Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Gelungene Stadtteilentwicklung am Römerhof – Spatenstich für bis zu 1000 Wohnungen

15.04.2019 | 17:22 Uhr | Business
Gelungene Stadtteilentwicklung am Römerhof – Spatenstich für bis zu 1000 Wohnungen

Neuer Wohnraum wird gerade in einer stetig wachsenden Stadt wie Frankfurt händeringend benötigt. Daher ist es immer als gute Nachricht zu verstehen, wenn in der Stadt neuer Wohnraum entsteht. So etwa in dem neuen Baugebiet im nordöstlichen Teil des Rebstocks. Dort wurde im Auftrag der Rebstock Projektgesellschaft der erste Spatenstich für die Erschließungsarbeiten gesetzt – von Oberbürgermeister Peter Feldmann gemeinsam mit ABG-Geschäftsführer Frank Junker, Frank Berlepp, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Management GmbH und den beiden Geschäftsführern der städtischen Beteiligungsgesellschaft Rebstock Projektgesellschaft Michael Knisatschek und Thomas Berge. Auf dem ursprünglich für gewerbliche Immobilien vorgesehenen Areal zwischen Leonardo-da-Vinci-Allee und Am Römerhof werden bis zu 1000 Wohnungen entstehen. Hauptinvestoren sind die LBBW Immobilien Gruppe und die ABG Frankfurt Holding. 

Letzter Bauabschnitt einer großen Stadt-Entwicklung 

Für die Rebstock Projektgesellschaft, die seit nunmehr über 20 Jahren das Rebstockgelände sowie den Rebstockpark entwickelt und vermarktet, ist es der letzte Bauabschnitt des insgesamt 27 Hektar großen Neubaugebietes. „Wir sind froh, mit der LBBW, der ABG Frankfurt Holding und Sapphire Immobilien Investment GmbH zuverlässige Investoren gefunden zu haben, mit denen wir gemeinsam das Projekt nunmehr zu einem guten Abschluss bringen werden“, betonen Michael Knisatschek und Thomas Berge, die beiden Geschäftsführer der Rebstock Projektgesellschaft. Sie begrüßen, dass jetzt auch der von vielen Rebstöckern gewünschte Quartiersplatz, der Lindbergh-Platz, unter der Beteiligung der Anwohner und des Ortsbeirates realisiert wird. 

Grüner Rebstockpark 

Der Rebstockpark ist der grüne Stadtteil Frankfurts. Hier gibt es 75.000 Quadratmeter Parklandschaft mit Alleen, Obsthainen, Spielflächen und Liegewiesen sowie weitere 30.000 Quadratmeter Wald. Gleich daneben befinden sich Rebstockweiher und das größte Erlebnisbad der Stadt, das Rebstockbad. In Anlehnung an die Gestaltungspläne des amerikanischen Architekten Peter Eisenman haben namhafte Investoren mit Unterstützung der Rebstock Projektgesellschaft, die die Entwicklung und Vermarktung einer der größten innerstädtischen Konversionsflächen Frankfurts realisierte, qualitätsvolle Wohnungs- und Bürobauten errichtet. 

Auf dem 27 Hektar großen Areal im Frankfurter Westen ist ein Stadtteil mit hoher Lebensqualität und eigenständiger Infrastruktur entstanden. Derzeit befinden sich im Rebstockpark rund 2000 Wohnungen. Den Bewohnern, viele davon junge Familien mit Kindern, stehen eine Grundschule (bis zu 400 Kinder) und eine Kindertagesstätte zur Verfügung. Zwei weitere Kindertagesstätten sind im Bau, eine vierte in Planung. Zudem wird der Bau einer zweiten Grundschule bei Bedarf in Betracht gezogen. 

Der Rebstockpark ist nur wenige Minuten vom Frankfurter Hauptbahnhof und der City entfernt. Auch das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus 34 oder Straßenbahn Linie 17) ist attraktiv. 

Die Rebstock Projektgesellschaft ist eine Public Private Partnership der Stadt Frankfurt am Main mit privaten Partnern mit der Aufgabe, das Rebstockgelände zu erschließen und zu vermarkten. Zu den Investoren gehören Unternehmen wie unter anderen ABG Frankfurt Holding, Accor Gruppe, Instone Real Estate, Frankfurter Haus- und Liegenschafts GmbH, Gero Real Estate, LBBW Immobilien Gruppe, MiB Wohnbau, Sapphire Immobilien Investment GmbH, WM Bauträger GmbH, Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH, Unfallkasse Hessen und Zürich Gruppe.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.