Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
November 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Astor Film Lounge – Frankfurt hat ein Premium-Kino

Astor Film Lounge – Frankfurt hat ein Premium-Kino

  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Endlich ist es soweit. Seit dem 21. Dezember 2012 hat Frankfurt mit der Astor Film Lounge ein Premiumkino – und das auch noch über den Dächern der Stadt. Im ehemaligen Cinemagnum in der Oberetage der Zeil-Galerie kann ab sofort Kino der ganz besonderen Art genossen werden. Die Philosophie, die diesem Premium-Kino zugrunde liegt, ist eigentlich eine sehr nahe liegende. Denn für viele Menschen ist ein Kinobesuch kein wirkliches Vergnügen mehr. Gerade Filmliebhaber jenseits der 30 fühlen sich in den Multiplexkinos oft nicht mehr wohl. Lange Schlangen an den Kassen und den Theken, Popcorn und andere klebrige Rückstände auf Böden und Sitzen, der nicht gerade angenehme Geruch von Nachos und den dazugehörigen Soßen und natürlich die Besucher, für die der Film zweitrangig ist und die sich lieber mit ihrem Sitznachbarn unterhalten, telefonieren oder an ihrem Handy herumspielen – all das lässt so Manchen, der früher gerne ins Kino gegangen ist, es sich heute zweimal überlegen, ob es ein Film, der schon in wenigen Monaten auf DVD und Blu-Ray erscheinen wird, wirklich wert ist, dass man viel Geld und noch mehr Nerven in einen Kinobesuch investiert. Ob es sich unter diesen Umständen lohnt, sich den Film in einer Umgebung anzusehen, die eben nur auf Massenabfertigung ausgerichtet ist, dabei aber nicht auf den einzelnen Kunden eingehen kann. Sicherlich, die Multiplexkinos haben ein oftmals begeistertes Publikum und dadurch auch eine absolute Daseinsberechtigung. Mit echtem Kinofeeling aber haben diese Häuser eben meist nur noch wenig gemein.

Mit dem Auftauchen der Multiplex-Häuser und ihrer steigenden Popularität verschwanden viele kleinere Kinos, die bei sinkenden Zuschauerzahlen und steigenden Mieten oft erschreckend schnell ihre Existenzgrundlage verloren haben. Auch in Frankfurt musste man in den letzten Jahren vermehrt von liebgewonnenen Kinos Abschied nehmen, etwa von den Zeil-Kinos, dem Turmpalast oder natürlich vom Royal. Vor einigen Monaten hat es auch das Cinemagnum in der Zeilgalerie erwischt. Seitdem auch andere Häuser in der näheren Umgebung 3D spielen können, hatte das Kino sein einstiges Monopol verloren und konnte, vielleicht auch aufgrund der etwas ungünstigen Lage, nicht mehr genügend Zuschauer vor die an sich beeindruckende Leinwand locken.

Doch die Trauer um das Ende des Cinemagnums dürfte sich in Grenzen halten. Denn das Ende des einen Kinos bedeutet für Frankfurt einen vielversprechenden Neuanfang. Denn Kinobetreiber H.-J. Flebbe hat hier nach einem aufwendigen und sehr viel teurer, als geplanten Umbau im Dezember die Astor Film Lounge, das erste Premium-Kino in der Mainmetropole, eröffnet. Nachdem Flebbe das Konzept bereits in Berlin, München und Köln erfolgreich umgesetzt hat, hofft er, dass auch sein viertes Premiumkino vom Publikum positiv aufgenommen wird. Und die Chancen dafür stehen gut.

Denn das Konzept stellt den Kinobesucher und dessen Komfort ganz eindeutig an erste Stelle. So wird man etwa am Eingang von einem Doorman begrüßt, fährt dann mit einem Express-Aufzug direkt ins großzügige Foyer mit Bar, kann seine Jacken an einer bewachten, kostenlosen Garderobe abgeben, bekommt einen Begrüßungscocktail serviert und kann sich dann vor Filmbeginn noch direkt am Platz bedienen lassen. Arm- und Beinfreiheit sind in den komfortablen Ledersesseln zudem gewährleistet, wobei die Anzahl der Sitze von derzeit 380 auf 201 reduziert wird. Besonders bequem sind die Logenplätze mit Fußhocker, die extreme Gemütlichkeit bieten und mit Sicherheit schnell zu den beliebtesten Plätzen im Kino avancieren werden.

Popcorn und andere duftintensiven Geräuschemacher gibt es hier nicht, dafür ausgewählte Fingerfood (wie etwa eine kleine Käseplatte) und eine gute Auswahl an alkoholischen und alkoholfreien Getränke.

Um eine ganz besondere Kinoatmosphäre zu schaffen, war ein umfangreicher Umbau nötig. So wurde neben der Bestuhlung  auch eine neue Stufenanlage eingebaut und die Decke wurde tiefer gesetzt. Die Leinwand wird nun, anders als zu Zeiten des Cinemagnum, von einem Vorhang verdeckt und es wurde eine ganz neue Beleuchtung eingebaut, durch die der Begriff „Lichtspielhaus" eine ganz neue Bedeutung bekommen wird. Davon kann sich der Zuschauer vor jeder Vorstellung ein Bild machen, wenn eine kleine Lichtshow auf den Film einstimmt.

Das Programm wird aus gehobenem Unterhaltungskino bestehen, das anvisierte Zielpublikum liegt bei 30+. Es soll kein Filmkunstkino sein, sondern gehobenes Unterhaltungskino für ein vornehmlich erwachsenes Publikum bieten. Neben dem Hauptfilm wird es in der Regel auch ein kleines Vorprogramm etwa mit Kurzfilmen und etwas Werbung geben. Zudem werden auch immer wieder Sonderveranstaltungen wie die beliebten Übertragungen aus der Metropolitan Oper oder Ballettaufführungen geboten.

Einen ganz besonderen Service wird die Astor Film Lounge in Kürze als erstes Kino überhaupt in Deutschland anbieten: wer einen Film nicht in der deutschen Fassung, sondern lieber im Original sehen möchte, kann sich Kopfhörer geben lassen, auf die dann über Infrarottechnik der Originalton übertragen wird.

Ab Anfang 2013 gibt es zudem für Gäste, die mit dem PKW anreisen, die Möglichkeit, günstig im MyZeil Parkhaus zu parken.

Guter Service, ungestörter Filmgenuss, modernste Vorführtechnik und ein bequemes und gemütliches Ambiente – all das will die Astor Film Lounge ihren Gästen bieten. Dass dies etwas teurer sein muss, als ein „normaler" Kinobesuch, nimmt man da nur allzu gerne in Kauf. So kostet eine Vorstellung vor 16 Uhr zwischen 12 und 14 Euro (+ ggf. Zuschlag bei 3D Filmen) und nach 16 Uhr zwischen 14 und 16 Euro.

Es ist schön, dass mit der Astor Film Lounge endlich einmal wieder echtes Kinofeeling nach Frankfurt kommt! Wer Kino wieder einmal richtig genießen möchte, auf die üblichen Snacks verzichten kann, sein Handy mal für zwei Stunden in der Tasche lassen kann, um einen Film ungestört zu genießen und bereit ist, dafür auch ein wenig mehr zu bezahlen, dem kann ein Besuch in der astor Film Lounge wärmstens empfohlen werden.

Mehr zur Astor Film Lounge erfahren Sie  auf http://www.frankfurt.astor-filmlounge.de/.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Astor Film Lounge – Frankfurt hat ein Premium-Kino
  • Astor Film Lounge – Frankfurt hat ein Premium-Kino

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.