Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
November 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Junger Filmclub TREPPE 41

Junger Filmclub TREPPE 41

  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Zwei Programmplätze im Monat gibt das Kino des Deutschen Filmmuseums in die Hände des Jungen Filmclub Treppe 41, der im Frühjahr 2015 gegründet wurde. Studierende und junge Filmbegeisterte können sich auf diese Weise ans Programmieren und Vermitteln von Filmprogrammen herantasten. Treppe 41 präsentiert jeden Film aus der individuellen Sicht eines seiner Mitglieder, die das Filmerlebnis im Anschluss gemeinsam mit den Besuchern bei einem Getränk und guten Gesprächen auf der Treppe des Deutschen Filmmuseums ausklingen lassen:

„Ein Film beginnt, wenn er am Ende ist. Er beginnt in Gesprächen, im Austausch der Meinungen. Da kristallisiert sich der Traum, den wir gerade gesehen haben. Und in dieser seelischen Arbeit wirst Du ein bisschen besser, freier und offener.“
Naum Kleiman

Freitag, 07. August, 22:30 Uhr
BAD LIEUTNANT
USA 1992. R: Abel Ferrara
D: Harvey Keitel, Victor Argo, Paul Hipp. 96 Min. 35mm
Eine schäbige Gegend, ein korrupter Polizist, eine vergewaltigte Nonne, die Mafia und die katholische Kirche: Abel Ferrara kreiert aus diesen Zutaten einen schönen, verstörenden Film, in dem Harvey Keitel den Polizisten so böse und gleichzeitig verzweifelt spielt, dass man nicht weiß, ob man ihn hassen oder bemitleiden sollte.

Vorgestellt von: Pramila Chenchanna

Nach dem Film: Treppengespräch mit Wein, Wasser oder Bier

Freitag, 21. August, 22:30 Uhr
TO LIVE AND DIE IN L.A. Leben und Sterben in L.A.
USA 1985. R: William Friedkin
D: William L. Petersen, Willem Dafoe, John Pankow. 116 Min. 35mm

Nach dem Mord an seinem Partner setzt der Secret-Service-Agent Richard Chance alles daran, den Geldfälscher  Rick Masters hinter Schloss und Riegel zu bringen. Diese Jagd wird mehr und mehr zur persönlichen Vendetta, die den Polizisten vor nichts zurückschrecken lässt. 14 Jahre nach THE FRENCH CONNECTION widmet sich William Friedkin erneut dem schmalen Grat zwischen Gut und Böse. Der Film glänzt nicht nur durch den atmosphärischen Score der britischen Popgruppe Wang Chung, sondern bietet auch eine der beeindruckendsten Auto-Verfolgungsjagden der Filmgeschichte.

Vorgestellt von: Alice Radlmaier
Nach dem Film: Treppengespräch mit Wein, Wasser oder Bier

Weitere Infos: http://deutsches-filminstitut.de/filmmuseum/kinoprogramm/

Quelle: Deutsches Filmmuseum

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.