Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Mai 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Wild Target – Sein schärfstes Ziel – DVD

Wild Target – Sein schärfstes Ziel – DVD

Großbritannien / Frankreich 2010 - mit Bill Nighy, Emily Blunt, Rupert Grint, Martin Freeman, Rupert Everett u.a

Filminfo

Originaltitel:Wild Target
Genre:Komödie
Regie:Jonathan Lynn
Verkaufsstart:20.01.2011
Produktionsland:Großbritannien / Frankreich 2010
Laufzeit:ca. 94 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1, Dolby 2.0 Stereo), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Behind the Scenes, Trailer
Regionalcode:2
Label:Kinowelt
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Wild Target – Sein schärfstes Ziel – DVD

Film: Jonathan Lynn, Regisseur von "Keine halben Sachen" oder "Mein Vetter Winnie", meldet sich nach siebenjähriger Regiepause mit einem Remake der französischen Komödie "Der Killer und das Mädchen" mit Jean Rochefort aus dem Jahr 1993 zurück. Mit herrlich britischem Humor und einer charmanten Darstellerriege ist ihm dabei eine nette Komödie gelungen, die nur etwas mehr Biss hätte vertragen können.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der alternde Profikiller Victor Maynard (Bill Nighy), der den Auftrag erhält, die attraktive Rose (Emily Blunt), die Maynards Klienten (Rupert Everett) beim Verkauf eines angeblich wertvollen Gemäldes gehörig übers Ohr gehauen hat, ins Jenseits zu befördern. Zu dumm nur, dass sich der Einzelgänger stark zu der manipulativen, kleptomanisch veranlagten Rose hingezogen fühlt und damit selbst zur Zielscheibe eines Profikillers (Martin Freeman) wird. Zu allem Überfluss hängt sich auch noch der junge Tony ("Harry Potter"-Star Rupert Grint) an Victors Fersen, der für den Killer zu einer Art Azubi wird. Doch der Schutz der dickköpfigen Rose wird dadurch nicht unbedingt leichter…

"Wild Target – Sein schärfstes Ziel" hat einige sehr nette Momente zu bieten, die insbesondere durch das Aufeinandertreffen der verschiedenen Charaktere entstehen. Auf der einen Seite ist da Bill Nighy ("Tatsächlich…Liebe") als Profikiller, der zurückgezogen nach strengen Regeln lebt und arbeitet und stets um die Anerkennung seiner herrischen Mutter (wunderbar: Eileen Atkins) kämpft. Auf der anderen Seite Emily Blunt, das Chaos auf zwei Beinen, die ganz nach ihren eigenen Regeln lebt und die Menschen um sie herum bei jeder Gelegenheit manipuliert. Dieses ungleiche Duo sorgt für etliche Lacher, die durch das Auftauchen von Rupert Grint in einer angenehm von der Figur des Ron Weasly abweichenden Rolle noch intensiviert werden. Doch auch andere Schauspieler wie der demnächst als junger Hobbit Bilbo Beutlin über die Leinwände wandernde Martin Freeman als durchgeknallter Killer machen den Film rein darstellerisch gesehen zu einem echten Genuß.

Momente wie der, in dem Victor seine geliebte Katze wieder sieht und dabei kurzzeitig aus seinem zurückgezogenen Verhalten ausbricht, oder wenn er bemerkt, was seine Mutter mit einem sehr geschwätzigen Papagei angestellt hat, lassen kleine Hänger in der Inszenierung schnell vergessen. Doch auch wenn viele Szenen richtig gut funktionieren, so fehlt dem Gesamtwerk doch am Ende der zündende Funke, um aus der Komödie mehr zu machen, als nur "nette" Unterhaltung. Für einen kurzweiligen DVD-Abend reicht das allemal, doch bei der Vorlage und den tollen Darstellern wäre sicherlich noch mehr drin gewesen!

Bild + Ton: Sowohl das saubere Bild, als auch der stimmig abgemischte Sound liegen auf gutem Niveau. Die ganz große Offenbarung sollte gerade beim Ton nicht erwartet werden, aber da es nicht wirklich Grund zu echten Klagen gibt, fällt das Gesamturteil für die technische Umsetzung durchaus positiv aus.

Extras: Viel zu finden gibt es im Bonusbereich der DVD leider nicht. Lediglich ein knapp 15minütiger Blick hinter die Kulissen und der Trailer sind auf der Disc enthalten.

Fazit: "Wild Target – Sein schärfstes Ziel" ist eine nette, gut besetzte Komödie, die leider nicht ihr volles Potential ausspielen kann, insgesamt aber gut unterhält. Die DVD ist technisch gut umgesetzt, enttäuscht allerdings beim eher dürftigen Bonusmaterial. Insgesamt gibt es aber dennoch ein: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Wild Target – Sein schärfstes Ziel – DVD
  • Wild Target – Sein schärfstes Ziel – DVD
  • Wild Target – Sein schärfstes Ziel – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.