Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
True Grit – Blu-Ray

True Grit – Blu-Ray

USA 2010 - mit Jeff Bridges, Matt Damon, Halee Steinfeld, Josh Brolin ...

Filminfo

Originaltitel:True Grit
Genre:Abenteuer, Drama, Komödie
Regie:Joel & Ethan Coen
Verkaufsstart:30.06.2011
Produktionsland:USA 2010
Laufzeit:ca. 110 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1 (+ 1 DVD mit Digital Copy)
Sprachen:Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (5.1 DTS-HD Master Audio)
Untertitel:Deutsch, Englisch, Dänisch, Holländisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Norwegisch, Spanisch, Schwedisch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:7 Featurettes, Trailer
Label:Paramount Pictures
Webseite:www.truegritfilm.de/
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : True Grit – Blu-Ray

Film: Nachdem ihr letztes Werk "A Serious Man" zwar bei der Kritik sehr gut ankam, allerdings nur ein kleines Publikum finden konnte, liefern die Coen-Brüder nun mit ihrem Quasi-Remake des John Wayne Klassikers "Der Marshall" ihren bis dato erfolgreichsten Film ab. Über 150 Millionen Dollar Einspiel alleine in den USA sprechen eine deutliche Sprache.

Dabei orientiert sich "True Grit" weniger an der John Wayne Verfilmung, als vielmehr an der 1968 erschienenen Romanvorlage von Charles Portis: Nachdem ihr Vater von dem Gesetzlosen Tom Chaney (Josh Brolin) kaltblütig erschossen worden ist, schwört dessen 14jährige Tochter Mattie Ross (Hailee Steinfeld) Rache. Für 100 Doller engagiert sie den US-Marshall Rooster Cogburn (Jeff Bridges), der den flüchtigen Chaney im Indianerterritorium aufspüren und seiner gerechten Strafe zuführen soll. Doch Cogburn ist nicht nur ein Profi seines Faches, er ist auch ein Trunkenbold, der sich so gar nicht mit dem Gedanken anfreunden möchte, dass ihn Mattie bei dem Auftrag begleiten möchte. Als wäre das nicht schon genug, heftet sich auch noch der Texas Ranger LaBoeuf (Matt Damon) an ihre Fersen, der ebenfalls hinter Chaney und das auf ihn ausgesetzte Kopfgeld her ist. Doch das ungleiche Trio ahnt nicht, welche Gefahren die Jagd nach dem Mörder noch mit sich bringen wird...

"True Grit" ist ein Film, der eindrucksvoll beweist, wofür Kino gemacht worden ist: grandiose Darsteller, denen das Drehbuch wunderbare Dialoge in den Mund legt, eingebettet in umwerfende Aufnahmen, die der mehrfach für den Oscar nominierte Kameramann Roger Deakins ("Der Vorleser", "No Country For Old Men") in New Mexiko und Texas eingefangen hat, machen das neueste Werk der Coen-Brüder zu einem Fest für Auge und Intellekt, wobei auch das Humorzentrum kräftigst stimuliert wird. Besonders die Wortgefechte zwischen Cogburn und LaBoeuf, sowie Matties unschlagbare Verhandlungstechniken sorgen für etliche amüsante Momente, die allerdings niemals in überzogene Albernheiten ausarten, sondern stets clever und einfach nur komisch sind.

In das einnehmende Gesamtbild aus den fantastischen Bildern und der schönen, an klassische Western erinnernde Filmmusik von Carter Burwell, fügen sich die Darsteller perfekt ein. Und auch wenn Jeff Bridges als raubeiniger, einäugiger US-Marshall die wohl dominierendste Leistung abliefert, so ist es doch in erster Linie die während des Drehs gerade mal 13jährige Hailee Steinfeld, die mit ihrem starken Spiel ihren erfahrenen Kollegen beinahe die Show stiehlt. Aber eben nur beinahe, denn sowohl die Darsteller, als auch die Regisseure haben offensichtlich sehr genau darauf geachtet, dass hier jede einzelne Leistung vom Zuschauer angemessen gewürdigt werden kann. Es wäre auch zu schade gewesen, wenn Matt Damon und Josh Brolin, die hier Erstklassiges abliefern, es nicht geschafft hätten, aus dem großen Schatten, den das ungleiche Hauptdarsteller-Duo wirft, heraustreten zu dürfen. Doch die Coens geben ihnen – und auch den anderen Nebendarstellern – eben diese Möglichkeit, weshalb am Ende auch das Ensemble als Ganzes positiv in Erinnerung bleibt.

Natürlich ist "True Grit" in erster Linie ein klassischer Western. Und auch, wenn die Inszenierung so gar nicht angestaubt wirkt, so handelt es sich doch im besten Sinne des Wortes um ein Stück altmodischen Hollywood-Kinos. Doch davon sollten Sie sich auf keinen Fall abschrecken lassen. Denn auch wenn sich die Coen-Brüder nach ihrem eher sperrigen "A Serious Man" hier wesentlich mehr am Mainstream orientieren, haben sie kaum etwas von ihrer Genialität eingebüßt. Sie haben einen Film inszeniert, der zwar eindeutig einem Genre zugeordnet werden kann, aber nicht nur Fans dieses Genres gefallen wird. Sie haben einen Film geschaffen, der Altmodisches und Moderne zu einem zeitlosen Ganzen vereint. Oder, um es in einem Satz auf den Punkt zu bringen: Sie haben einen verdammt guten Film gedreht, den Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Zwar gehört "True Grit" einfach auf die große Leinwand – doch auch im Heimkino ist dieses Werk ein absolutes Muss!

Bild + Ton: Die wunderbaren Bilder wirken auf dem Bildschirm, so groß er auch sein mag, nicht mehr ganz so atemberaubend, wie auf der großen Leinwand. Doch die sehr gute Bildqualität der Blu-Ray, bei der Rauschen oder andere Bildstörungen vergeblich gesucht werden, wird der Arbeit von Kameramann Roger Deakins absolut gerecht. Der Ton wird in erster Linie von den Dialogen und dem zurückhaltenden Soundtrack bestimmt, so dass sich das tonale Geschehen dann auch in erster Linie im Frontbereich abspielt. Doch perfekt eingesetzte Umgebungsgeräusche und der insgesamt sehr atmosphärische Soundmix hinterlassen ein durchweg positiven Eindruck. Sehr gut!

Extras: Insgesamt sieben Kurzdokumentationen werfen einen sehenswerten Blick hinter die Kulissen. So äußert sich etwa Hauptdarstellerin Halee Steinfeld in "Matties True Grit" (ca. 5 Min.) über ihre Erfahrungen am Set und erzählt, wie sie die Rolle bekommen hat. In weiteren Featurettes geht es um die Kostüme des Films (ca. 8 Min.), die Waffen (ca. 4 Min.) und die Besetzung von "True Grit" (ca. 5 Min.). Wirklich sehenswert ist der Blick auf die "Neuerschaffung von Fort Smith" (ca. 11 Min.), der dem Zuschauer die Arbeit der Ausstatter und  Set Designer näher bringt. Viel zu kurz wird die Arbeit von Kameramann Roger Deakins gewürdigt (ca. 3 Min.), die einen erheblichen Anteil dazu beigetragen hat, dass dieser Film so großartig geworden ist. Abschließend gibt es noch ein sehr ausführliches und interessantes Porträt über Charles Portis (ca. 30 Min.), den Autor der Romanvorlage. Der Trailer zum Film rundet das etwas werbelastige, aber durchaus sehenswerte Bonuspaket ab.

Fazit: "True Grit" ist ein großartiger Western, der mit hervorragenden Darstellern, einer guten Story, dezentem Witz und wunderbaren Bildern begeistern kann. Letztere kommen auf der Blu-Ray gut zur Geltung. Dazu gibt es noch einige nette Extras, doch auch ohne diesen Bonus würde am Ende nur ein Urteil möglich sein: absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • True Grit – Blu-Ray
  • True Grit – Blu-Ray
  • True Grit – Blu-Ray
  • True Grit – Blu-Ray
  • True Grit – Blu-Ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.