Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Trollhunter - DVD

Trollhunter - DVD

Norwegen 2010 - mit Otto Jespersen, Glenn Erland Tosterud, Tomas Alf Larsen, Johanna Mørck ...

Filminfo

Originaltitel:Trolljegeren
Genre:Abenteuer, Komödie, Mystery, Fantasy
Regie:André Øvredal
Verkaufsstart:01.09.2011
Produktionsland:Norwegen 2010
Laufzeit:ca. 99 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Norwegisch, Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Französisch
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Geschnittene Szenen, erweiterte Szenen, Improvisationen & Outtakes, Visuelle Effekte, Hinter den Kulissen
Regionalcode:2
Label:Universal Pictures Germany
Webseite:www.trollhunter-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Trollhunter - DVD

Film: Norwegen wird schon seit Jahrhunderten von einer Plage heimgesucht, von der nur die Wenigsten wissen. Doch zum Glück gibt es jetzt einen Film, der das aufdeckt, was die Regierung verzweifelt versucht zu verdecken. Denn "Trollhunter" liefert den längst überfälligen Beweis, dass tatsächlich Trolle durch die Wälder Norwegens streifen und Nichts und Niemand vor ihrem Hunger und ihrer Zerstörungswut sicher ist. 

Als es in den Wäldern immer wieder zu mysteriösen Todesfällen kommt, für die es laut Regierung eine ganz einfache Erklärung gibt. Angeblich treiben wilde Bären hier ihr Unwesen. Das Studententrio hofft, einer Sensation auf die Spur zu kommen und heftet sich mit einer Videokamera bewaffnet an die Fersen des vermeintlichen Wilderers Hans (Otto Jespersen). Doch als sie ihn in flagranti bei seinen illegalen Abschüssen erwischen wollen, müssen sie feststellen, dass Hans nicht Bären, sondern Trolle jagt. Und so könnte die geplante Dokumentation zwar die erhoffte Sensation bringen, bringt die Studenten aber immer wieder in akute Lebensgefahr. Denn mit Trollen ist nicht gut Kirschen essen... 

"Trollhunter" folgt strikt dem Schema, das durch das "Blair Witch Projekt" erfolgreich etabliert und durch Filme wie "Cloverfield" und "[rec]" zum eigenen Subgenre des Horror- und Fantasyfilms mutiert ist. Stets wird dem Zuschauer angeblich gefundenes, geheimes Filmmaterial von verschwundenen oder getöteten Protagonisten präsentiert. Allerdings nutzt dieser norwegische Beitrag den dokumentarischen Stil nicht dazu, Spannung oder Grusel zu erzeugen. Vielmehr wird das Ganze hier sehr viel humorvoller und absurder angegangen. So ist es dann auch kein Wunder, dass für die Rolle des Trolljägers Hans Norwegens beliebtester Komiker Otto Jespersen gewonnen werden konnte, der kein Problem damit hatte, die komplett improvisierten Dialoge mit völlig skurriler Komik zu füllen. Wie er mit überzeugender Ernsthaftigkeit die absurdesten Troll-Theorien von sich gibt und seine drei Begleiter zu etlichen ungewöhnlichen Trolljäger-Ritualen zwingt, ist einfach zu komisch und macht "Trollhunter" zu einem richtig großen Spaß . 

Zwar geht viel von dem Spiel mit den Mythen und Klischees rund um Trolle in unseren Breitengraden verloren, da hierzulande die unansehnlichen Waldbewohner kaum eine Rolle in Märchen und Mythologie spielen. Allerdings werden im Laufe des Films viele dieser Mythen erklärt oder nebenbei in die Unterhaltungen eingeflochten, so dass auch Unwissende in Sachen Trolle viel Spaß an dem Geschehen haben werden. Bis der erste Riese zu sehen ist, dauert es freilich eine Weile – etwas, was ebenfalls zum Stil dieses Subgenres gehört. Doch Langeweile stellt sich kaum ein, denn alleine die wundervolle raue Landschaft Norwegens, die hier gezeigt wird, entschädigt für den etwas getragenen Anfang. 

"Trollhunter" ist eine unterhaltsame Fantasy-"Dokumentation" mit viel nordischem Witz, zahlreichen herrlichen Einfällen und sogar ein wenig Spannung. Wer sich mit dem leicht verwackelten "Blair Witch"-Handkamerastil anfreunden kann, der sollte sich unbedingt auf diese originelle Trolljagd begeben. Sehenswert! 

Bild + Ton: Das Bild fängt die dokumentarische Atmosphäre des Films sehr gut ein. Während in den hellen Szenen die Bildschärfe und die Farbgebung sehr gut ausgefallen sind, wirkt das Bild in den dunklen Szenen mitunter etwas grobkörnig und verwaschen. Doch auch hier sind die Details, die der Zuschauer erkennen soll, gut auszumachen. Der Ton bleibt über weite Strecken eher unspektakulär, doch in den Szenen, in denen stimmungsvolle Sound-Effekte eingesetzt werden, kommen diese dann auch sehr gut zur Geltung. Dafür gibt es unterm Strich ein verdientes: Gut! 

Extras: Die DVD hat eine handvoll sehenswerter Extras zu bieten. Los geht es mit knapp 3 Minuten an kurzen geschnittenen Szenen, die nett anzusehen sind, aber dem fertigen Film nicht wirklich fehlen. Dazu gesellen sich dann noch einige erweiterte Szenen (ca. 7 Min.), improvisierte Momente und Outtakes (ca. 2 Min.), sowie ein Blick auf die visuellen Effekte (ca. 5 Min.)und hinter die Kulissen (ca. 23 Min.). Dabei handelt es sich um unkommentierte Aufnahmen von den Dreharbeiten, die zeigen, wie einige der praktischen Effekte am Set entstanden sind, wie sich die Darsteller die Zeit in den  Drehpausen vertrieben haben oder wie fröhlich die Stimmung am Set allgemein gewesen zu sein scheint. Eine Bildergalerie runder das Bonusprogramm ab. 

Fazit: "Trollhunter" ist ein sehr amüsanter Beitrag zum sogenannten "Found Footage" Genre, das seit dem "Blair Witch Project" immer wieder für gute und atmosphärische Unterhaltung sorgt. Die DVD ist technisch gut umgesetzt und hat zudem einige sehenswerte Extras mit an Bord. All das macht diesen norwegischen Genre-Spaß dann auch: absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Trollhunter - DVD
  • Trollhunter - DVD
  • Trollhunter - DVD
  • Trollhunter - DVD
  • Trollhunter - DVD
  • Trollhunter - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.