Blu-ray

Großbritannien/USA 2014 - mit Jared Harris, Sam Claflin, Olivia Cooke, Erin Richards, Rory Fleck-Byrne u.a

Filminfo

Originaltitel:The Quiet Ones
Genre:Horror, Mystery
Regie:John Pogue
Verkaufsstart:26.08.2014
Produktionsland:Großbritannien/USA 2014
Laufzeit:ca. 98 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.78:1) 1080 / 24p High Definition
Extras:Featurette, Clip, Interviews, B-Roll, Trailer, Programmtipps
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : The Quiet Ones – Blu-ray

Film: Oxford im Jahr 1974: Als sich der filmbegeisterte Brian (Sam Clafin) bereit erklärt, ein Experiment von Professor Joseph Coupland (Jared Harris) mit der Kamera zu dokumentieren, ahnt er nicht, worauf er sich dabei wirklich einlässt. Mit dem Experiment will der Professor beweisen, dass die selbstmordgefährdete Jane (Olivia Cooke) über telekinetische Kräfte verfügt, deren Unterdrückung sie in eine Psychose getrieben haben. Als die Universität die Mittel für diese Untersuchung streicht, ziehen sich Coupland und seine beiden Mitarbeiter Krissi (Erin Richards) und Harry (Rory Fleck-Byrne) gemeinsam mit Jane in ein verlassenes Landhaus zurück. Obwohl Brian das Ganze nur beobachten und auf keinen Fall eingreifen soll, kann er der enormen Anziehungskraft, die Jane auf ihn ausübt, nicht lange widerstehen. Er entwickelt tiefe Gefühle für das Mädchen, die exponentiell mit seinen Zweifeln an Couplands Untersuchungsmethoden steigen. Doch welches grausame Geheimnis wirklich hinter Janes merkwürdigem Verhalten steckt und welche gefährliche Kraft durch den Professor entfesselt werden könnte, ahnt Brian da noch nicht…

"The Quiet Ones" ist die neueste Produktion aus den kürzlich wiederbelebten Hammer Studios, jener Filmschmiede, die einst das Horror-Genre entscheidend geprägt hat. Das wird mit diesem Werk wahrscheinlich nicht gelingen, da sich der Film von Regisseur John Pogue ("Quarantäne 2") doch zu vieler bekannter Elemente bedient. Irgendwo zwischen Found Footage- und klassischem Exorzismus-Horror angesiedelt und mit einigen Geisterhaus-Elementen gewürzt, gibt es hier kaum etwas, was man mit gutem Gewissen als originell bezeichnen könnte. Doch das soll freilich nicht heißen, dass der Film als das, was er sein möchte, nicht gut funktionieren würde.

Denn auch wenn die ganz großen Überraschungen ausbleiben, so können doch gerade die eher traditionellen Gruseleffekte, das erstklassige Sounddesign und das Spiel von Olivia Cooke ("Bates Motel") immer wieder für eine wohlige Gänsehaut sorgen. Und auch die Ausstattung sowie die Kameraarbeit – sofern die Wackelkameraoptik nicht das Ruder übernimmt – sorgen dafür, dass eine packende Grusel-Atmosphäre aufgebaut wird, die bis zum Finale aufrechterhalten bleibt. Schauspielerisch liegt das Ganze, abgesehen von der bereits erwähnten Olivia Cooke, auf gutem Durchschnittsniveau, wobei besonders Jared Harris und Sam Clafin ("Die Tribute von Panem – Catching Fire") durchweg überzeugen können.

Wie nah der Film an den wahren Ereignissen, die ihn inspiriert haben, liegt, kann nicht gesagt werden. Ganz klar dagegen ist, dass sich die Macher dafür entschieden haben, sich in erster Linie auf einen eher traditionellen Stil zu verlassen, wobei eben auf die ganz großen Schock- und Ekel-Effekte verzichtet wird. Stattdessen setzt die Inszenierung auf Atmosphäre und Grusel der alten Schule, ohne dabei allzu antiquiert zu wirken. Und das funktioniert auch sehr gut. Sicherlich, das Rad wird hier nicht neu erfunden. Doch wer sich einfach nur mal wieder ganz gepflegt gruseln möchte und dafür keine Blutfontänen und brutalen Folterszenen braucht, der sollte hier auf jeden Fall einen Blick riskieren. Sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild bietet stimmungsvolle Horroratmosphäre pur. Dabei werden immer dann, wenn das Geschehen durch Brians Kamera eingefangen wird, auch Alterungseffekte wie kleine Verschmutzungen, Unschärfen und Bildausfälle eingesetzt. Ansonsten liegen Bildschärfe und Kontrastabstimmung auf gutem bis sehr gutem Niveau und auch die stimmungsvolle 70er Jahre Farbgebung kann voll und ganz überzeugen. Der Sound zeigt ganz besonders in den gruseligeren Momenten seine ganze Stärke, wenn gute Soundeffekte nicht nur für eine wohlige Gänsehaut, sondern auch für deutliche Dynamik im Surroundbereich sorgen. Gut!

Extras: Als Bonus gibt es eine Promo-Featurette (ca. 2:2 Min.), die allerdings nicht viel mehr ist, als ein längerer Trailer. Zudem hat die Disc noch acht Interviews (ca. 21 Min.), unkommentierte B-Roll Aufnahmen (ca. 2:12 Min.), einen Filmclip (ca. 0:44 Min.), sowie den Trailer und TV Spots zu bieten.

Fazit: "The Quiet Ones" ist ein stimmungsvoller Gruselthriller, der zwar wenig wirklich Neues bietet, dafür aber mit einigen sehr effektiven Horror-Momenten, einer gelungenen Grundatmosphäre und einer hervorragenden Olivia Cooke punkten kann. Die Blu-ray präsentiert den britischen Horrorfilm in guter Bild- und Tonqualität, einzig das Bonusmaterial ist etwas oberflächlich geraten. Hier wären gerade mehr Informationen über das wahre Experiment, auf dem die Geschichte basiert, sicherlich interessant gewesen. Trotzdem gilt für diese Produktion aus den legendären Hammer-Studios: für Liebhaber des gepflegten Grusels absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Quiet Ones – Blu-ray
  • The Quiet Ones – Blu-ray
  • The Quiet Ones – Blu-ray
  • The Quiet Ones – Blu-ray
  • The Quiet Ones – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.