Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Frankfurter Tag der Verkehrsgeschichte – In historischen Bussen und Bahnen durch Frankfurt

25.09.2019 | 09:28 Uhr | Stadtgeflüster
Frankfurter Tag der Verkehrsgeschichte – In historischen Bussen und Bahnen durch Frankfurt

(ffm) Am Sonntag, 29. September, findet von 10 bis 17 Uhr der 16. Frankfurter Tag der Verkehrsgeschichte statt. Organisiert wird er durch die Vereine Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am Main (HSF), Historische Eisenbahn Frankfurt und das Frankfurter Feldbahnmuseum. Mit von der Partie sind zudem das Eisenbahnforum Rhein-Main, der Modell-Eisenbahn-Club Neu-Isenburg und der Modelleisenbahn-Club Frankfurt-Griesheim. 

Tag der offenen Tür bei der Historischen Eisenbahn 

Die Historische Eisenbahn Frankfurt fährt mit einem Dampfzug zwischen 10 und 17 Uhr zwischen den Haltepunkten Eiserner Steg (Fahrtor) und Intzestraße. Die Fahrten, die um 11.45 Uhr und um 14.45 Uhr am Eisernen Steg beginnen, werden über die Intzestraße hinaus bis zum Stellwerk IV geführt. Dort haben die Besucher während eines halbstündigen Aufenthalts die Möglichkeit, das Stellwerk zu besichtigen und sich fachkundig die museale Technik erklären zu lassen. 

Feldbahnen, Modellbahnen und Oldtimer im Feldbahnmuseum 

Mehr als 50 Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven, etwa 150 Wagen aller Art, von der Kipplore bis zum Kleinbahn-Personenwagen, sowie die Ausstellungen in den Hallen und auf dem Gelände des Frankfurter Feldbahnmuseums dokumentieren die einstige Vielfalt dieses Verkehrsmittels. Die Exponate sind teilweise mehr als 100 Jahre alt. Empfehlenswert ist auch die Mitfahrt in einem von einer Dampflok gezogenen Personenzug, der durch die sehenswerten Kleingärten und Parkanlagen des Rebstockparks verkehrt. 

Parallel zum Tag der Verkehrsgeschichte veranstaltet das Frankfurter Feldbahnmuseum an diesem Wochenende zum 26. Mal sein Oldtimertreffen. Dabei sind im Rebstockpark historische Straßen- und Schienenfahrzeuge zu sehen. Darüber hinaus kommen die Vereine Modelleisenbahn-Club Frankfurt-Griesheim 83 und der Modelleisenbahn-Club Neu-Isenburg ins Feldbahnmuseum. Sie zeigen verschiedene Baustadien einer Modellbahnanlage und ihre im Aufbau befindliche Jugendanlage und das legendäre Schweizer „Krokodil“ in verschiedenen Spurweiten von Z bis IIM.

Historischer Nahverkehr im Verkehrsmuseum der VGF

Das zur Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) gehörende Verkehrsmuseum Frankfurt bietet die Möglichkeit, die Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs in Frankfurt näher kennen zu lernen. Neben vielen Trieb- und Beiwagen der Straßenbahn, Bussen und Sonderfahrzeugen aus vergangenen Tagen und der Dauerausstellung „Von der Pferdebahn bis in die Neuzeit“, sind mehrere Sonderausstellungen zu sehen. Daneben gibt es viele Exponate wie Fahr- und Netzpläne, Fahrkarten, Dienstkleidung, Zielschilder sowie Haltestellen zu bewundern. Kinder können sich in der Kinderfahrschule als Fahrer einer historischen Straßenbahn versuchen. Im Museumsshop können unter anderem Fachliteratur, Fahrzeugmodelle und Ansichtskarten erworben werden.

Geführter Stadtrundgang durch die Geschichte der Frankfurter Eisenbahn

Um 10.45 Uhr startet am Haltepunkt Eiserner Steg (Fahrtor) der historischen Eisenbahn ein geführter Stadtrundgang durch die Geschichte der Frankfurter Eisenbahn. Die Führung von Bernhard Hager von der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte umreißt die Zeit von 1839 bis zur Gegenwart. Unter anderem werden die Hafenbahn und der Hauptbahnhof vorgestellt. Neben der historischen Entwicklung der Eisenbahn werden auch die Stadtgeschichte sowie Fragen zu Architektur und Städtebau berücksichtigt. 

Für die Teilnahme an der Führung ist lediglich ein Kombiticket des Tages der Verkehrsgeschichte erforderlich, eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Straßenbahn- und Bus-Veteranen pendeln zwischen den Veranstaltungsorten

Bei den Besuchern sehr beliebt ist der alljährliche Einsatz von Straßenbahn- und Omnibus-Oldtimern, denn sie machen Verkehrsgeschichte lebendig und erlebbar. Die Tram-Veteranen der VGF verkehren als Linie V im 30-Minuten-Takt vom Verkehrsmuseum über Niederrad, Stresemannallee/Gartenstraße, Hauptbahnhof/Münchener Straße, Altstadt, Lokalbahnhof und Südbahnhof zum Bahnhof Louisa und zurück. Das Ein- und Aussteigen in die historischen Straßenbahnen ist an allen Haltestellen entlang des Linienwegs möglich. Zudem wird eine Pendelbuslinie eingerichtet. Sie fährt im 30-Minuten-Takt auf einem Rundkurs ab der Haltestelle Rheinlandstraße/Verkehrsmuseum über das Frankfurter Feldbahnmuseum und den Eisernen Steg (südliches Mainufer). Von dort geht es entlang des südlichen Mainufers zurück zum Verkehrsmuseum. 

Kombitickets für Museen und Pendelverkehr 

Besonders praktisch sind die Kombitickets für Erwachsene und Kinder, die an allen Veranstaltungsorten sowie bei den Zugbegleitern der Historischen Eisenbahn erhältlich sind. In den Tickets sind der Eintritt ins Verkehrsmuseum, ins Feldbahnmuseum und auf das Betriebsgelände der Historischen Eisenbahn sowie die Fahrten im Dampfzug zwischen Eiserner Steg und Intzestraße sowie Stellwerk IV, in den historischen Pendelbussen sowie in den Zügen des Feldbahnmuseums im Rebstockpark enthalten. An der Tageskasse kosten die Tickets für Erwachsene 13 Euro, ermäßigt 7 Euro sowie für Familien (2 Erwachsene und 2 Kinder) 29 Euro. Erstmals sind die Tickets auch im Vorverkauf erhältlich. Sie können innerhalb der regulären Öffnungszeiten im Verkehrsmuseum Frankfurt am Main für 12 Euro (Erwachsene), 6 Euro (Kinder) bzw. 27 Euro (Familie) erworben werden. 

Alle Informationen zur Veranstaltung findet Ihr unter: http://www.tag-der-verkehrsgeschichte.de

 

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.