Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Zur Sache Schätzchen - DVD

Zur Sache Schätzchen - DVD

Deutschland 1967 - mit Werner Enke, Uschi Glas, Henry van Lyck, Rainer Basedow, Inge Marschall u.a

Filminfo

Genre:Komödie
Regie:May Spils
Verkaufsstart:06.08.2013
Produktionsland:Deutschland 1967
Laufzeit:ca. 77 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 1.0 + 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Kurzfilme, Interview, Booklet, Trailer
Regionalcode:2
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Zur Sache Schätzchen - DVD

Film: 6,5 Millionen Zuschauer, drei Bundesfilmpreise, darunter in einer eigens für diesen Film geschaffenen Kategorie, die Goldene Leinwand und ein Bambi für Hauptdarstellerin Uschi Glas – das sind nur einige der Stationen auf der Erfolgsgeschichte von "Zur Sache Schätzchen", dem Kultfilm aus dem Jahr 1968. Regisseurin May Spils überraschte damals als erste deutsche Regisseurin der Nachkriegsgeneration das Kinopublikum und die Kritiker mit einer Komödie, die unter ihrer lockeren Oberfläche direkt den Nerv der Zeit traf und dadurch einen enormen Einfluss auf die Popkultur der ausgehenden 1960er hatte. Mit seinen frechen Dialogen hinterließ der Film auch seine Spuren in der deutschen Umgangssprache. Und für Uschi Glas war "Zur Sache Schätzchen" der Durchbruch zu einer über vier Jahrzehnte andauernde Schauspielkarriere im deutschen Film und Fernsehen.

Grund genug, um diesen Filmklassiker eine digitale Aufbereitung zu spendieren. Und so kann die Geschichte um den gelangweilten Schlagertexter Martin (Werner Enke) aus München-Schwabing, der lieber seine Umwelt mit seinen pseudo-philosophischen Gedankengut zur Verzweiflung bringt, bis die flotte Barbara (Uschi Glas) aus gutbürgerlichem Haus endlich etwas Schwung in sein Leben bringt, in neuem Glanz erlebt werden. Und es macht auch nach all den Jahren noch sehr viel Spaß, diesen Film wieder- oder neu für sich zu entdecken.

Denn auch, wenn es einige Aspekte gibt, die so stark vom Zeitgefühl der späten 1960er geprägt sind, so dass sie aus heutiger Sicht nicht mehr ganz so gut funktionieren, wirken andere Szenen und Dialoge noch immer erstaunlich frisch und amüsant. Typen wie Martin gibt es tatsächlich auch im Jahr 2013 noch und seine ganz eigenen Ansichten zu seiner Umwelt und seinen Mitmenschen wirken ebenfalls nur sehr bedingt angestaubt. Das Spiel der Darsteller ist, anders als man es aus vielen deutschen Komödien der 1960er gewohnt ist, nicht zu überdreht albern, sondern von einer amüsanten Lässigkeit, die irgendwie zeitlos wirkt.

Sicherlich, es lässt sich in keinem Moment wirklich verleugnen, dass "Zur Sache Schätzchen" ein Produkt seiner Zeit ist. Und es darf auch bezweifelt werden, dass sich jüngere Zuschauer mit der Schwarzweiß-Optik und den Dialogen werden anfreunden können. Doch aufgeschlossene Zuschauer ab 20, die sich für deutsche Kinogeschichte interessieren, und natürlich auch alle, die den Film noch aus ihrer eigenen Jugend kennen und lieben, dürften sich über diese digital restaurierte Neuveröffentlichung sehr freuen. Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Für die DVD- und Blu-Ray-Veröffentlichung wurde der Film digital restauriert. Dass der Film schon über vier Jahrzehnte auf dem Buckel hat, merkt man ihm zwar noch immer an. Gerade der Mono-Ton ist ein wenig dumpf, der Stereo-Mix ist da schon etwas kraftvoller. Und auch das Schwarzweiß-Bild weißt hier und da noch kleinere Schwachpunkte auf. Aber insgesamt hinterlässt die aufpolierte Fassung gerade visuell einen sehr guten Eindruck in Sachen Bildschärfe und Sauberkeit, so dass es hier ein absolut verdientes "Gut" gibt.

Extras: Als Bonus hat die DVD neben dem Originaltrailer noch zwei Kurzfilme von May Spils aus dem Jahr 1966 ("Das Portrait" und "Manöver", je ca. 10 Min.), sowie eines der seltenen Interviews mit Werner Enke aus dem Jahr 2012 (ca. 10 Min.) zu bieten. Dazu gibt es noch ein 12seitiges Booklet mit Hintergrundinformationen zum Film. Gut!

Fazit: "Zur Sache Schätzchen" ist einer DER Klassiker des deutschen Nachkriegsfilms. Die Komödie, die 1968 über 6 Millionen Zuschauer in die Kinos lockte, wurde zum Karrieresprungbrett für Uschi Glas und zu einem Kultfilm, der auch nach über 45 Jahren noch sehr gut funktioniert. Die digital restaurierte Fassung präsentiert den Klassiker in neuem Glanz und bietet dem Zuschauer zudem noch ein paar nette Extras. Dafür gibt es ein mehr als verdientes: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Zur Sache Schätzchen - DVD
  • Zur Sache Schätzchen - DVD
  • Zur Sache Schätzchen - DVD
  • Zur Sache Schätzchen - DVD
  • Zur Sache Schätzchen - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.