follow us on facebook follow us on instagram follow us on twitter follow us on youtube
Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
November 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

Die schönsten Streifzüge durch Frankfurt – BORNHEIM & SACHSENHAUSEN Societäts Verlag

Die schönsten Streifzüge durch Frankfurt – BORNHEIM & SACHSENHAUSEN

erschienen: Societäts Verlag

am 28.02.2011

www.societaets-verlag.de

  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Die schönsten Streifzüge durch Frankfurt – BORNHEIM & SACHSENHAUSEN

Der Societäts Verlag startet eine neue Buchreihe, bei der jeweils ein Band einem Frankfurter Stadtteil gewidmet wird, der in Wort und Bild ausführlich vorgestellt wird. "Die schönsten Streifzüge durch Frankfurt" nimmt dabei sowohl Geschichte, Kulturelles, Freizeitangebote, Kulinarisches aber auch Berühmtheiten der einzelnen Stadtteile unter die Lupe. Los geht es mit Sachsenhausen und Bornheim, im Herbst 2011 sollen dann Höchst und das Nordend folgen.

SACHSENHAUSEN

Von Andrea Möller und Andreas Flender

Sachsenhausen gehört wohl zu den berühmtesten Stadtteilen der Mainmetropole, was nicht zuletzt an den vielen atmosphärischen Kneipen, aber auch an den zahlreichen Museen liegen dürfte. Andrea Möller und Andreas Flender nehmen den Leser mit auf einen hübsch bebilderten Streifzug durch Sachsenhausen, der mit einem kurzen Ausflug in die Geschichte des Stadtteils beginnt. Dabei verliert sich der Text nie in Details, sondern liefert im Schnelldurchgang die wichtigsten Informationen zur Wandlung vom Ackerland zum Vergnügungsviertel, zu wichtigen Sehenswürdigkeiten wie dem Lokalbahnhof oder der Sachsenhäuser Warte und erzählt, wie einst der Teufel höchstpersönlich auf der Alten Brücke überlistet wurde.

Das Buch stellt zudem die schönsten Sehenswürdigkeiten Sachsenhausens vor, darunter den Goetheturm, den Henniger Turm mitsamt Brauerei, das Steinern Haus oder die Dreikönigskirche. Anschließend wird der Leser eingeladen, die kulturellen Institutionen des Stadtteils kennen zu lernen, wie das Musiklokal Südbahnhof, das Harmonie Kino, das Bibliothekszentrum, oder natürlich die Museen am Museumsufer. Das Städel, das Liebieghaus, das Filmmuseum, das Museum der Weltkulturen oder das Deutsche Architekturmuseum dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Neben kurzen Beschreibungen der verschiedenen Institutionen bietet das Buch aber auch wichtige Informationen wie Öffnungszeiten, Anschrift oder Internetadresse.

Wen es eher ins Grüne zieht, der kommt auch auf seine Kosten. So laden die beiden Autoren zu einer Tour auf der Uferpromenade, schauen im Stadtwald vorbei, wo auch das schöne Stadtwaldhaus vorgestellt wird, oder machen Rast am Jacobiweiher, bevor es auf dem Goethewanderweg auf die Spuren des berühmten Dichters geht.

Einkaufsmöglichkeiten, die schönsten Orte zum Einkehren, ganz gleich ob klassische Apfelweinkneipe oder modernes Bar-Ambiente, die beliebtesten Stadtteilfeste und Freizeitangebote, aber auch Kurioses und Komisches rund um Sachsenhausen werden hier auf informative wie unterhaltsame Art vorgestellt. Dass so ein bunter, traditionsreicher und kulturell vielseitiger Stadtteile auch einige prominente Bewohner hatte und immer noch hat, bietet Stoff für ein weiteres lesenswertes Kapitel.

Nach 143 Seiten wird deutlich, wie sehr Sachsenhausen Tradition und Moderne miteinander vereint und seinen Besuchern ein umfangreiches Angebot an Kunst und Kultur bietet. Hier lässt es sich gut leben und genießen – etwas, worauf dieses Buch richtig viel Lust macht!

BORNHEIM

Von Bernhard E. Ochs

Bornheim wird ganz eindeutig von der mehr als drei Kilometer langen Berger Straße geprägt. Hier pulsiert das Leben auf unterschiedlichste Art und Weise. Von kleinen Cafes über traditionelle Apfelweinkneipen bis hin zu vielseitigsten Shoppingangeboten, auf der Berger Straße gibt es kaum etwas, was es nicht gibt. Doch "Bernem" ist weit mehr, als nur die Berger Straße, wie der Stadtteilführer von Bernhard E. Ochs beweist. Beginnend mit dem wohl wichtigsten Tipp, Bornheim wenn möglich nicht mit dem Auto zu besuchen, und der amüsanten Vorstellung des Homo Bornheimiensis, begibt sich auch Ochs zunächst auf eine Reise in die Vergangenheit. Auf nur 12 Seiten wird ein kurzweiliges und informatives Bild der Geschichte Bornheims gezeichnet, das von der Legende um das "Rund-Um-Bild" von 1825/50 gekrönt wird.

Sehenswürdigkeiten wie das Uhrtürmchen, das Bürgerhaus Bornheim oder das Fünffingerplätzchen, die schönen Parkanlagen wie der Günthersburgpark oder der Ostpark, aber auch die diversen Möglichkeiten zum Einkaufen und Einkehren findet der Leser übersichtlich und informativ präsentiert, angereichert mit zahlreichen ansprechenden Abbildungen. Und schließlich nimmt der Autor noch die Bornheimer Vereinswelt, die Feste und Stadtteil-Prominenz wie Vicky Leandros oder Louise von Rothschild unter die Lupe.

Der Start der "Schönsten Streifzüge durch Frankfurt" kann also als absolut gelungen bezeichnet werden. Die Bücher im handlichen Format laden quasi dazu ein, die Stadt (neu) zu entdecken und machen große Lust darauf, die facettenreichen Angebote der Stadtteile zu nutzen. Informativ und unterhaltsam, so wie ein guter Stadtteilführer sein sollte, präsentiert sich diese vielversprechende Reihe, deren Fortsetzung hoffentlich nicht lange auf sich warten lässt. Denn auch die anderen Stadtteile der Mainmetropole sind vielseitig, reich an Kultur und Sehenswürdigkeiten. Für Frankfurter ebenso empfehlenswert, wie für Besucher, die Frankfurt mit all seinen Facetten kennen lernen möchten.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.