Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Corona-Einschränkungen: Ab 4. Mai wieder regulärer Fahrplan für Bus und Bahn

03.05.2020 | 17:26 Uhr | Service
Corona-Einschränkungen: Ab 4. Mai wieder regulärer Fahrplan für Bus und Bahn

Nachtverkehr bleibt eingestellt - Mobilitätszentrale ‚Verkehrsinsel‘ und TicketCenter Hauptwache öffnen wieder 

(ffm) Wie Verkehrsdezernent Klaus Oesterling schon angekündigt hatte, werden Busse und Bahnen in Frankfurt am Main ab Montag, 4. Mai, wieder auf das reguläre Angebot hochgefahren. Auch samstags soll dann wieder der gewohnte Fahrplan gelten. Eingestellt bleiben vorerst der Nachtverkehr sowie die beiden "Freizeitlinien", das sind die Linie 83 zum Lohrberg und die Verlängerung der Linie 45 entlang des Mains zum Kaiserlei.

Mobilitätszentrale „Verkehrsinsel“ und TicketCenter Hauptwache wieder offen

Die „Verkehrsinsel“ an der Hauptwache ist ab 4. Mai auch wieder geöffnet: Wie gewohnt sind die Mobilitätsberater wieder montags bis freitags von 10.30 bis 18 Uhr für ihre Kunden im Einsatz. Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ weist darauf hin, dass sich stets maximal zwei Kunden in der „Verkehrsinsel“ aufhalten dürfen. 

Ebenfalls von Montag an ist das TickeCenter der VGF in der B-Ebene der Station Hauptwache wieder geöffnet 

Hier wird der Betrieb aber den durch Corona notwendigen Sicherheitsanforderungen angepasst. Im Detail: 

- im TicketCenter gilt eine Mund-Nase-Bedeckungspflicht

- mehrsprachige und gut sichtbare Plakate mit entsprechenden Hinweisen sind angebracht

- Einlass und Ausgang erfolgt durch jeweils eine Tür

- Wegeleitung im TicketCenter durch Pfeile und Hinweisschilder (Ein- und Ausgang)

- an allen Schaltern – bislang offene Tresen, die einen direkten Kundenkontakt ermöglichen – ist ein Plexiglas-Schutz installiert

- nur vier Schalter werden besetzt, damit auch die Mitarbeiter untereinander den Sicherheitsabstand einhalten können

- nur vier Kunden mit Maske dürfen gleichzeitig ins TicketCenter

- Einlass nur, wenn ein Schalter frei ist, um ein Warten im TicketCenter zu vermeiden

- maximal ein Kunde pro Schalter (Ausnahmen sind beispielsweise Menschen, die Unterstützung benötigen oder Mütter mit Kleinkindern)

- vor dem Eingang weist die VGF Kunden auf die Maskenpflicht hin und regelt bei Bedarf den Eintritt

- Kunden ohne Masken können Fahrscheine am Automat oder in einem anderen TicketCenter (Konstablerwache, Bornheim Mitte) erwerben

- Kunden ohne Maske, die ein anderes Anliegen haben (Zehn-Minuten-Garantie, Erstattungswünsche, Abo und ähnliches) werden ebenfalls an andere TicketCenter oder an telefonische Ansprechstellen verwiesen

- nur in Einzelfällen werden Masken an Kunden ausgegeben, die keine dabei haben (beispielsweise an Senioren, für die der Weg zur Konstablerwache zu beschwerlich ist)

Ticket- und ServiceCenter geöffnet

Die Ticket-Schalter der Verkaufsstellen Konstablerwache und Bornheim Mitte hat die VGF in den vergangenen Wochen offengehalten, ebenso das Fundbüro in der B-Ebene der Hauptwache. Das ServiceCenter in der Station Bockenheimer Warte ist schon seit dem 27. April wieder geöffnet, Vorsprache in Sachen Erhöhtes Beförderungs-Entgelt sind Montag bis Freitag von 8 bis 14 Uhr möglich. Auch hier gilt die Pflicht, Mund und Nase zu bedecken.

Verkehrsmuseum und Ebbel-Ex außer Dienst

Andere Einrichtungen oder Angebote bleiben geschlossen oder stehen noch nicht zur Verfügung. Dazu gehören der Ebbel-Ex, der vorerst in seinem Depot in Gutleut bleibt, und das Verkehrsmuseum in Schwanheim. Auch für den Info-Bus sieht die VGF noch keine Einsätze vor. 

RMV-Fahrplanauskunft ist aktuell 

Über die RMV-App und unter http://www.rmv-frankfurt.de im Internet können sich Fahrgäste über die Fahrpläne und ihre Verbindungen informieren. Auch die Mitarbeiter am RMV-Servicetelefon 069/24248024 sind rund um die Uhr erreichbar und beraten gerne. 

Ein Ausfall von einzelnen Fahrten ist je nach Entwicklung des Krankenstandes bei den Verkehrsunternehmen nach wie vor möglich und auch erneute stärkere Einschränkungen des öffentlichen Nahverkehrs können nicht ausgeschlossen werden. Die Stadt Frankfurt, traffiQ und die Verkehrsunternehmen bitten ihre Fahrgäste hierfür um Verständnis.

Maskenpflicht und Hygieneregeln unbedingt weiter beachten

Alle Fahrgäste werden gebeten, die gerade im Nahverkehr besonders wichtigen Hygieneregeln im eigenen Interesse und dem ihrer Mitmenschen zu beachten. Das gilt natürlich auch für die Pflicht, in den Bussen und Bahnen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.