Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Februar 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Under the Skin - DVD

Under the Skin - DVD

Großbritannien/USA/Schweiz 2014 - mit Scarlett Johansson u.a

Filminfo

Originaltitel:Under the Skin
Genre:Mystery
Regie:Jonathan Glazer
Verkaufsstart:10.10.2014
Produktionsland:Großbritannien/USA/Schweiz 2014
Laufzeit:ca. 103 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Making of, Featurettes, Trailer
Regionalcode:2
Label:Senator Home Entertainment / Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Under the Skin - DVD

Film: In ihrem Lieferwagen fährt Laura (Scarlett Johansson) Tag für Tag durch ganz Schottland, immer auf der Suche nach einer neuen Eroberung. Viele Männer lassen sich auch darauf ein, in Lauras Wagen zu steigen. Und dann ist es für sie auch kein Problem mehr, sie mit ihrem Charme und ihrer Attraktivität davon zu überzeugen, sie zu einem gemeinsamen Schäferstündchen zu begleiten. Was diese Männer allerdings nicht ahnen: Laura ist im wahrsten Sinne des Wortes nicht von dieser Welt und es geht ihr nicht um Sex, sondern darum, ihren Hunger zu stillen. Doch als Laura einen Mann trifft, der sich aufopfernd um sie kümmert und sie das erste Mal so etwas wie Gefühle erfährt, kommen ihr plötzlich Zweifel an ihrem mörderischen Handeln…

"Under the Skin" ist der neue Film von Jonathan Glazer, der schon mit seinen Filmen "Sexy Beast" und "Birth" deutlich gegen den Mainstream geschwommen ist. Doch gegen sein neuestes Werk waren seine bisherigen Arbeiten fast schon kommerzielle Massenware. Denn "Under the Skin" entzieht sich in nahezu jeder Hinsicht allen gängigen Sehgewohnheiten. Eine Geschichte im klassischen Sinne wird nur marginal angedeutet. Es gibt kaum Dialoge, die das Geschehen deutlich erklären würden. Dafür sind die mitunter sehr experimentell wirkenden Bilder zuständig, die Vieles der individuellen Deutung der Zuschauer überlassen. Zahlreiche Szenen wurden mit versteckter Kamera gedreht, so dass die Interaktion zwischen Scarlett Johansson und zahlreichen unwissenden Statisten fast schon ein dokumentarisches Flair verbreiten. Dadurch entsteht eine extreme Diskrepanz zu der ansonsten sehr artifiziellen Bildsprache, die Glazer ansonsten einsetzt.

Obwohl es schon in gewisser Weise eine Art erkennbare Dramaturgie gibt, ist "Under the Skin" mehr Videokunst, als traditioneller Spielfilm. Dass man als Zuschauer die meiste Zeit Scarlett Johansson dabei beobachtet, wie sie durch die Gegend fährt, mit fremden Menschen spricht und sich ihre potentiellen Opfer aussucht, bietet dann auch einen Unterhaltungswert, der deutlich gegen Null tendiert. Wer eine gradlinig erzählte Geschichte mit einer mitreißenden Handlung erwartet, der wird hier garantiert ganz schnell tödliche Langweile empfinden. Wer sich aber auf Glazers filmisches Experiment einlässt, der bekommt hier durchaus etwas Besonderes geboten, das es in dieser Form so noch nicht gegeben hat.

Denn einige der Bilder, die Glazer hier zeigt, sind von einem rein künstlerischen Standpunkt aus gesehen, wirklich faszinierend. Gelingt es, sich von der Erwartungshaltung an die üblichen Konventionen des Filmemachens zu lösen, dann wird man als Zuschauer von der ganz besonderen Atmosphäre, die von diesen Bildern ausgeht, auch schnell eingenommen. Was so Mancher als langweilig bezeichnen würde, wird dann tatsächlich mitreißend und bis zum Finale hin auch wirklich packend. Wer das erkennt, der wird auch Scarlett Johanssons Leistung zu würdigen wissen. Denn wie die Schauspielerin die Wandlung des von ihr verkörperten Aliens hier ohne viele Worte ausdrückt, ist wirklich mehr als überzeugend.

Keine Frage, "Under the Skin" ist kein leichter Stoff, kein Film für einen entspannten Feierabend vor dem Fernseher, sondern ein Werk, dass vom Zuschauer Aufgeschlossenheit und volle Aufmerksamkeit verlang. Wer dazu bereit ist und generell ein Faible für experimentelle Videokunst hat, der sollte sich unbedingt auf dieses äußerst ungewöhnliche, aber intensive Seherlebnis einlassen!

Bild + Ton: Der Film lebt von seiner Bildsprache. Diese ist auf der DVD gut umgesetzt worden, wobei sich besonders die Bildschärfe und die stimmungsvolle Farbgebung positiv hervorheben. Kleinere Unschärfen erweisen sich als bewusst eingesetztes Stilmittel und Verschmutzungen oder andere wirkliche Schwachpunkte sind nicht erkennbar. Der Dolby Digital 5.1 Mix bleibt die meiste Zeit völlig unspektakulär. Die sphärische Musik, ein paar Dialoge und kleinere, gut umgesetzte Effekte sorgen für einen minimalen, aber durchaus effektiven Soundteppich. Gut!

Extras: Als Bonus hat die DVD ein mehrteiliges Making of (ca. 42:14 Min.), das sich mit einer Mischung aus ausführlichen Interviews und Fotos von den Dreharbeiten mit Themen wie der Kameraarbeit, dem Casting, dem Schnitt, der Musik oder dem Design des Posters auseinandersetzt. Dazu gibt es noch zwei Mini-Featurettes über Hauptdarstellerin Scarlett Johansson (ca. 1:58 Min.) und den Dreh mit versteckten Kameras (ca. 2:36 Min.), sowie den Trailer zum Film.

Fazit: "Under the Skin" sollte mehr als Kunstprojekt betrachtet werden und weniger als Spielfilm im herkömmlichen Sinne. Fast vollständig getragen von der experimentellen Bildsprache und der bewusst distanziert agierenden Scarlett Johansson entzieht sich die Geschichte um ein männermordendes Alien fast in jeder Hinsicht allen gängigen Sehgewohnheiten. Wer sich aber auf dieses sehr ungewöhnliche Werk einlassen kann, der wird sich schnell in den faszinierenden Bildern verlieren und einen ganz besonderen Filmgenuss erleben. Alle anderen werden hier wohl eher nur grenzenlose Langeweile empfinden. Die DVD präsentiert den Film in guter Bild- und Tonqualität, das Bonusmaterial ist sehenswert, allerdings mitunter wie der Hauptfilm selbst auch ein wenig sperrig. Für Liebhaber von kunstvollem Experimentalkino gilt aber: Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Under the Skin - DVD
  • Under the Skin - DVD
  • Under the Skin - DVD
  • Under the Skin - DVD
  • Under the Skin - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.